Radio Wienerlied Sendung online




Themen und Titel der aktuellen Sendungen

09.05.2021: Wiener Melange 283
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Es überrascht mich immer wieder wer alles Wiener oder wienerische Lieder kennt. Und ich entdecke durch Eure Wünsche auch immer neue Lieder, bzw. werden manche Erinnerungen wieder wieder aus der Versenkung geholt.
Ein Stammhörer hat mich auf den Doppeldecker  (kein Flugzeug sonder ein Stockautobus der einmal durch Wien fuhr) mit Bobby Pirron aufmerksam gemacht. Der gleiche Hörer wünschte sich auch "Zwischen Salzburg und Bad Ischl", was ja wie man dem Titel entnehmen kann kein typisches Wienerlied ist. Ich fand nur eine kurze Version aus einem Medley von Lolita und jede Menge Ausschnitte von Filmen. Und dann habe ich gestaunt es gibt auch eine Aufnahme mit Rudi Hofstetter und Franz Schier, womit auch wieder eine Verbindung zu Wien hergestellt war. 
Für den zweiten Teil habe ich ein Lied gefunden das hochaktuell ist und "Mei Wüstelstand" heisst (ich habe zwischen Simmering und Favoriten tagsüber keinen offenen gefunden, aber die Situation wird in dem Lied treffend beschrieben) und vom Trio Wien gespielt wird. Ein weiterer Titel war für mich beruhigend, "I hab die Bladen gern" von Ernst Track, und da das Lied schon älter ist vermute ich einmal, dass es mehr Betroffene gibt.
Hinweis: Wienerlied Donau- Schifffahrt incl. Abendessen und Musik jeden Donnerstag vom 27. Mai bis 30. Dezember 2021. Bei Fragen rufen Sie Marion Zib- Rolzhauser 0664-3237792 oder Erich Zib 0664-4873052 an oder Sie senden ein Mail an verlag@radiowienerlied.at .
Haben sie Wünsche oder Anregungen zu meiner Wiener-Melange dann schreiben Sie mir bitte an die untenstehende Mailadresse.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Warum hat jeder Frühling ach nur einen Mai  K: Franz Lehar, T: Jenbach, Reichert Marta Eggerth 
Wien im Mai   K: Paul Pallos, T: Fritz Grünbaum Maly Nagl 
Die kleine Bank im Prater   K: Horacek/ Hesik , T: Pfundbauer Duo Franz Horacek-Herbert Bäuml
Der Wurschtl   K: Hans Lang, T: Erich Meder  Erich & Marion Zib
Gehst mit, gehst mit Volkslied Hans Mannauer & Fritz Oslansky 
Der Doppeldecker  K: Heinz Riemer , T: Riemer- Pirron Bobby Pirron 
Zwischen Salzburg und Bad Ischl  K: Heinz Musil, T: Albin Ronnert  Rudi Hofstetter & Franz Schier  
Ja das is mei Land   K+T: Herbert Schöndorfer   Franz Zimmer, Herbert Schöndorfer
Ballsirenen Walzer  K: Franz Lehar  Helmut Zacharias mit Orchester
Verlängerung auf 60 Minuten     
Liebes Heiratsinstitut  K+T: Peter Meyer  Peter Meyer 
A fesche Katz braucht an feschen Kater 
K+T: Lang, Hermann Kind  
Maria Andergast, Hans Lang, Orchester Hans Lang
Es kümmert sich heut keiner  K: Karl Nemec, T: Hermi Lechner  Hermi Lechner  
Sag hast ka Bett für mi   K: Czapek/ Schödl, T: W. Lechner  Duo Czapek 
Der Würstelstand in Ottakring K: Wolfgang Karner, T: Roman Bibl     Duo Weinblatt 
Mei Würschtelstand    K+T: Alfred Gradinger, Ernst Franzan Trio Wien
I hab die Bladen gern   K: Josef Felsinger, T: Rudolf Denner  Ernst Track  
Am Kellerberg  K: Lothar Steup, T: Erich Veegh   Walter Heider  
Reif für die Insel  K+T: Peter Cornelius  Peter Cornelius  
Schrammeln, tuats uns net verlassen K: Fritz Wielander, T: Hans Werner  Griuc & Lehner, Roland Sulzer & Rudi Koschelu



02.05.2021: Zu Gast bei Radio Wienerlied- Adi Hirschal
Liebe Wienerliedfreunde!

Es ist mir eine besondere Ehre dieses Mal in meiner Sendung "Zu Gast bei Radio Wienerlied" den einzigartigen Adi Hirschal vorzustellen.
Im Interview erzählt er über seinen Zugang zum Wienerlied, seine Zeit bei den Wiener Sängerknaben, über die Enstehung der beliebten 3er CD "Strizzilieder" mit Wolfgang Böck, über das Wiener Lustspielhaus und
den Kultursommer Laxenburg, verschiedenste Fernsehsendungen, wie Joschis Beisl, seinem Musikprogrammen und seinem neuen Buch "Adi Hirschal- Da stimmt was nicht".
Ein interessantes und nettes Gespräch umrahmt von schöner Wienermusik aus den CDs "Strizzilieder" und "Die ganze Welt ist Wien".
Wer noch mehr über Adi Hirschal erfahren möchte, kann das auf www.adihirschal.at und sollte sein Buch lesen.
Viel Spaß!

Marion Zib-Rolzhauser
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Am Laaerberg K: Erich Zib Marion & Erich Zib
Kaisermühlen Blues K: Laubner/ Radovan, T: Hinterberger  Marianne Mendt, Adi Hirschal
Das größte Glück K+T: F. P. Fiebrich   Die Strottern  
Abschied vom Liebhartstal  K: F.Handler, Radovan, T: Handler   Adi Hirschal  
Wean, mitten im Grean     Adi Hirschal
Oide Hawara   Wolfgang Böck, Adi Hirschal  
D´Eierspeistanz K: Peter Havlicek Havlicek, Hojsa,Biz,Mitschitczek
Verlängerung auf 60 Minuten     
D´ordentlichen Leut  trad.      Die Strottern  
Ich bin von Kopf bis Fuß K: Friedrich Hölländer, T: Louis Taufstein Erwin Steinhauer
Es ist so schön, mit an Freund alt zu wer´n K: Walter Hojsa, T: Karl Mzik Wolfgang Böck, Adi Hirschal
Wiener Lokalausdrücke K: Haupt, T: Hörigl Karl Nagl    
Der erste Schnee K: Johann Sioly, T: Wilhelm Wiesberg Wolfgang Böck, Adi Hirschal    
Der g´schupfte Ferdl  K: Gerhard Bronner  Adi Hirschal



25.04.2021: Wiener Melange 282
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Bei meiner Suche für diese Sendung sind mir zwei Dinge aufgefallen. Es gibt Wienerlieder die fast jeder kennt, aber von denen es kaum Aufnahmen gibt (keine Ahnung warum das so ist) und solche die von vielen Interpreten für Musikmedien aufgenommen wurden und im wesentlichen unbekannt geblieben sind. Ich habe mich oft gefragt warum es für Wienerlieder und die wienerische Musik wie für viele andere Sparten in der Musik keine Hitparade gibt. Und ich glaube ich habe die Lösung gefunden. Komponisten und Interpreten liegen da in einem Widerstreit wem man in einer Hitparade die Plazierung zusprechen soll. Soll nun ein armer Radiomacher sich entscheiden was er bevorzugt, oder soll er den Zufall (Münzwurf oder Würfeln) entscheiden lassen? Hoffentlich seid ihr liebe Hörer damit einverstanden wie ich es mache, aber ich verrate nicht welche Methode ich anwende. ;-)
Zuerst möchte ich mich bei der Herta, einer lieben Hörerin aus Deutschland bedanken die mir zwei Titel in Erinnerung gebracht hat, die mir schon lange immer wieder durch den Kopf gehen und nie den Weg in meine Sendungen gefunden haben; mit Franz Horacek "Es ist nicht das erste mal " und von Heinz Conrads das nicht ganz wienerische "Wannst nimmer vorwärts kannst".
Ein Lied möchte ich aus persönlichen Gründen hervorheben. Als Kind habe ich es in Begleitung meiner Eltern im Cafe Schmid Hansl vom Chef persönlich gehört, der gemeinsam mit WalterSteibl und Josef Fiedler an der Ziehharmonika es wenn wir bei ihm waren mir immer gesungen hat und das besonders durch seinen Titel einen geossen Einfluss auf mein Leben hatte. Leider gibt es vom Schmid Hansl keine Aufnahme, aber das Original von Ernst Track "Das hab ich nur von mein Herrn Vater".
Und wieder meine Einladung an Euch liebe Hörerinnen und Hörer, wenn Ihr Wünsche und Anregungen für meine Wiener Melange habt, dann schreibt mir bitte ein E-Mail und soweit möglich werde ich die gerne erfüllen. Aber auch Kommentare zu meinen Sendungen würden mich freuen.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
und bleibt gesund!
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at          
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Die drei Binkerln K: Karl Hodina, T: Walter Auer Karl Hodina
A Weaner der tramt  K+T: Carl Lorens  Hojsa- Emmersberger 
Trama (von an Weanaliad)   K+T: Franz Pelz   Duo Beyer – Pelz 
Tram i, die hab´n unser Wean verkauft  K+T: M.Chromy   Manfred Chromy´s Texas Schrammeln
Wanns Leben nur a Tram war     Andreas Steppan & Christoph Rabl  
Mir hat heut tramt, es gibt kan Wein mehr   K: Oskar Schima, T: Eckhardt, Krehlik   Cremser Selection  
Es ist nicht s erste Mal   K: Weiner-Dillmann, T: Josef Petrak   Franz Horacek 
Wannst nimmer vorwärts kann  K: Hans Lang, T: Peter Herz  Heinz Conrads, Wiener Studio Orchester
Mei Reisepaß hat fast kein Platz mehr für an Stempel  K: Schlader, T: Meier  Hannes Schlader 
s Gibt nur a Kaiserstadt, 's gibt nur ein Wien K: Johann Strauss Jr.  Robert Stolz
Verlängerung auf 60 Minuten     
Und die Fuhrleut auf der Straßen  Volkslied Rudi Stahl, Schmitzberger- Horacek
In der Strassenbahn  K: Hans Lang, T: Pirron- Knapp Pirron- Knapp
Die alte Dampfdramway  K: Richard Czapek, T:  Schödl- Ichmann Schmid Hansl, Steibl Walter, Die Wiener Konzertschrammeln
Tramwayhüttl  K: Hans Lang, T: Josef Kaderka F. Pöltinger & J. Kaderka
I freu mi    Fritz Svihalek & Bettina Hofbauer 
In Grinzing gibt´s a Himmelstrassen K: Karl Föderl, T: Hochmuth/ Werner  Rita Krebs & Walter Heider
Im Stadtpark am Abend nach zehn  K: Perne, T:  Berdach  Ernst Arnold, Gerda Ristl, Karl Zaruba Ensemble
Im Dornröschenkeller   K+T: Steurer/ Rutka  16er Buam
Das hab ich nur von mein Herrn Vatern K: Track, T: Berdach  Ernst Track, Karl Zaruba Ensemble



18.04.2021: Geburtstag Prof. Marika Sobotka, Walter Gaidos
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht der 75. Geburtstag von Prof. Marika Sobotka, die am 1. April 1946 in Griechenland geboren wurde. In dieser Sendung sind auch Titel, wo sie den Text geschrieben hat. Leider hat die liebe Marika unsere Spitäler in den letzten Jahren viel zu oft von innen anschauen müssen. Da waren die vielen Besuche bei ihrem leider schon verstorbenen Mann, aber auch sie selbst hat leider viel erleiden müssen. Davon merkt man aber bei ihren Auftritten nichts.
Dann möchte ich an Heinz Conrads erinnern, der am 9. April 1986 im 73 Lebensjahr von uns gegangen ist. Seitdem ist das Wienerlied beim ORF zu einem Stiefkind geworden. Vielleicht hat das Heinzi geahnt und wollte die weitere Entwicklung gar nicht mehr erleben. Da haben es die Bayern etwas besser, denn ich schaue mir im Bayrischen Fernsehen immer mit Begeisterung die Brettl-Spitzen mit Jürgen Kirner an. Am 11. April war bereits die 15. Folge und wie in jeder Folge waren auch Wienerlieder dabei. Das kann man alles auf der Seite https://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/brettl-spitzen/index.html vom Bayrischen Rundfunk noch anhören und anschauen. 
Dann will ich an Gustav Pick erinnern, der vor 100 Jahren am 29.4.1921 verstorben ist. Der jüdische Kaufmann aus dem Burgenland hat das Wiener Fiakerlied geschrieben, dass Crazy Joe schon in der vorigen Sendung gebracht hat. Er hat auch einige andere Lieder geschrieben, aber davon habe ich keines im Tonarchiv gefunden. Ich selbst spiele bei meinen Veranstaltungen gerne den „Weana Gammler“ und „I hab an alten Daimler“. Sie hören daher die Version der Spitzbuben.
Dann gibt es eine Reihe von Musikwünschen, wobei auffällt, dass es diesmal nur Wünsche von Hörern aus dem Ausland sind. Es freut mich natürlich, dass unsere Sendung weltweit gerne gehört wird, aber unsere Wiener Hörer könnten sich auch aktiver mit ihren Wünschen beteiligen. 
Mit dem letzten Titel vom DDSG Kapitän möchte ich daran erinnern, dass wir am 27. Mai mit unseren wöchentlichen Fahrten starten wollen und zu einem gelungenen Start die Unterstützung unserer Fans und Freunde benötigen würden. Reservierungen können gerne unter verlag@radiowienerlied.at getätigt werden. 
Beste Grüße
Euer
Erich Zib   
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Was gibt es Neues K: Gustav Zelibor, T: Heinz Conrads  Heinz Conrads
Am besten hat´s ein Fixangestellter  K: Hermann Leopoldi, T: Peter Herz Hermann Leopoldi, Helly Möslein
I bin und bleib der Walter aus Wien  K+T: Franz Zelwecker  Walter Gaidos    Günter Schneider
Beim Burgtor am Michaelerplatz   K+T: Ernst Arnold   Walter Gaidos    Prof. Otto Fechner
D´Heimatstadt  K: Lothar Steup, T: Marika Sobotka  Marika Sobotka    Herbert Schöndorfer
In meinem Wien  K: Herbert Schöndorfer, T: Marika Sobotka  Marika Sobotka
Der Schuster Pockerl   K+T: Karl Randweg   Marika Sobotka    Trio Lothar Steup
Altes Schloß von Schönbrunn  K+T: Heinz Conrads  Heinz Conrads    Klavierbegleitung
Der Donaudampfschifffahrtskapitän  K: Charly Loubé, T: Erich Meder  Heinz Conrads 
Verlängerung auf 60 Minuten     
Die Wiener Straßenbahn K: Fritz Spielmann, T: Hanns Haller   Fritz Spielmann
ausblick auf wien    Bratfisch
Mein Herz das ist ein Bilderbuch K: Josef Fiedler, T: Josef Petrak Walter Gaidos    Günter Schneider
Ich höre so gerne die Lieder aus Wien  K+T: Walter Hojsa  Bradlgeiger 
Dort nur wo a Musi klingt   K: Rudolf Kronegger, T: E.A.Klampferer  Hodina Reiser 
Uns fehlt a klans Garterl im Liebhartstal   K+T: Karl Hodina  Marie Theres Stickler, Rudi Koschelu 
I därf an Wien net denken K+T: Horst Chmela Herbert Sobotka 
Gammlersong (Fiakerlied)   K: Gustav Pick  Die 3 Spitzbuben





Weitere Themen und Titel der Vormonate finden Sie im Sendungs-Archiv