Radio Wienerlied Sendung online




Themen und Titel der aktuellen Sendungen

14.04.2019: Walter Gaidos 80. Geburtstag
Am Beginn dieser Sendung steht ein Rückblick auf den Saisonstart unserer Wienerlieder Schifffahrten. Bereits zwei der ersten 3 Fahrten waren komplett Ausverkauft. Aber wir fahren ja noch bis 19. Dezember jeden Donnerstag, also Möglichkeiten genug, dass man die Fahrten mit Kultusstatus genießen kann. Dann will ich an den 200. Geburtstag von Franz von Suppé erinnern. Im Mittelpunkt der Sendung steht aber der 80. Geburtstag von Walter Gaidos, der am 12. April 1939 geboren wurde. Sein Spruch ist immer „ich muss nicht singen, aber ich freue mich, wenn ich singen darf“, weil er Musik nie als Beruf gemacht hat, sondern aus Berufung. 3 CDs hat er herausgebracht und die 4. CD ist gerade in Planung, wobei auf jeder CDs Wienerlieder als auch Operetten und Schlager zu hören sind. Lieber Walter, alles Gute zum 80. Geburtstag. 
Dann werden Hörerwünsche erfüllt, wo zu dem Lied von Horst Chmela zu erwähnen ist, dass man Horst am 4. Mai bei einem Muttertags Konzert im Gasthof Goldener Adler in Großweikersdorf hören kann und weitere Veranstaltungen von ihm findet man auf www.daswienerlied.at. Im April konnten wir auf dieser Seite bereits über 200 Veranstaltungen ankündigen.
Für unser Musikarchiv haben wir ein CD mit Musikstücken von Carl Michael Ziehrer bekommen, auf der auch Lieder dabei sind, die man wirklich als Wienerlieder bezeichnen kann. 
Begeistert bin ich immer, wenn ich von erfolgreichen Veranstaltungen mit Wienermusik höre, die außerhalb von Wien stattfinden. 3 Beispiele habe ich ausgesucht. Die „Bradlgeiger“ (singen und spielen auch unsere Titelmelodie). Die Wienerlieder Stammtische der Bradlgeiger in Salzburg sind bisher immer ausgebucht gewesen, daher sollte man für den Stammtisch am 2. Juni rechtzeitig Plätze reservieren. Als Gäste sind die Rebläuse aus Deutschland und das Innviertler Packl angesagt. Am 22. August spielen die Bradlgeiger bei uns am Schiff. Im zweiten Teil der Schifffahrt werde ich dann mit Engelbert Stoiss spielen. Regelmäßige Wienerliedveranstaltungen gibt es auch in Graz und das verdanken wir dem Sänger Manfred Grössler, der regelmäßig im Casino Graz eine Wienerliedveranstaltung organisiert. Ursula Kogure führt eine Wienerliedschule in Japan und eine der Schülerinnen ist Haniu Takako. Gemeinsam mit Franz Pelz fliege ich im November nach Japan und da dürfen wir die beiden Damen musikalisch begleiten. 
Den Schluss der Sendung geht auf die TV Sendung „Brettlspitzen“ vom Bayrischen Rundfunk vom Sonntag 7. April zurück, weil mir diese Sendereihe ganz einfach gefällt. Da wird echte Musik gemacht, man sieht auch alle Musiker, es gibt keine Elektronik und es ist lustig, auch wenn ich mir manchmal mit dem Dialekt etwas schwer tu. Diesmal war sogar unsere Tini Kainrath zu Gast und hat zwei Wienerlieder gesungen, eines im Duo mit dem Moderator Jürgen Kirner. So eine Sendung würde ich mir im ORF für unsere Künstler und unser Publikum auch wünschen. Ich bezahle zwar ORF Gebühren, aber Musik für meinen Geschmack ist im ORF sehr selten zu hören- leider. Übrigens- unter https://www.br.de/mediathek/video/sendungen/brettl-spitzen/brettl-spitzen-neun-ix-100.html kann man die Sendung im Internet ansehen. Lassen Sie sich diese Möglichkeit nicht entgehen.
Jetzt wünscht noch gute Unterhaltung
Ihr Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at     
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Paradies K: Riedl, T: Ludwig Gruber  Steinberg Havlicek
Tischlerlied   K: Franz von Suppé, T: Johann Nestroy Julius Patzak
I bin und bleib der Walter aus Wien K+T: Franz Zelwecker   Walter Gaidos,Günter Schneider
Nussdorfer Sternderl   K: Sepp Fellner, T: Karl Schneider   Walter Gaidos, Günter Schneider
A klaner Lausbua   K: Oskar Schima, T: Karl Schneider  Walter Gaidos, Prof. Otto Fechner
Wenn mir guat aufglegt san  K: Karl Föderl, T: Fritz Wolferl   R. Koschelu, Tini Kainrath
s Brunnstangl   Trad B: Sulzer, Agnes Palmisano & Roland Sulzer
O du mein Österreich K: Franz von Suppé Julius Herrmann und die Original Hoch- und Deutschmeister  
Verlängerung auf 60 Minuten     
Die Gassenkinder  K+T: Horst Chmela Horst Chmela 
Auf der Simmeringer Had K: Franz Grohner, T: Hermi Lechner Hermi Lechner, Die 3 echten Weaner  
Der alte Schmied von Lerchenfeld  K: Fritz Pelikan, T: Ernst Buchta  16er Buam
Der Traum von an alten Weana K+T: J. Obermayer   Erwin Siebenhandel
Das hat der Herrgott g´sagt (aus Wiener Kinder) K: C.M.Ziehrer, T: Carl Wolf, Wolfgang Fingernagel, B: Robert Neumann Julia Koci, Original C.M.Ziehrer Orchester, Hans Schadenbaue
Ein Kuss ist wie ein süßer Traum aus Der Husarengeneral K:C.M.Ziehrer, T: Oskar Friedmann, Fritz Lunzer, W. Fingernagel, B: Robert Neumann  Julia Koci, Christian Drescher, Original C.M.Ziehrer Orchester, Hans Schadenbauer
Die Zweiklassenmedizin  K+T: Hermann Wiesmayr  Bradlgeiger 
A Mehlspeis  K+T: Ralph Benatzky Manfred Grössler, Michel Nikolov
Ich trag im Herzen drinn  K: Anton Profes, T: Josef Petrak Takako Haniu, Arika Abe



07.04.2019: Wiener Melange 232
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Das Graben in den Archiven bringt manche erstaunliche Funde zutage. Das eine oder andere Lied bringt Erinnerungen an die Oberfläche, an die man eigentlich gar nicht mehr gedacht hat. Als Beispiel möchte ich an dieser Stelle gleich das Lied "Das Herz in der Rinden" gesungen von Franz Zimmer erwähnen, das vielleicht der eine oder andere von Euch liebe Hörer, selbst schon in seiner Jugend so wie auch ich selbst für seine damalige Liebste in so manche Rinde geschnitten hat.
Ein weiteres Lied möchte ich noch nennen. In meiner "Wiener Melange 231" hatte ich "In vino veritas" vom Duo Wessner-Zeh. Nun haben mich Hörer aufmerksam gemacht, dass sie dieses Wienerlied in der deutschen Originalversion in einem sehr ähnlichen Arrangement kennen. Und tatsächlich bin ich bei den Brüdern Edelmann mit "Es wird ein Wein sein" fündig geworden und habe es in meine Sendung aufgenommen.
Selbstverständlich habe ich auch wieder Wünsche erfüllt, die so im Lauf der Zeit an mich gerichtet worden sind. So unter anderem mit "Ingrid Merschl und Prof Rudi Malat - A Wienerlied wie s noch mein Vater gsungen hat", mit "Marika & Herbert Sobotka - Der alte Rastelbinder", mit "Peter Alexander - Wie mein Ahnerl 20 Jahr'" und "Ein Kircherl voll Tränen" gesungen von Harry Steiner.
Also wenn auch Ihr Wünsche habt, dann schreibt mir an die untenstehende Adresse und wenn möglich werde ich diese gerne erfüllen.
Abschließend möchte ich noch auf die Wienerliedschifffahrt auf dem Donaukanal und der Donau hinweisen, die jeden Donnerstag ab 19.45 Uhr von der DDSG Station am Wiener Schwedenplatz weggeht, Rückkehr ist um 23.00 Uhr. An Bord des Schiffes gibt es ein vorzügliches Heurigenbuffet, auch für Vegetarier, und natürlich echte Wiener Musik mit echten lebenden Musikern (hi hi hi).
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
       
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
A Wienerlied wie´s noch mei Vater g´sungen hat   K: Fiedler, T: Petrak Ingrid Merschl, Rudi Malat
Das Herz in der Rinden  K+T: Lothar Steup, Josef Kaderka Franz Zimmer
Der alte Rastelbinder   K: Czapek, Schödl, T: Hermi Lechner   Marika & Herbert Sobotka, Rudi Luksch Trio
Kumm her zu mir   K+T: Franz Zib  Franz Zib 
Wann i di net hätt, hätt i an andern   K: Robert Becherer, T+I: Eva Oskera    
Im Donaupark K+T: Rudi Luksch, Lothar Steup Rudi Luksch  
Alte, laß mi wie i bin  K+T: Friedl Szalat 3 Mecky´s  
Es wird a Wein sein  K: Ludwig Gruber, T: Josef Hornig Brüd??????er Edelmann, Malat Schrammeln
Sehn´s das is weanerisch   K+T: Carl Lorens Andy Lee Lang, Herbert Schöndorfer, Victor Poslusny
So singt man nur in Wien  K: Leo Fonda Donauschrammeln 
Verlängerung auf 60 Minuten     
In den kleinen Seitengassen K: Hermann Leopoldi, T: Jimmy Berg, Helly Möslein
Zu zweit geht alles besser K: W. Hojsa, T:  Stassler, Strobl  Toni Strobl, Walter Hojsa
Wie mei´Ahnerl zwanzig Jahr (Der Vogelhändler) K: Carl Zeller Peter Alexander
Was kann denn i dafür, dass i a Wean bin K: Sepp Fellner, T: K. Schneider  Walter Heider
Wo is dö Dudel (Am Land bei da Hochzeit)  Volkslied Eberhard Kummer  
Ein Kircherl voll Tränen   K: Rudi Schipper, T: H. Rathauscher, Kreitner   Harry Steiner 
König von die Drahrer (Drahrer König) K+T: Kurt Svab Walter Maier  
I mecht net tauschen  K+T: Harry Sonek Harry Sonek
Schau mi net so an (Depperter Bua)   K+T: Horst Chmela Christl Prager 
Sport ist gesund   K+T: Georg Kreisler  Georg Kreisler  



31.03.2019: Auf der Donau in Wien

Im Mittelpunkt dieser Sendung steht die Donau in Wien, denn ab diesen Donnerstag heißt es wieder bis Ende Dezember „Leine los“. Bei insgesamt 37 Fahrten stehen bei den Abendrundfahrten über Donaukanal und Donau das Wienerlied im Mittelpunkt. Es gibt gleich nach der Abfahrt um 19,45h ein fantastisches Buffet mit Vorspeisen, Nachspeisen, Salatbuffet und kalten und warmen Speisen und sogar etwas für Vegetarier. Jeden ersten Donnerstag spiele ich mit meiner Tochter, ab Mai spielt jeden zweiten Donnerstag Franz Horacek mit einem Harmonikaspieler (Fredi Gradinger, Herbert Bäuml und Herbert Schöndorfer) und jeden dritten Donnerstag Franz Pelz mit Fredi Gradinger oder mir. Jeden letzten Donnerstag trete ich mit Michael Perfler auf. 
Dieses Jahr ist für mich das 24. Jahr, wo ich an Bord der DDSG Schiffe spiele. Diese Wienerliedfahrten pflege ich mit besonderer Liebe. Dabei ist es mir sehr wichtig, dass möglichst viele Gäste aus dem Raum Wien dabei sind, damit wir gar nicht in die Gefahr kommen, als Touristenfahrt verschrien zu sein- auch wenn immer wieder Touristen dabei sind, die diese Wiener Stimmung aber dann meist sehr genießen. Und wir haben Gäste, die seit vielen Jahren jedes Jahr extra wegen dieser Donauschifffahrt nach Wien kommen. Vielleicht fahren Sie auch einmal mit. Würde mich sehr freuen, wenn ich weitere Radiohörer kennenlerne. 
Viel Freude mit dieser Sendung wünscht Ihnen Ihr
Erich Zib
Tel. 0664-4873052     
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Der Donaudampfschifffahrtskapitän M: Charly Loubé, T: Erich Meder   Heinz Conrads
Wann i amol stirb M: Alfred Lehrkinder, T: Michael Perfler   Michael Perfler,  Alfred Lehrkinder & Marion Zib
A schräge Wiesn am Donaukanal   M:Hans Lang, T: Josef Petrak  Franz Horacek,
Drunt in der Lobau   M: Heinrich Strecker, T: Alois Eckhardt  Peter Minnich, Wiener Opernballorchester, Heinz Hruza
Mir san auf der Insel daham M+T: Alfred Gradinger Trio Wien
Der Donauinsel- Blues   M+T: Horst Chmela Horst Chmela
Mexikoplatz an der Donau M+ T: Manfred Chromy, Roland Stonek, Bernadette Schlembach  Manfred Chromy´s Texasschrammeln
An der schönen blauen Donau  M: Johann Strauß, T: Franz von Genereth Wiener Sängerknaben 
Verlängerung auf 60 Minuten      
Auf einem Donaudampfer zwischen Linz und Wien   M: Willi Skall, T: Peter Herz Walter Kramer 
Was wär der Donaustrom ohne Wien  M: Ludwig Miklos, T: Lotte Kozely Marika Sobotka
Märchenstadt am Donaustrand M+T: Hojsa, Schindler, Lechner  Gerhard Heger, Thomas Hojsa, Rudi Koschelu
Wär die Donau nur a kleines Wasserl  M: Karl Föderl, T: Josef Petrak   June Mikano, Alexander Blechinger
Der Donaugigerl   M: Georg Schiemer, T: Carl Lorens Walter Zeh, Malat- Hirschfeld
An der blauen Donau  M: Heinrich Strecker, T: Alois Eckhardt  Peter Minnich, Wiener Opernballorchester, Heinz Hruza
An der schönen roten Donau  M: Hermann Leopoldi, T: Kurt Robischek   Hermann Leopoldi  
Wo die wunderschöne, blaue Donau fließt  M: Hanns Pekarek, T: Hans Sobotka  Heini Griuc, Roland Sulzer & Rudi Koschelu
Ein Wiederseh´n an der Donau M+T: Peter Wehle, Rolf Olsen Peter Alexander  



24.03.2019: Wiener Melange 231
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Wie vielleicht viele von Euch liebe Hörer wissen, es gibt nicht nur das "Wienerlied", sondern eine ganze Menge Lieder die einen wienerischen Bezug haben, sei es entweder durch die Autoren, Komponisten, Interpreten oder auch durch die Inhalte sie zu einem wienerischen Lied gemacht haben und sich so in die musikalische Tradition eingereiht haben.
Diesem Umstand habe ich in meiner heutigen Sendung Rechnung getragen und so sind fast keine "Heurigenlieder" in der gewohnten Weise zu finden. Einige davon möchte ich an dieser Stelle besonders hervorheben. Das sind besonders erwähnenswert mit Eva Oskera "Zähl die schönen Stunden und zähl nicht die Jahre", von Georg Kreisler in seinem schwarzen Humor besungen, "Der gute alte Franz", mit Wolf Bachofner, eine schöne Version von "Ein Krügerl, ein Glaserl, ein Stamperl" bekannt von Gerhard Bronner und Helmut Qualtinger, dann mit Franz Stanner "Aus einer Burenwurst wird ka Salami" und schließlich in lateinischer Sprache das bekannte Wienerlied "Es wird ein  Wein sein" vom Duo Wessner-Zeh "In Vino Veritas".
Ab 4. April 2019 starten wieder wie jedes Jahr die Wienerlieder- Donauschifffahrten auf dem Donaukanal und der Donau. Abfahrt ist jeden Donnerstag um 19.45 Uhr ab dem Wiener Schwedenplatz, an Bord es gibt ein großartiges Buffet und bis 23.00 Uhr echte Wienermusik. Das genießen auch die Gäste aus dem Ausland die seit vielen Jahren jedes Jahr extra wegen der Wienerlieder- Donauschifffahrt nach Wien kommen. Weitere Informationen dazu und noch vielen anderen Veranstaltungen findet Ihr unter www.radiowienerlied.at.
Für Wünsche und Anregungen stehen ich auch gerne zur Verfügung. Ein E-Mail an die untenstehende Adresse genügt und wenn möglich werde in der "Wiener Melange" gerne darauf eingehen und Wünsche erfüllen.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
      
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Heut macht die Welt Sonntag für mich M: Nico Dostal, T: Robert Gilbert   Margarita Touschek, Malat Schrammeln
Am Abend in dem kleinen Beisel   M+T: Ernst Arnold, Ernst Arnold 
Zähl die schönen Stunden und zähl nicht die Jahre  M: Franz Ottendorfer, T: Rosa Kitzler   Eva Oskera 
Solang no a süffiges Tröpferl gedeiht  M+T: F.P.Fiebrich  Gerhard Heger, Kurt Girk
A guate alte Zeit   M: Hans Neroth, T: Martin Sonnberg Walter Kramer, Das Louis Quine Trio
Der guate alte Franz  M+T: Georg Kreisler  Georg Kreisler
Meidlinger Buam  M: Leopoldi, T: Helly Möslein, Rudolf Skutajan Hermann Leopoldi 
Ein Krügerl, ein Glaserl, ein Stamperl   M+T: Gerhard Bronner   Wolf Bachofner, Bela Koreny
Wo Taub´n san   M: Franz Grohner, T: Toni Krutisch  Die 3 Kolibris 
Strawanzer- Marsch   M: Erich Benedini   Die Lichtenthaler Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten     
Wann i amaol in Himmel kumm   M: Franz Ferry Wunsch, T: Hans Elin, Hans Moser  
Ein Lied aus Wien und ein Mädel wie du M: Robert Stolz, T: Bertram, Paul Hörbiger
Die Häuser von Wien M: Karl Grell, T: Herta Rokos Christl Prager, Orchester Erich Benedini
Aus einer Burenwurst wird ka Salami   M: Karl Grell, T: Axel Marberg, Sepp Fellner  Franz Stanner, Die Lichtenthaler Schrammeln
Pfeifenkramer- Lied  Trad, B: Steurer/ Rutka  16er Buam
I bin a grüner Witwer  M: Rudi Luksch, T: Lothar Steup, Hans Werner  Walter Broz, Die 3 Grinzinger
A fescher Pensionist   M+T: Walter Hojsa  Hojsa Buam
Seniorendrahrer  M+T: Franz Zib Erich & Marion Zib
In Vino Veritas  M+T: Ludwig Gruber Duo Wessner- Zeh, Rudi Malat & Peter Hirschfeld
Schau, der Himmelvater M: Helmuth Schicketanz, T: Kurt Nachmann   Trio Wien 



17.03.2019: Frühling in Wien
Am Beginn dieser Sendung steht das Thema „Frühling in Wien“.  Zum Frühling gehört aber auch Ostern und die Ostermärkte. Ein ganz besonders schöner Ostermarkt ist der „Altwiener Ostermarkt“ auf der Wiener Freyung, der vom 5.- 22. April täglich von 10-19,30h seine Pforten öffnet. Am 6. April um 16,30h spiele ich dort mit meiner Tochter und am 7. April um 16,30h kommt die Gruppe Cremser Selection. Der Harmonikaspieler der Gruppe ist Peter Rauscher und Peter ist auch Weinbauer. Er wird schon wissen, was er mit seinem Titel „Die neiche Reblaus“ meint. 
Etwas besonders Schönes sind die Wienerlieder Donauschifffahrten. Ab 4. April starten die Fahrt jeden Donnerstag um 19,45h ab Schwedenplatz, es gibt ein großartiges Buffet und bis 23h echte Wienermusik. Das genießen auch unsere Gäste aus dem Ausland und ich bin sehr stolz darauf, dass wir Gäste haben, die seit vielen Jahren jedes Jahr extra wegen der Wienerlieder- Donauschifffahrt nach Wien kommen. Dazu gehört das Ehepaar Dieter und Ulrike Funk aus Hamburg, für die der Titel „Es müsste fürn Menschen Ersatzteile geb´n“ gespielt wird, weil Dieter in Kürze eine neue Hüfte bekommt. Und die Bradlgeiger, die das Titellied der Sendung und den Titel „Mei Wampn“ bringen, werden am 22. August an Bord unseres Schiffes spielen. 
Den letzten Teil haben wieder Hörer zusammengestellt, wobei das einerseits Besucher bei „Wiener Hetz und Drahrerei“ im Augustinerkeller waren, sowie Elke Horvath aus dem Burgenland und einen ganzen Musikblock hat sich wieder Robert Franz aus Favoriten zusammengestellt. 
Wenn Sie auch an der Gestaltung der Sendung mitwirken wollen und Musikwünsche haben, schreiben Sie mir ein Mail an redaktion@radiowienerlied.at, bzw. mit wiener-melange@gmx.at an Crazy Joe
Ihr Erich Zib
Tel. 0664-4873052 
    
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Es müsste für´n Menschen Ersatzteile geb´n   M: Franz Belay, T: Kaderka/ Steup  Erich & Marion Zib
Das Wampenlied   M: W. Hojsa, T:  Michael Salmen   Bradlgeiger
Frühling in Wien M: Robert Stolz, T: Arthur Rebner Monika Dahlberg, Ferry Gruber, Berliner Symphoniker, Robert Stolz
Frühling in Wien  M: Franz Grothe, T: Willy Dehmel   Peter Alexander  
Die Reblaus M: Karl Föderl, T: Ernst Marischka   Monika Smetana, Cremser Selection
Die neiche Reblaus M+T: Peter Rauscher   Peter Rauscher, Cremser Selection
Wann am Kalvarienberg das letzte Standerl steht   M: R. Schipper, T: Rathauscher   Andy Lee Lang, Herbert Schöndorfer, Victor Poslusny
Spittelberger Tanz  M: Felix Lee   Gola Akkordeon Duo Gertrude Kisser, Felix Lee
Verlängerung auf 60 Minuten     
Wiener Fiakerlied  M: Gustav Pick, T: Pick/ Perfler Michael Perfler
Wenn die Magnolien blüh´n  M: Leopold Grossmann, T: Lea Warden  Helga Kohl 
Mit gwichste Schuach  M+T: Hans Eidherr, Heinz Hauptmann Peter Heinz Kersten
Mei Bauernhof  M: R. Opratko, T: F. Edtmeier  Fritz Edtmeier 
Der Luster vom Theater in der Josefstadt   M: Hans Lang, T: Josef Petrak  Alfred Böhm
Mein Schatzerl is a Häuselfrau   M: Steurer, T: Khoury 16er Buam
Das Wiener Alphabet  M: Richard Österreicher, T: Trude Marzik  Hojsa- Emmersberger 
Wir sind alles Kriminelle  Richard Reinberger  Scherzbuam
Winterdepressionen im Sommer  M: Franz Zachhalmel jun., T: Franz Belay jun. d´Gigerln- Zachhalmel- Reinberger



10.03.2019: Wiener Melange 230
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Sigi Preisz, ein ganz lieber Freund, hervorragender Interpret von Wienerliedern und bekennender Simmeringer, hat am 8.3. seinen 85. Geburtstag und dazu kommen vom Team von www.radiowienerlied.at die besten Glückwünsche. 
Die heutige Sendung besteht im wesentlichen wieder aus zwei Teilen. Im ersten Teil habe ich versucht Erinnerungen zum einen an Interpreten und zum anderen an Lieder aufrecht zu erhalten. Besonders denke ich da an Ernst Arnold mit "Ich brauch kan Pflanz", Hans Moser mit "Ja, der Wein den ich mein'" und "In Der Barnabitengassen" von Hermann Leopoldi.
In der zweiten halben Stunde erfülle ich Wünsche von Hörern, wobei ich überrascht war dass sich Hörer an das Lied von Rainhard Fendrich "Die feinen Damen" erinnert haben, wobei erst vor kurzem Lotte Tobisch beim Wiener Opernball neu definiert hat, was man unter "fein" zu verstehen hat. Aber auch der "Schabernack" von der Gruppe Misthaufen war für mich eine Überraschung.
Ein kleines Problem ergab sich bei dem Wunsch nach  "Hinterm Gadern ums Eck", weil bei dem nicht feststellbar war der Interpret dieser einzigen vorhandenen Aufnahme ist. Für eine hilfreiche Unterstützung durch unsere Hörerschaft sind wir dankbar.
Ja und meinen besonderen Dank an unsere Hörer für die zahlreiche Mitwirkung an unseren Sendungen möchte ich an dieser Stelle aussprechen, insbesondere an Elke, Erwin, Evelyn und wieder einmal Margarete, die immer wieder mit dem einen oder anderen besonderen Anliegen an uns herantritt. Selbstverständlich haben auch Sie die Möglichkeit per e-mail an die unten stehende Adresse einen Wünsch zu äussern und ich werde den gerne nach Möglichkeit erfüllen.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
 
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Mein Simmering M:Felix Lee, T: Siegfried Preisz  Siegfried Preisz
Wer das Wienerlied erfunden  M: Karl Föderl, T: Fritz Wolferl   Gerhard Heger, Kurt Girk  
Ich brauch kan Pflanz  M: Hans Frankowski, T: Karl Leibinger Ernst Arnold 
Ja, der Wein, den ich mein   M+T: Katscher, Geyer, Hans Moser 
s Grüaberl im Kinn trad., B: Sulzer- Palmisano Agnes Palmisano 
Servus meine Herrn   M+T: Carl Lorens   Duo Wessner- Zeh. Rudi Malat & Peter Hirschfeld
In der Barnabitengassen  M: Hermann Leopoldi. T: Rudolf Skutajan   Hermann Leopoldi  
Walzermelodien sind ein Gruß aus Wien  M: Anna Maria Chorinsky Hardegg. T: Fred Jacobson, Artur Kaps   Margarita Touschek. Malat Schrammeln
Wo vorm Haus a greaner Busch´n winkt   M: Karl Föderl, T: Franz Mika Die Weltpartie
Erika Marsch M: Erich Zib  Franz Zib, Theo Peterzelka 
Verlängerung auf 60 Minuten    
Hintern Gadern ums Eck  DP, B: Karl Hodina Hodina- Reiser?
Die feinen Damen   M+T: Rainhard Fendrich Rainhard Fendrich 
Schabernack M+T: Misthaufen Misthaufen
So wie´s damals war M: Peter Jordan, T: Franz Zimmermann   Peter Jordan 
Komm, tan ma Herzerl tauschen M: Czapek, Rybar. T: Richard Czapek  Duo Czapek
Wanns die Geigen heimlich streicheln M+T: Adolf Hirsch Gradinger- Koschelu, Berg & Tal Schrammeln
Am schönsten spiel´n d´Schrammeln wenn´s anblasen san  M: R. Brettner. T: Hans Hauenstein Christl Prager
Wann di s´Schicksal in´s Winkerl stellt  M: F. Belay. T: Lothar Steup  Die 3 Grinzinger
Mach i amol die Äugerln zua  M: Fritz Pelikan.T: Hans Eidherr Schmid Hansl  



03.03.2019: 20 Jahre Duo De Zwa
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht das Duo „De Zwa“, bestehend aus Fritz Hayden (Harmonika) und Othmar Franke (Gitarre und Gesang). Sie feiern dieses Jahr ihr 20-jähriges Bestehen und erzählen im Interview ein wenig, wie es zum Duo „De Zwa“ gekommen ist. Informationen zum Duo auf http://www.duo-d2.at/, alle Termine auf www.daswienerlied.at
Am Beginn dieser Sendung steht die Gruppe „Gurus Sraml Kvatet“ und die Besetzung ist sehr außergewöhnlich mit arabischer Bouzouki und persischer Kamanche. Es sind also Schrammeln in orientalischer Panier. Wenn Sie mehr über die Gruppe wissen wollen, schauen Sie sich die Homepage www.schrammeln.com an. 
Neu im Shop und Radio Wienerlied Archiv ist die CD „Abschied vom Liebhartstal“ mit Adi Hirschal, Horst Chmela in seiner ehemaligen Gruppe Sunset Four, Karl Merkatz, Herlinde Lindner, Willi Lehner, Gerhard Heger, Alfred Gradinger und der erst vor kurzem verstorbene Girk Kurt. Aus dieser CD sind in der Sendung 3 Titel zu hören. Dann gibt es noch zwei neue CDs von Fritz Edtmeier. Auf den beiden CDs ist nur ein einziges Lied drauf (s´Finanzamt brennt), wo Fritz Edtmeier von den Kernbuam begleitet wird, aber dafür auf jeder CD fast 1 Stunde Witze und Geschichterln. Dann kommen noch 3 Musikwünsche von Robert Franz aus Favoriten und die immer wieder gern gehörte Potpourri „Bravo Föderl“. 
 
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Ich trag im Herzen drin   K: Profes, T: Josef Petrak  Gurus Sral Kvatet 
Die alte Fotolad   K: Fritz Hayden, T: Othmar Franke   Duo de Zwa
Die Zeit vergeht so schnell   K: Fritz Hayden, T: Othmar Franke  Duo de Zwa
Der alte Schmied von Lerchenfeld  K+T: Fritz Pelikan  Duo de Zwa
Abschied vom Liebhartstal   K: Handler, Radovan, T: Franz Handler Adi Hirschal 
Grossvater, i hör dir so gern zua K: Alfred Gradinger, T: Irene Neuwerth Fredi Gradinger 
Nach Haus zu dir, mein Wien  K+T: Horst Chmela  Horst Chmela, Sunset Four
Harry Lime Theme (Der dritte Mann)  K: Anton Karas  Gurus Sral Kvatet  
Verlängerung auf 60 Minuten     
Witz aus CD Nichts gegen die Steuern    Fritz Edtmeier 
s Finanzamt brennt  K: Sepp Fellner, T: Kaderka- Berg Fritz Edtmeier, Die Kernbuam
Witz aus CD Nichts gegen die Raucher    Fritz Edtmeier 
I hab an Bauernkasten K: Hans Lang, T: Kurt Nachmann   Fritz Edtmeier 
Bei uns in Wien  K+T: Charlotte Ludwig, Reinhard Wallner Charlotte Ludwig, Herbert Schöndorfer, Roland Stonek
Grüß Gott, ich bin das Wienerlied  K: Lendl, Müller, T: Klemens Lendl   Die Strottern
Es steht ein alter Nussbaum K: E. Zillner, T: Hochmuth/ Werner  Crazy Joe 
Bravo Föderl  Zusammengestellt von Hans Schneider Luzzi Baierl, Franz Schier, Löwinger Duo    Orchester Hans Schneider





Weitere Themen und Titel der Vormonate finden Sie im Sendungs-Archiv