Radio Wienerlied Sendung online




Themen und Titel der aktuellen Sendungen

18.02.2018: Wolf Frank 15 Jahre Obmann Robert Posch Verein
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht die Robert Posch Wienerlied Vereinigung, wo Wolf Frank seit 15 Jahren Obmann ist. Wir haben damals beide das Erbe vom viel zu früh verstorbenen Joe Hans Wirtl angetreten, Wolf Frank hat die Vereinigung übernommen und ich die Radiosendung. Während es bei mir, als Wienerliedmusiker noch verständlicher ist, gehört Wolf Frank nicht zum Kreis der wirklichen Wienerliedaktivisten. Er ist aber punkto Wienerlied erblich belastet. Einerseits durch seinen Vater Wolf Aurich und dann auch durch seinen Onkel Kurt Schaffer. In der Sendung erzählt er im Interview über die Vereinigung und auch über seinen Bezug zum Wienerlied. Im Lied „Lilipitbahn“ hören wir eine Aufnahme aus seiner Kinderzeit, wo er als „Wolferl Aurich“ mit seinem Vater aufgetreten ist. Wer sich für die Robert Posch Vereinigung interessiert, Infos findet man unter www.robert-posch.com. Die Vereinsnachmittage sind immer am 3. Sonntag um 15,30h im Café Schopenhauer, 18., Staudgasse 1, auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. 
Dann werden in der Sendung wieder Musikwünsche von Hörer erfüllt und ich will Ihnen den Musiker „Wolfgang Aster“ ein wenig ans Herz legen, der neben Tanzmusik auch Wienerlieder auf seinem Keyboard spielt. Seine CD „Hallo Österreich, servus Wien“ ist im Shop von Radio Wienerlied erhältlich. 
Herzlichst Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at od. Tel. 0664-4873052
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Wenn es Abend wird- Grüß mir mein Wien Emmerich Kalman  Fritz Wunderlich
Wenn die alten Praterbäume rauschen  J. H. Wirtl Joe Hans Wirtl 
Liliputbahn Lothar Steup Wolferl Aurich
Die Eierspeise (Geschichte) Wolf Frank Wolf Frank 
Wie kann ich nur so lieben Wolf Frank  Wolf Frank
Wien ist immer schön Fritz Pelikan, Lea Warden Wolf Aurich 
Ja, so warn meine Leut  Kurt Schaffer Schaffer- Hojsa
Was i hab, des will i net Peter Meissner  Peter Meissner
Die 9. Symphonie Karl Worell  Karl Worell 
Verlängerung auf 60 Minuten    
Bei der Heanasteig´n Fritz Wolferl  Maly Nagl
Servus Floridsdorf Lothar Steup, Josef Kaderka  Christl Prager
KLagenfurter- Marsch Traditionell Trio Karl Zacek
Wann i mei Leben so betracht  Czapek/ Lanske, Schödl Duo Czapek
In mein Garten in Wien Volkslied, Hans Denk Crazy Joe &Helga Ullig
Das erste nach dem Urlaub is a Schnitzel Wolfgang Aster, herbert Svatek Wolfgang Aster
Mariandl  Hans Lang, Kurt Nachmann Wolfgang Aster 
Wenn der weiße Flieder wieder blüht Doelle    Rotter  Wolfgang Aster 
Am Laaerberg  Erich Zib Marion & Erich Zib



11.02.2018: Wiener Melange 202
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Gleich an den Beginn meiner Sendung habe ich eine Klarstellung zur Geografie gestellt: "Austria is net Australia" gesungen von Hannes Schlader. Ja es gibt noch immer Menschen auf unserem Planeten die den Kontinent Austria mit dem Kleinstaat Australia verwechseln; oder ist es umgekehrt? Hm, was es damit auf sich hat erklärt das Lied.
Ein Lied das auch ein wenig nachdenklich stimmen kann singt der "Europa Charly" Karl Mzik mit "Man müsste jedes Spiel zweimal spielen können". Auf das Leben angewandt ist der Gedanke gar nicht so abwegig, wenn auch in der Realität sinnlos. Ja, wenn man sich dem Lebensende nähert, dann weiß man, was man alles falsch gemacht hat und was man besser machen hätte können. Leider gibt es eine zweite Chance, wie bei einem Fernsehquiz, nicht.
Ein Lied, das in heutigen Zeiten von #MeToo sicher für grosses Aufsehen gesorgt hätte, habe ich von Walter Gaidos gesungen in die Sendung genommen. "Gern hab ich die Fraun geküsst, nie gefragt ob es gestattet ist ...." ist ein Text der in der Form kaum jetzt mehr möglich ist. Aber vielleicht wird auch hier bald eine gesetzliche Korrektur Platz greifen und in "... geküsst, IMMER gefragt ..." geändert. Wie auch immer....
Aber ich glaube auch alle anderen Lieder der Sendung sind sicher hörenswert.
Wenn Ihr Wünsche oder Anregungen zu meiner "Wiener Melange" habt, dann schreibt mir ein E- Mail an die unten stehende Adresse.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at             
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Austria is net Australia Fürsatz, Schlader Hannes Schlader
A Weanerliad Narr  Chmela, Lechner  Hermi Lechner 
Das schönste am Altwerd´n   Horst Chmela Horst Chmela
Unter der Haut san alle gleich  Kurt Svab  Eva Oskera
Man müßte jedes Match   Adi Stassler, Karl Mzik  Karl Mzik (Europa Charly), Vienna Trio
Mei liabes Wean  J.H. Wirtl, Hanns Schachner  Brigitte Taufratzhofer
Mollert is modern Rudi Luksch, E. Christmann   Ossy Molzer 
Die guate alte Zeit  P. Jordan,  W. Kramer  Walter Kramer, Gradinger Koschelu
Sehns das is Weanerisch Carl Lorens Erich & Marion Zib 
Im Kaffeehaus  Joh. Schrammel  Vindobona Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten    
S Weanerlied  Franz Hesik,  Kurt Enzl Duo Nemec- Hofbauer 
Was glaub´ns, was g´scheg´n is? Johann Sioly, Edmund Skurawy  Erich Wessner, Walter Zeh, Duo Malat- Grabner
Suachst du amol a guats Herz L. Steup,  K. W. Steup   Marika Sobotka,  Trio Lothar Steup
Lass das sein G. Luksch, H. Werner Heinz Conrads
Weilst a Herz hast wia a Bergwerk Rainhard Fendrich  Rainhard Fendrich, Marianne Mendt
Weanerisch is klass    Malformation
Geh Peperl, plausch net  Viktor Korzhe, Franz Prager  Katharina+ Manfred Hohenberger 
I steh auf mei Familie  Lothar Steup, Karl Sprowaker  Ingeborg Vesely 
Gern hab ich die Fraun geküßt  Franz Lehar  Walter Gaidos, Prof. Otto Fechner



04.02.2018: 4er CD Box Perlen des Wienerlieds
Am Beginn dieser Sendung steht zuerst ein Musikwunsch von Rainer Schmidbauer aus Gmund am Tegernsee und dann möchte ich an die Geburtstage von Alexander von Biczo (10.2.1868), Leo Fall (2.2.1873) und Trude Mally (21.1.1928) erinnern. 
Den Kern der Sendung bildet aber die CD Box „Perlen des Wienerlieds“, die ich für die Fa. Membran in Hamburg zusammengestellt habe. Auf insgesamt 4 CDs in einer Box wird Wienermusik in unterschiedlicher Art präsentiert.  
Die erste CD ist die CD „Mit Herz und Sinn“, mit Gerhard Heger, Willi Lehner, dem Girk Kurtl und den Weana Spatzen (Rudi Koschelu und Alfred Gradinger). Diese CD ist eigentlich schon den ganzen Kaufpreis wert, weil CD "Mit Herz und Sinn" gibt es nicht mehr und die hat 15,-€ gekostet. 
Auf der zweiten CD sind Titel vom Trio Wien, das sind Fredi Gradinger, Hans Radon und Franz Horacek, herrlich swingend, fantastisch gesungen. Aus dieser CD habe ich den Kaisermühlenblues von Laubner, Hinterberger und Radovan ausgesucht. 
Auf der 3er CD sind Aufnahmen von Radio Wienerlied mit Michael Perfler, Franz Pelz, Norbert Beyer, Alfred Lehrkinder, Wolfgang Bauer, meiner Tochter und mir. 
Die vierte CD in der Box ist ebenfalls eine wahre Rarität, weil es die einzige offizielle CD der Gruppe „Inzersdorfer unkonserviert“ ist. Auf dieser CD sind zum Teil sehr selten gespielte Titel aus den Kremser Alben, die von Margit Pitametz und Wolfgang Straka gebracht werden, die von Walter Czipke unterstützt werden.
Auf unserer Homepage finden Sie hier ein komplettes Inhaltsverzeichnis incl.  Hörprobe bei jedem einzelnen Titel. Im Februar bieten wir Ihnen diese fantastische 4er CD zum Sonderpreis von 12,-€ (für all 4 CDs!) an. Aus meiner Sicht ist diese 4er CD ein wunderschönes Mitbringsel, wenn man wo eingeladen ist oder als sonstiges Geschenk. Und mit jeder verschenkten CD helfen Sie mit, dass das Wienerlied weiter verbreitet wird. 
Am Ende der Sendung will ich mit je einem Titel von Clemens Schaller und Karl Worell wieder Künstler vorstellen, die vielen unserer Hörer wahrscheinlich noch nicht so bekannt sind. 
Viel Freude mit der Sendung wünscht Ihnen
Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at, Tel. 0664-4873052
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Grüß mir mein Wien Emmerich Kálmán Rudolf Schock
Das Glück is a Vogerl   Karl Kratzl, Alexander v. Biczo, Perfler   Michael Perfler, Lehrkinder- M. Zib
Heinerle, Heinerle, hab ka Geld Leo Fall, Victor Leon  Paul Hörbiger
Schottenfeldermarsch  DP,  Fritz Wolferl  Trude Mally, Koschelu- Bäuml
A liad für d Roserl  G. Girk, R. Koschelu  Kurtl Girk, Weana Spatzen
Kaisermühlen- Blues Laubner, Radovan, Hinterberger   Trio Wien
Mir wird bang  Franz Pelz  Beyer- Pelz
Alle Drei  Wunsch, Müller Inzersdorfer unkonserviert & Walter Czipke
Schmutzer Tanz    Weana Spatzen
Verlängerung auf 60 Minuten     
I hab Hamweh nach Ottakring Gradiner, Koschelu, Girk  Willi Lehner, Weana Spatzen
Heut bin i wieder Fett wie ein Radierer   A. Pscholka  Trio Wien
Mei Navigator Wolfgang Bauer, Marion Zib Wolfgang Bauer
Grasl-Tanz'   Volksweise  Inzersdorfer unkonserviert  & Walter Czipke
Verliebt sein und ´gscheit sein das geht net zugleich  Leicht, Alexander von Biczo Clemens Schaller
Total im Blues  Karl Worell   Karl Worell  



28.01.2018: Wiener Melange 201
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Was soll ich zu einem Programm sagen, wo ein Höhepunkt den Nächsten jagt? Ihr habt es sicher schon erraten es gibt nicht viel was man wirklich hervorheben könnte, denn ein Inhaltsverzeichnis der Lieder seht ihr ja weiter unten.
Ganz herzlich möchte ich mich für die zahlreichen Zuschriften anlässlich der 200-sten "Wiener Melange" die ich auf Facebook bekommen habe bedanken. Ihr könnt mir selbstverständlich auch auf facebook https://www.facebook.com/countryjuxbox eine Nachricht hinterlassen oder mich auch gelegentlich im Chat auf Facebook besuchen oder Eure Wünsche mitteilen. Sonst verwendet bitte die untenstehende Mail-Adresse.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at        
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Der Wiener Cowboy Hans Denk  Marion & Erich Zib
Weil ich durch Wien mit verliebten Augen geh Hans Lang, Peter Herz   Walter Heider
Wean, du g´hörst mir  Lothar Steup, Karl Mzik  Karl Mzik (Europa Charly), Vienna Trio
Im Vorstadtbeisl  Alois Loidl Die Weltpartie
I hab irgendwo im Wienerwald Karl Schneider, Oskar Schima  16er Buam 
Ausg´steckt is  Rudolf Kronegger, Karl Maria Jäger   Maria Walcher, Berg und Tal Schrammeln
A klaner Strawanzer  Rudi & Georg Luksch Rudi Luksch
s Vogerl am Bam  Karl Hodina Hodina- Koschelu
Das war ein Weinderl   Franz Horacek, Schwanzer Herbert Bäuml+ Franz Horacek
Wien, du Stadt zum Träumen Erich Zib, Herbert Bohac  Erich Zib    Erich+ Marion Zib
Annen Polka  Johann Strauss Sohn Orchester der Wiener Volksoper
Verlängerung auf 60 Minuten    
Zwei Herzen im Dreivierteltakt  Robert Stolz, Reich, Robinson Nicolai Gedda, Anneliese Rothenberger 
Wenn der Herrgott net will Ernst Arnold, Kops  Hans Moser
Mit seiner Klampfen in der Hand  Czapek, Schödl, Nemec  Duo Czapek 
Hrdlicka´s Muse Rudi Luksch, Hermi Lechner Hermi Lechner
Hallo Fräulein  Fürsatz, Schlader Hannes Schlader
Das Fräulein Vera  R. de Rose, Pirron- Knapp Pirron- Knapp 
Leben und Leben lassen Girk, Koschelu, Heger, Sulzer Heger- Lehner,  Weana Spatzen
Heut bin i schwerelos   Felix Lee,  Franz Schweidler  Radon- Gradinger
I werd alt  Wirtl/ Enzl  Joe Hans Wirtl
Handwerker Spottlied    Heinz Zednik, Philharmonia Schrammeln



21.01.2018: Cissy Kraner 100. Gbtg.,
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht Cissy Kraner: Geboren wurde sie am 13. Jänner 1918 als Gisela Kraner in Wien, gestorben ist sie am 1. Februar 2012 im Künstlerheim in Baden. Sie wurde also 94 Jahre alt und hätte jetzt den 100. Geburtstag. Sie hatte eine klassische Gesangsausbildung, wandte sich aber bald dem Kabarett zu. Bei einem Gastspiel mit einer Revue Show nach Bogota lernte sie Hugo Wiener kennenden sie 1943 geheiratett hat. Sie eröffneten in Caracas eine kleine Exilanten Bar, in der Cissy die Chansons ihres Mannes in fünf Sprachen vortrug. 1948 kam sie mit Ihrem Mann zurück nach Wien, wo sofort ihre Karriere im Kabarett Simpl begann, wo sie dann bis 1965 tätig war. 1985 holte sie Bernd Roger Bienert an die Wiener Staatsoper, wo Cissy Kraner in der Hauptrolle von „Rads Datz“ von Gottfried von Einem brillierte. Die damals schon 70-jährige Cissy begeisterte die Leute auch als Solistin im Ballett auf der Bühne. Im 4. Bezirk in Wien gibt es den Cissy Kraner Platz und den Hugo Wiener Platz, die nach den beiden Künstlern benannt wurden. Die gespielten Titel stammen aus der CD „Aber der Novak“ (durch klicken kommen Sie zum Inhaltsverzeichnis). 
Eines meiner Ziele für die Sendung ist, dass ich Künstler vorstelle, die vielleicht nicht so bekannt sind. Dabei wieder einmal ein Aufruf an die Musiker unter den Radiohörern, bitte lasst mir Tonmaterial zukommen. Ich würde gerne noch viele weitere Musiker vorstellen. So hat es z. B. bei der vorigen Sendung auf die Aufnahme von Konny Kirion mit der Zither sehr positive Reaktionen gegeben. Den Künstler habe ich nicht gekannt und war sicher auch für die meisten meiner Radiohörer nicht bekannt. 
In dieser Sendung stelle ich Primar Dr. Fritz Breier (Infos zur CD), der ein sehr angesehener Hautarzt in Wien ist vor, und „Die Bradlgeiger“ aus Salzburg. Außerdem das Trio Karl Zacek, die im Vorjahr eine neue, sehr interessante CD (Details) mit einer außergewöhnlich tollen Titelauswahl herausgebracht haben. Das Trio Karl Zacek kann man am 25. Oktober im Rahmen unserer wöchentlichen Donauschifffahrt hören. Da bin ich dann auch als Gast dabei, weil ich dieses Trio ganz einfach gerne höre. 
Einen Hinweis noch an alle Musikkollegen, bitte lasst mir Informationen und Tonmaterial von Euch zukommen (am besten als Mail an redaktion@radiowienerlied.at, auch dann, wenn es nur zur Dokumentation und nicht für die Sendung gedacht ist. 
Dann noch ein Hinweis: Im April feiern wir „15 Jahre Radio Wienerlied“. Wir würden dafür eine neue Titelmelodie für die Radiosendung suchen. Vielleicht hat einer unserer Musiker da etwas für uns.  
Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at                
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Eine verzwickte Verwandschaft  Hugo Wiener Cissy Kraner
Der Novak läßt mich nicht verkommen Hugo Wiener Cissy Kraner, Hugo Wiener
Ich kann den Nowotny nicht leiden  Hugo Wiener Cissy Kraner
Hallo Dienstmann Hans Lang, Erich Meder  Fritz Breier, Das halbe Nest Ensemble
Wanns an Affen segn  Erich Benedini  Bradlgeiger
Vier Engerln O. Schima, K. Schneider Trio Karl Zacek
Die Gassenkinder H. Chmela Trio Karl Zacek
Cechisch is mei Muttersprach  Hugo Wiener, Hans Eidherr  Herbert Prikopa 
Cafe Mozart Anton Karas Konny Kyrion
Verlängerung auf 60 Minuten    
Ich wünsch mir zum Geburtstag einen Vorderzahn Hugo Wiener Agnes Palmisano
Vamp aus Favoriten Hugo Wiener  Ingrid Merschl 
Die Fichte Theodor Wottitz, Kanitz, Sinek, Hugo Wiener Robert Kolar & Manfred Schiebel 
Wie man eine Torte macht  Hugo Wiener Angelika Blum, Andreas Vanura
Der Wurschtl  Hans Lang,  Erich Meder, Fritz Breier 
Der blaue Portugieser  Hermann Wiesmayr  Bradlgeiger    



14.01.2018: Die 200. Sendung der Wiener Melange
Crazy Joe serviert "Eine Wiener Melange 200"
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Mit großer Freude berichte ich meinen Hörern und Freunden dass dies meine 200-ste Sendung "Eine Wiener Melange" ist. Am 3. Oktober 2010 wurde sie erstmals im Rahmen von www.radiowienerlied.at ausgesendet. Eigentlich war das ganze ein Zufall, denn ein  Internetsender, für den ich Countrysendungen produzierte, kam auf die Idee, dass ich als Wiener doch auch sicher Wienerliedsendungen machen könnte. Also versuchte ich den Wünschen nachzukommen, da es auch mir als ein reizvolles Projekt erschien. Zu etwa dieser Zeit suchte Erich Zib einen Ersatz für Horst Chmela der kurz vorher ausgestiegen war. Wie es dann zu dem Kontakt gekommen ist, kann ich heute nicht mehr nachvollziehen, jedenfalls nahm ich die Einladung an und es entwickelte sich daraus eine, wie ich meine, fruchtbare Zusammenarbeit, ja sogar eine Freundschaft, die nicht zu unterschätzen ist.
Den Beginn der Sendung wird auch von Erich Zib gestaltet, der für diese und die nachfolgenden Sendungen eine neue Signation mit meinem Lied "Der Wiener Cowboy" einspielte und aus Anlass des Jubiläums ein Interview mit mir aufnahm.
In die Sendung habe ich auch mehrere Wünsche die teilweise von einem guten Freund, sowie von mehreren Hörern an mich herangetragen wurden, aufgenommen. Unter anderem die "Hausherrn-Gstanzln", eine historische Aufnahme des "Fiakerliedes" mit Alexander Girardi und das Lied "Mir hat heut tramt, es gibt kan Wein mehr" mit der Cremser Selection (ausgesprochen SeleKtion). Ein Zuckerl ist sicher aber auch "G´schichten aus dem Wienerwald" mit dem unvergesslichen Richard Tauber. Aber auch sonst sind heute viele Stars der Wienerliedszene in meiner Sendung zu hören so u.a. Michael Perfler, Prof. Marika Sobotka, Christl Prager, Trio Wien, Charlotte Ludwig und andere mehr.
Den Abschluss der Sendung bildet eine Instrumentalversion des Liedes "Ja das alles auf Ehr" aus dem "Zigeunerbaron" mit dem Wiener Ring Ensemble.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at            
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
A Wiener Cowboy  Hans Denk   Erich Zib
Mei Garten in Wien DP, B: F. Zachhalmel    Hans Denk Crazy Joe
Der Wiener Cowboy   Hans Denk Crazy Joe
Wien, Wien, nur du allein Rudolf Sieczynski Peter Alexander
Ein kleiner Lausbub Oskar Schima, Karl Schneider Heinz Holecek
Der Spitzbua Czettel/Czapek/Berg Hans Schmid
Hausherrn- Gstanzeln (Wer kane Schilling hat)   Stadlmayr- Kroupa
Fiakerlied   Gustav Pick Alex. Girardi 
Ja das alles auf Ehr   Johann Strauß Wiener Ring Ensemble
Verlängerung auf 60 Minuten    
G´schichten aus dem Wienerwald Johann Strauß jr.,   Richard Tauber
Die Mondscheinbrüder  Joh. Sioly   Michael Perfler, Erich & Marion Zib
Mir hat heut tramt es gibt kan Wein mehr   Oskar Schima, Eckhardt, Krehlik  Peter Rauscher Cremser Selection
Im Paradeisgartl Ralph Benatzky  Marika Sobotka, Herbert Schöndorfer
Die alte Zahnradbahn  Ludwig Bernauer  Christl Prager, Die 3 echten Weaner
A resches Salzstangerl  Rudi Kandera, E. Klein Trio Wien
Der Strudelzieherswing Manfred Chromy   Manfred Chromys Texas- Schrammeln
Der Kalbsbraten ist aus  Hermann Leopoldi,  Peter Herz  Charlotte Ludwig, Herbert Schöndorfer
Wenn der Wiener kein Kaffeehaus hätt. Bruno Uher, R. Bertram Ludwig Stössel 



07.01.2018: Josef Petrak 110 Gbtg.
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht der 110. Geburtstag von Josef Petrak und die tolle 15-teilige CD Serie „Aus den Kremser Alben“, die der ORF vor vielen Jahren produzieren hat lassen. 
Josef Petrak wurde am 16.1.1908 geboren und starb am 11.5.1979, da war er gerade einmal 71 Jahre alt. Er hat das Schicksal von vielen Textschreibern, man kennt meist die Komponisten, aber der Name vom Texter wird oft unterschlagen. Dabei hat Josef Petrak für Komponisten wie Karl Föderl, Hans Lang, Karl Loubé, Josef Fiedler und Richard Czapek Texte geschrieben. Darunter sind viele Lieder richtige Gassenhauer geworden. Das will ich mit ein paar Beispielen zeigen. 
Es ist schon sehr lange her, dass der ORF die CD Serie „Aus den Kremser Alben“ produzieren hat lassen. Und er hat da wirklich nicht aufs Geld geschaut und das Beste genommen, was man in Wien anbieten kann und das sind Walter Berry, Heinz Zednik und Angelika Kirchschlager, die von den Philharmonia Schrammeln begleitet werden. Es gibt auf diesen 15 CDs insgesamt 232 Musikstücke, viele davon wurden nur für diese CD- Serie aufgenommen. Es ist Zufall, dass ich 3 Musikwünsche erhalten habe, die alle 3 Titel aus dieser CD Serie betreffen. Unser Stammhörer Katsumi Akishino aus Japan hätte gerne „Der Schwab unter der Erd“ gehört und Gerald Grünvogel hat mir geschrieben, dass auf dieser CD Serie 2 Titel sind, die in Bayern mit einem anderen Text gesungen werden. Und zwar „Solang der alte Steffl“ von Carl Lorens wird in Bayern als „Solang der alte Peter“ gesungen und der Titel „In Weidlingau, da ist der Himmel blau“ wird in Bayern als „Vom Nockherberg“ gesungen. Auf unserer Homepage www.radiowienerlied.at finden Sie eine komplette Auflistung aller 232 Lieder und bei 50 Lieder auch eine Hörprobe.
Es ist mir ein Anliegen, dass ich in der Sendung auch Aufnahmen von Künstlern spiele, die nicht so allgemein bekannt sind. Daher freue ich mich immer wieder, wenn sich neue Künstler melden. Da gibt es im Raum Stuttgart in Schorndorf das Duo Harmonia, bestehend aus Bettina Blankenhorn, sie spielt Geige und Reiner Köhler spielt Harmonika. Und die beiden spielen auch Wienerlieder. 
Erhalten habe ich ein CD von der Musikgruppe Mezzanin. Diese besteht aus „Der Biersepp“, Gesang, Fotzhobel und Saxophon, Peter Wielscher, Gitarre, Ukulele und Gesang, Wolfgang Pfenneberger, Bass und Gesang und Richard Neges, Akkordeon. 
Den Ausklang machen zwei Künstler aus Deutschland. Bei unserer letzten Donauschifffahrt am 28. Dezember wollte ich für unsere ausländischen Gäste den 3. Mann auf der Harmonika spielen. Auf einmal höre ich Zitherklänge. Da hat der Zitherspieler „Konny Kyrion“ eine faltbare Zither mit an Bord genommen und traumhaft gut den 3. Mann mitgespielt. Zum Schluss hat er dann mit Mikrofon über die Bordanlage gespielt und die Leute haben vor Begeisterung getobt. Der Konny Kyrion stammt aus dem Raum Köln und hat sogar eine ganze Wienerlied CD aufgenommen. Von Gerald Grünvogel aus München habe ich eine Aufnahme vom Titel „Mei Wampn“ erhalten. Da singt die bayrische Sängerin Barbara Preis. Das ist das erste Mal, dass ich den Titel von einer Frau gesungen höre. Ich hoffe, sie sind genauso begeistert wie ich. Jetzt wünsche ich noch einmal Prosit 2018, 
Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Begrüßungsmarsch Alfred Lehrkinder, Elvira Kotruba Alfred Lehrkinder, Marion & Erich Zib
Wär die Donau nur ein kleines Wasserl  Karl Föderl, Josef Petrak  Josef Petrak
A schräge Wies´n  Hans Lang, Josef Petrak  Heinz Conrads/Die Strottern
Der Schwab unter dem Herd Volkslied 1830, Johann Ernst  Heinz Zednik, Philharmonia Schrammeln
In Weidlingau, dort ist der Himmel blau!   Carl Lorens Walter Berry, Philharmonia Schrammeln
Solange der alte Steffel steht   Hans Bartl  Heinz Zednik, Philharmonia Schrammeln
In einem kleinen Café in Hernals  Hermann Leopoldi  Konny Kyrion
Mei Wampn  Walter Hojsa, Michael Salmen Barbara Preis
Verlängerung auf 60 Minuten     
Mariandl- Rose vom Wörthersee  Hans Lang Duo Harmonia
Friara woas scheena Wielscher, Wejwar, Pfenneberger, Neges  Der Biersepp,  Mezzanin
Das Weanalied  Franz Paul Fiebrich Walter Berry, Heinz Zednik
Die Wäschertonerl vom Himmelpfortgrund    Angelika Kirchschlager
Vindobona, die Perle von Österreich  Josef Schrammel, Carl Schmitter  Walter Berry
im grünen wald von mayerling  Josef Fiedler, Josef Petrak Ernst Molden & Der Nino aus Wien
Wenn du an Wien denkst, dann denk auch an mich Josef Fiedler, Josef Petrak Sabine Mach, Gradinger, Koschelu
Einmal macht´s an Plumpser   Richard Czapek, Josef Petrak Die Weltpartie





Weitere Themen und Titel der Vormonate finden Sie im Sendungs-Archiv