Radio Wienerlied Sendung online




Sendungsarchiv aus dem Jahr 2017

Jahr wechseln

Untenstehend finden Sie eine Liste aller Sendungen aus dem Archiv.

29.10.2017: Neue CD Duo Czapek, Nachruf Walter Kramer
In der heutigen Sendung steht die neue Doppel CD „Duo Czapek- Vergeßts ma net auf´s Weanaliad“(wenn Sie den Titel anklicken, kommen Sie direkt zur Informationsseite zu der Doppel CD), die von Radio Wienerlied produziert wurde im Mittelpunkt. Insgesamt 52 Musiktitel wurden auf den beiden CDs veröffentlicht, wobei einige dieser Titel noch nie auf CD angeboten wurden. Ein besonderer Dank gehört dem Weinberger- Fortissimo Verlag, der uns Aufnahmen von Rex Roval zur Verfügung gestellt hat und an den Weltmusik- Edith Hochmuth Verlag, der ebenfalls Titel bereitgestellt hat. Bei allen Titeln (außer „I gspür den Herbst in mir“ von Kurt Svab) hat Richard Czapek Musik und/ oder Text geschrieben. Fast alle Titel werden vom Duo Czapek gesungen, einige von Richard Czapek allein. Unter den Aufnahmen ist auch die wahrscheinlich letzte Aufnahme von Richard Czapek „Ja wenn der Leopold“. 
Leider müssen wir uns aber auch von 2 Künstlern des Wienerlieds verabschieden. Am 13. Oktober ist Walter Kramer von uns gegangen. Er wurde nicht einmal 80 Jahre alt. Bekannt wurde Walter als singender Fernsehkoch und er war nicht nur Küchenchef bei Unilever, sondern auch sehr erfolgreicher Musiker, Komponist und Texter. Mir persönlich war er ein ganz lieber Freund und wenn er zu einer meiner Veranstaltungen gekommen ist und dann seine Lieder gesungen hat, dann waren die Gäste restlos begeistert. Er hat immer einen tollen Schwung hineingebracht.
Unseren Stammhörern werden vielleicht die Geschwister Bender aus München ein Begriff sein, denn die wurden in der Sendung schon ein paar Mal gespielt. Ich durfte Toni Bender bei unserer wöchentlichen Schifffahrt auf der Donau kennenlernen, wo er mit seiner Schwester und mit Freunden mitgefahren ist. Zuletzt haben wir uns gesehen, als ich mit Michael Perfler in der Drehleier in München aufgetreten bin. Seine Witwe hat mich angerufen und mir mitgeteilt, dass Toni bereits am 29. Juli verstorben ist. Er war im 84. Lebensjahr. 
Dann gibt es noch einen Musikwunsch von Ingeborg Weiss „Servus, du alter Leopoldiberg“. Da steht auf der Platte als Interpreten „Die Liebhartstaler“. Als meine Tochter den Titel gehört hat, meinte sie sofort „Das ist doch das Duo Czapek“. Jetzt habe ich nachgeforscht und in den Unterlagen, die ich von Emmerich Arleth bekommen habe, steht tatsächlich auf einem Blatt „Die ersten Aufnahmen von Hilde und Richard Czapek fanden noch unter dem Namen „Die Liebhartstaler“ statt. Also „Servus, du alter Leopoldiberg“ gesungen vom Duo „Die Liebhartstaler“ alias „Duo Czapek“ gleichzeitig auch für meine Stammgäste, das Ehepaar Kanive.
Beste Grüße
Euer
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at                    
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
A klane Mundharmonika  Walter Kramer   Walter Kramer    Louis Quine- Trio
Aber grebelt muss er sein  Willy Jelinek    H. Rathauscher  Geschwister Bender 
Servus, du alter Leopoldiberg  F.H. Wolf    Marienschek  Liebhartstaler- Duo Czapek    Lanske Schrammeln
Mir san im 10ten Hieb daham Richard Czapek    H. Schödl Duo Czapek
Ja, wenn der Leopold Richard Czapek Richard Czapek
I g´spür mein Herbst in mir Kurt Svab Duo Czapek
Durchgang durch die Doppel CD
Duo Czapek- Vergeßt´s ma net auf´s Weanaliad
   
* I bin stolz auf mei' Tochter Richard Czapek-Hilde Schödl    Hermi Lechner Duo Czapek    Trio Opalka,Schaffer,Reiter
Was nutzt dir schon das Traurigsein  Walter Kramer Walter Kramer    Louis Quine- Trio
* nur in 60 Min. Sendung          


22.10.2017: Wiener Melange 194
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Bei der Durchsicht der Alben mit Wiener Liedern zum Themen Bezirksnamen ist mir ein Bezirk auch besonders aufgefallen. Das ist der 16. Wiener Gemeindebezirk "Ottakring". 
Ja und da hat es sich dann auch gleich angeboten wieder zwei Sendungen zu planen und heute liefere ich Euch gleich die erste Sendung zum Thema Ottakring. Ich war ehrlich überrascht wie viele Lieder es da mit dem Bezirksnamen im Titel gibt. 
In der zweiten halben Stunde habe ich mir wieder erlaubt ein paar modernere Titel mit Heinrich Walcher, Manfred Chromy mit seinen Texas Schrammeln und Ulli Baer mit den Vorstadtgfrastern.
Was mir auch bei den Liedern aufgefallen ist, dass weniger auf den Wein, als auf Menschen und Lokalitäten eingegangen wird. Aber auch hier ist wieder die Vergangenheit und Tradition wie zum Beispiel "Alt-Ottakring" ein grosses Thema.
Viel Freude und gute Unterhaltung wünscht
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
I bin a Ottakringer     Trio Alt Ottakring
Beim Heurigen in Ottakring     Mika und Drechsler, Schrammel Pischinger
Mir g´fallt der Wirt in Ottakring   J.M.Kratky, O. Riedlmayer Fritz Imhoff, Lanner Terzett Haselbrunner
Mein Herz das hängt an Ottakring     Kurt Steiner, Hans Eidherr Hans Eidherr
Liabes Alt- Ottakring   Karl Nagl Karl Nagl
I hab Hamweh nach Ottakring Gradiner, Koschelu, Girk Willi Lehner, Weana Spatzen
In Ottakring   Kurt Grell, Lothar Steup Franz Zimmer
Laß ma an Ottakringer  Ernst Robert Hannes Patek
I bleib Ottakring treu  Kurt Svab  Ossy Molzer
Alt Ottakringer Hauermarsch Robert Ernst   Wienerwald Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten    
Hamweh nach Alt- Ottakring Joe Hans Wirtl, Karld Medek  Duo Wirtl- Schöppich
In St. Ottakring  Toni Berg, Josef Stupka Duo Schönegger- Jakobi 
King in Ottakring  Heinrich Walcher, Renate Lechner, Heinrich Walcher
Ottakring, Hauptstadt von Wien  Manfred Chromy Manfred Chromys Texas- Schrammeln
Ottakringer Donauwoiza  Günter Seidl, Lukas Goldschmidt  Ulli Baer & Die Vorstadtgfraster
Er is aus Ottakring Hans Lang, Friedrich Kellner Elly Fischer
A Dirndl aus Ottakring, a Bua aus Hernals Horst Chmela Horst Chmela
Draußt in Ottakring in an Wirtshausgarten  Josef Felsinger, Erwin Hauer  Hernalser Buam
I waß a klans Wirtshaus  DP, B: Karl Hodina Duo Karl Hodina
Ottakringer Marsch Karl Föderl, W. Zorn Schmid Hansl
 


15.10.2017: Erich Meder Gedenktafel & Buch, J. Felsinger
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht Erich Meder und das gleich aus zwei Gründen. Am 29. September wurde in der Lenaugasse 11 im 8. Wiener Gemeindebezirk eine Gedenktafel für Erich Meder enthüllt und ab sofort ist ein neues Buch über Erich Meder erhältlich. Im Interview erzählt der Rechtsnachfolger von Erich Meder, Herr Dr. Wolfgang Bacher aus Salzburg, warum er so viele Aktivitäten startet und dann noch ein Interview mit dem Autor des Buches, Dr. Wolfgang Stanicek. 
Dann soll in der Sendung auch an Josef Felsinger erinnert werden, der vor 25 Jahren am 18.10.1992 verstorben ist. Geboren wurde er am 24.2.1910 in Wien und hat in Penzing gewohnt, hat über 300 Lieder geschrieben, war selbst aktiver Berufsmusiker und hat auch bei verschiedenen Orchestern mitgespielt. Gemeinsam mit Richard Czapek hat er „Di hat mir der Herrgott gschickt“ geschrieben, einer meiner Lieblingstitel und der Titel wird auch auf der neuen Doppel-CD von Radio Wienerlied sein, die im November mit 50 Titeln von Richard Czapek erscheinen wird.
Dann möchte ich Sie liebe Hörer und Freunde des Wienerlieds um Unterstützung bitten. Unsere Wienerlied Schifffahrten jeden Donnerstag von 19-22h ab Wien- Schwedenplatz sind dieses Jahr bis 28. Dezember verlängert worden. Unterstützen Sie uns, indem sie dieses Angebot nutzen. Am Schiff werden Sie sicher nicht frieren, im Gegenteil, wir haben meist eine richtig heiße Stimmung. Und wenn man bedenkt, dass man um 39,90€ eine tolle Schifffahrt auf Donaukanal und Donau bekommt, dazu ein tolles Buffet und echte Wienermusik, dann kann man das als wirklich günstig betrachten. Karten bekommen Sie bei jedem teilnehmenden Künstler, bei meiner Tochter Marion und natürlich bei der DDSG. Am einfachsten ist ein Mail mit Namen und Adresse an verlag@radiowienerlied.at. Mich könne Sie am 2. November mit meiner Tochter hören und als Gast haben wir Prof. Julius Müller, der „zum Tod lachen“ lesen wird. Am 16. November spiele ich mit Franz Pelz, am 23. November mit Ingrid Merschl, am 30. November und 28. Dezember mit Michael Perfler, und am 21. Dezember haben wir Peter Meissner vom Radio NÖ an Bord zu Gast. Er bringt sein Programm „Auch Engel lachen gerne“ und Marion und ich wechseln sich mit Peter ab und bringen unser Programm „Advent in Wien“. Dazu gibt es auch noch Wunschkonzert.
Ihr
Erich Zib   
Tel. 0664-4873052, redaktion@radiowienerlied.at  
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Über den Dächern von Wien  Peter Kreuder, Erich Meder   Thomas Schmidt, Karl Macourek
Bei Hrdlitschka ist Hausmusik   Hans Lang, Erich Meder, Rudolf Carl Ingrid Merschl
Liebe, kleine Schaffnerin  Hans Lang, Erich Meder  Rudolf Carl
Wiener Bonbonniere   Hermann Leopoldi, Erich Meder  Franziska Vondru, Otto Honeck
Di hat mir der Herrgott gschickt  Czapek/ Schödl, Felsinger  Duo Czapek
So lang dir´s gut geht  J. Felsinger, A. Ronnert, M.   Reni  Heinz Conrads, Wiener Studioorchester Teddy Windholz
Jahreslauf Peter Meissner Peter Meissner
Österreich, das Land der Musik  Gerhard Track, Hedy Richfield, Erich Lederer  Horst Winter, Solistenorchester Karl Grell
Verlängerung auf 60 Minuten     
Draußt in Ottakring in an Wirtshausgarten Josef Felsinger, Erwin Hauer  Hernalser Buam
I sammel Banknot´n J. Felsinger, Leo Parthe  Peter Heinz Kersten
Solang der Huat net brennt  Josef Felsinger, Karl Savara Duo Fauland
I hab die Bladen gern  J. Felsinger, R. Denner, Babinski   Ernst Track, Babinski Schrammeln
Mahatma  Heinz Sandauer, Erich Meder  Robert Kolar & Manfred Schiebel
Die Kellerpartie  Josef M. Kratky, Erich Meder  Schier Franz
Mei Sack der muaß a Loch hab´n  Karl Föderl, Erich Meder   Specht- Beyer 
In der Kellergass'n Sepp Fellner, Erich Meder Manfred Kraft
Hallo Dienstmann Hans Lang, Erich Meder Fritz Breier
Der alte Sünder Hans Lang, Erich Meder, Martin Costa Christa Lagler
 


08.10.2017: Wiener Melange 193
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Wie versprochen kommt heute die zweite Sendung zum Thema Döbling mit den Gebieten Grinzing, Sievering und dem Kahlenberg. Auch in dieser Sendung ist ein Wunschlied in der zweiten Hälfte der Sendung: " 's Stoanabründl" mit Ady Rothmayer, Rudi Hermann & Edi Stadler. 
"Hinter Grinzing am Berg liegt der Himmel" mit dem Schmid Hansl, "Draussen in Sievering" mit Heinz Maria Lins, "Die alte Zahnradbahn" mit Marika Sobotka und "Ich muß wieder einmal in Grinzing sein" mit Willy Hagara sind unter anderen die Wienerliedklassiker die ich in diese Wendung eingebaut habe.
Mit dem Titel "Rund um den alten Nussbaum" habe ich ein Potpourri mit Ernie Opitz, Toni Niessner und Emmerich Arlett an das Ende der Sendung gesetzt.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Im alten Kaffeehaus in Döbling Hermann Leopoldi, Peter Herz Hermann Leopoldi 
Hinter Grinzing am Berg  Willy Jelinek, K. Schneider Schmid Hansl 
Ich hab einen Onkel in Grinzing L. Kraus- Elka, B.Uher, P. Herz  Hans Moser
I kenn in Sievering a Platzerl  Erich Benedini Die 3 Kolibris
Draussen in Sievering  Johann Strauß, O. Staller, Hans Adler  Heinz Maria Lins
Über´n Kahlenberg da leucht a Sternderl     Emmy Denk, Malat Schrammeln
Du Zauberstadt am Kahlenberg  Alois Kreuzberger, Hochmuth- Werner  Ingrid Merschl 
Die alte Zahnradbahn Ludwig Bernauer, Marika Sobotka
Im Kahlenbergerdörfl Fahrbach, Josef Mikulas  Thalia Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten    
Ich muß wieder einmal in Grinzing sein Ralph Benatzky Willy Hagara
Die Grinzinger Hauerin Patrick Rutka, Klaus P. Steurer 16er Buam
In Grinzing zündens d´Lichter an O. Kowarna, L. Obonyo Walter Heider
s Stoanabründl trad  Ady Rothmayer, Rudi Hermann, Edi Stadler
Die Grinzinger Universität Hans Hauenstein, Kurt Peché Rudi Kreuzberger, Ensemble Theo Ferstl
Der schiefe Turm von Grinzing Bruno Hauer, Josef Kaderka  Guntram Spiegel Frank, Franz Stanner 
Rund um den alten Nussbaum  E. Zillner  Erni Opitz, Toni Niessner & E. Arlett
      
            
              
               -     

  


01.10.2017: Franz Horacek 70. Gbtg.
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht der 70. Geburtstag von Franz Horacek, der am 20. September 1947 geboren wurde und seine Musikpartner zu einer großen Geburtstagsfeier geladen hatte. Auch ich war eingeladen und habe bei der Feier ein kurzes Interview gemacht.  In der Sendung hören wir dann Franz Horacek mit eigenen Werken und auch in unterschiedlichen Besetzungen. Wer den Franz einmal live hören wollen- am 12. Oktober spielt er mit Herbert Schöndorfer ab 19h an Bord der MS Wien bei der gemütlichen Donaukanalrundfahrt und am 31. Oktober ist er mit dem Trio Wien zu Gast beim Radio Wienerlied Stammtisch im Augustinerkeller.
Dann will ich noch an Maria von Schmedes erinnern, die vor 100 Jahren am 6. Oktober 1917 in Mödling geboren wurde und am 26. Februar 2003 gestorben ist. Dazu ein spezieller Dank an Robert Wiaderni, der mich auf diesen Ehrentag hingewiesen hat.  
Mit besten Grüßen Euer
Erich Zib               
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
I hab rote Haar  Florens Nordhof, Erich Meder Maria von Schmedes
Das war a Weinderl    Franz Horacek Trio Wien 
Im silbernen Kanderl  F.P.Fiebrich, Erich Zib  Franz Horacek, Bisamberger Schrammeln
Du guate, alte Zeit   Franz Horacek   Alfred Gradinger & Franz Horacek 
Mei Naserl is so Rot, weil ich so blau bin Hans Lang, Hans Werner, Peter Christian Franz Horacek
Die alte Brieftaube Alfred Gradinger, Michael Perfler M. Perfler, Alfred Gradinger & Franz Horacek
A flottes Tanzerl   Alfred Gradinger, Ralph Koschelu Alfred Gradinger & Franz Horacek
Wie man in Wien sagt   Fred Raymond, Max Wallner, Maria von Schmedes
Wien, du Stadt meiner Träume Rudolf Sieczynski Horacek- Bäuml
Verlängerung auf 60 Minuten    
Ich zähl mir´s an den Knöpfen Franz Grothe, Kubanek Maria von Schmedes
Dem Wiener sein Stundenplan Herbert Bäuml, Michael Perfler Michael Perfler, Bäuml- Horacek
Zur Liebe gehört ein Glas Wein Franz Horacek Horacek- Bäuml
In unser´n Viertel  Preiss/ Kunze, Horst Chmela Horacek- Maier
Die kleine Bank im Prater  Horacek/ Hesik, H. Pfundbauer Eva Oskera, Bäuml- Horacek
Der Mond im Zwetschkenbam  Alfred Gradinger, Ernst Franzan Trio Wien
Feschmuaß geh Oskar Schima, F. Prager Horacek- Maier
Vaterl, stoss an mit mir  L. Grossmann, Eva Oskera  Eva Oskera, Bäuml- Horacek
 


24.09.2017: Wiener Melange 192
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Eine neue Sendung und ein neues Thema. Ein Blick auf die Titelliste verrät es. Es handelt sich dabei um Gebiete im 19. Wiener Gemeindebezirk Döbling.
Allen voran ist natürlich das Heurigenzentrum Grinzing, das zu einer Touristenattraktion wurde, da es in vielen Liedern, die ihren Weg in die Welt fanden besungen wurde und noch immer wird. Einen grossen Anteil daran haben auch die Auswanderer und auch prominente Künstler die vor und im 2. Weltkrieg in die verschiedenen Teile der Welt auswanderten und die Wiener Musik mitgenommen haben und so populär machten. Auch wurden viele Lieder in die entsprechenden Landessprachen übertragen. Aus senderechtlichen Gründen kann ich leider solche Aufnahmen nicht in meine Sendung übernehmen.
Weitere Bereiche die mit Liedern einen gewissen Bekanntheitsgrad auch über Wien hinaus erlangten sind Sievering, Heiligenstadt und Nussdorf, das am Fuss des Kahlenberg liegt. Aber wie schon gesagt alles im 19. Bezirk.
Einige Titel muss ich wegen ihrer besonderen Eigenart besonders hervorheben. Da wäre das kabarettistische Duett von Hans Moser mir Paula Elges "Ich komm aus Grinzing" und das klassische Wienerlied "Die alte Zahnradbahn" interpretiert von Hans Völkl mit dem Münchner Schrammel Quintett, 'da wo des bayerische unhamlich einehaut'.
Ein Wunsch kam auch diesmal von der Margarete, "Ein Afferl sitzt im Glaser" ein entzückendes Liedl, gesungen von Hans Moser, 
Und was ich noch sagen wollte, es gibt über Grinzing, Nussdorf, Sievering und den Kahlenberg noch eine zweite "Wiener Melange".
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Grinzing, du herrliches Stückerl von Wien Fritz Wolferl   Maly Nagl
In Grinzing, in Siev´ring, in Heiligenstadt  Lukas Kruschnik Hans Schmid
In Grinzing am Abend Ludwig Mikulas, Rudi Neroth Marika Sobotka
I hab in Grinzing Rendezvous mit meinem Affen Georg Huebsch, Kurt Nachmann Schier Franz
Ich hab mir für Grinzing einen Dienstmann engagiert  Uher Fritz Jellinek
Ich komm aus Grinzing   E. Prim, Barnayp, Hans Moser   Hans Moser, Paula Elges, Klavier Leopold Kubanek
Der Grinzinger Teufel Bruno Hauer, Peter Herz Walter Broz, Die 3 Grinzinger
I was ned, is Grinzing denn wiagglich so schee?  Karl Föderl, Fritz Jahn  Kurt Obermair, Ursula Slawicek
Grinzinger Hauermarsch  Karl Resch Malat- Grabner
Verlängerung auf 60 Minuten    
A bisserl Grinzing, a bisserl Sievering  Sepp Fellner, Karl Schneider Wolfgang Ambros
A Garterl in Grinzing Hans K. Singer Hans Singer
In Grinzing gibt’s a Himmelstrass´n  Karl Föderl, Hochmuth/Werner  Emmerich Arleth
Da fahr ma halt nach Nussdorf naus Carl Lorens Prager- Heider
Nussdorfer Sternderl  Sepp Fellner, Karl Schneider Charlotte Ludwig, Herbert Schöndorfer
Es steht ein alter Nußbaum draußt in Heilignstadt  J. Hochmuth/ Hans Werner, K: Emmerich Zillner, Heinz Holecek, Philharmonia Schrammeln
Ob Grinzing, Nußdorf, Sievering Lothar Steup, M. Helleisz  Fred Perry, Orch. Herbert Seiter
Ein Afferl sitzt im Glaserl drinn    Hans Moser
Die alte Zahnradbahn Ludwig Bernauer Hans Völkl, Münchner Schrammel Quintett
I marschier mit mein Duli Dulieh  Karl Loube, Hochmuth- Werner, Lolita, Alfons Bauer, Grinzing Schrammeln
Wenn ich mit meinem Dackel Hans Lang, Albin A. Ronnert, Heinz Conrads
 


17.09.2017: CD Spenden für Radio Archiv
Das Radio Wienerlied hat dank seiner Hörer und Freund wieder enormen Zuwachs bekommen. Von Wolfgang Greil haben wir eine CD von Greta Keller bekommen, von Dieter Fürnhammer eine CD von Peter Wimberger. Von Hedy Slunecko Kaderka haben wir ein gesamtes Archiv aus ungefähr 250 CDs erhalten, wo zahlreiche wahrhaft seltene Raritäten drauf sind. Hedy Slunecko Kaderka hat schon vor Jahren weit über 100 LPs für unser Archiv gespendet. Im Interview erzählt Hedy darüber, wie das Archiv zusammengekommen ist und auch über Ihre ehrenamtliche Mitarbeit bei www.daswienerlied.at, mit der Bitte verbunden, dass die Künstler diese kostenlose Möglichkeit der Werbung öfters nutzen sollten. 
Der Titel „A Bleamerl steht am Wegesrand“ war der erste Titel von Josef Kaderka und im neu eingegangenen Archiv waren gleich zwei Aufnahmen- einmal vom Duo Czapek und dann von Hansi Hinterseer. Das habe ich für eine einmalige Kombination, wo zuerst das Duo Czapek singt und dann Hans Hinterseer. Der Titel Ist für mich eigentlich eine Sensation, denn dass der Hansi ein Wienerlied singt, hat mich sehr überrascht. Am Beginn der Sendung steht aber wieder ein Wunsch von Atsumi Akishino, einem treuen Hörer aus Japan.
Ihr Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at  
Tel. 0664-4873052        
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Wenn im Frühling die Magnolien blühn Prof. Leopold Grossmann Terumi Shima, Univ.Prof. Manfred Schiebel
Schrammeln spielts mir no an Tanz   Walter Simlinger, Dr. Rudolf Nützlader Greta Keller, Orchester Wiener Volksoper
Ja, ja der Wein is guat  Heinrich Strecker  Peter Wimberger, Thomas Leander
Der Dornbacher Pfarrer steckt aus Bruno Hauer, Josef Kaderka Sabine Schier & Marion Zib
I fühl mi so daham bei dir  Willy Fantel, Slunecko Kaderka Willy Fantel
Zwa Bleamerln stehn am Wiesenrand Bruno Hauer, Josef Kaderka Duo Czapek/ Hansi Hinterseer
Einmal macht´s an Plumpser  Richard Czapek, Josef Petrak Die Weltpartie
Verlängerung auf 60 Minuten    
Monte Laa Prof. Victor Poslusny, Herbert Schöndorfer Poslusny- Schöndorfer 
I kann ka Glaserl ohne Wein seh´n  Franz Sandera Conny Sandera, Karl Macourek
Ein Kleiner Lausbub Oskar Schima, Karl Schneider Heini Götz Quintett
Bei dir is Hopfen und Malz verlor´n H. Schmitzberger, Hedy Slunecko Kaderka  Duo Schmitzberger
Cafeteria von Milano Hans Lang, Erich Meder Peter Alexander, Rudi Hofstetter, Erni Bieler 
Unter der Haut san alle gleich  Kurt Svab  Eva Oskera
Da schensde Mann von Wien Janata The Worried Men Skiffle Group
Wien du bist das Herz der Welt Franz Lehar, Ernst A. Welisch Ingrid Merschl 
Mich gibt´s ja gar net mehr Robert Becherer Robert Becherer
Ich trink den Wein nicht gern allein Ludwig Schmidseder  Peter Wimberger, Thomas Leander
Z´untergroß Charlotte Ludwig, Herbert Schöndorfer  Charlotte Ludwig, Schöndorfer-Stonek
Püatt Euch Gott Alfred Lehrkinder, Elvira Kotruba A. Lehrkinder   

                    
               
                


10.09.2017: Wiener Melange 191
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Mein erster Dank gilt der Monika, einer netten Besucherin des Wienerliedstammtisches im Wiener Augustinerkeller, der jeden letzten  Dienstag im Monat stattfindet. Sie ist an dem heutigen Thema die eigentlich schuldtragende, denn sie hat gemeint dass es eigentlich an der Zeit wäre endlich eine Sendung über "Floridsdorf" zu machen.
Also habe ich gesucht und das Resultat findet ihr in dieser Sendung, wo "Floridsdorf" und Stammersdorf und auch der Bisamberg die Hauptrollen spielen.
Ein besonderer Gruss geht nach Leipzig, wo wir scheinbar eine grössere Fangemeinde haben, an den Rudi B. der sich das Lied "Einmal machts an Plumpser" gewünscht hat und das ich in der Interpretation vom Duo Czapek in die Sendung aufgenommen habe.
Der letzte Wienerliedstammtisch hat mich auch inspiriert von Christl Prager "Servus Floridsdorf" und den "Hausmastarock" mit Bobby Pirron ins Programm zu nehmen.
An den unvergessenen, unverkennbaren und hervorragenen Wiener Kaberettisten, Schauspieler und Sänger Helmut Qualtinger möchte ich mit dem Lied "I schupf alles nur mit l'amour" erinnern.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)
         
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Transdanubien Marsch Lothar Steup, Josef Kaderka  Walter Heider
Servus Floridsdorf Lothar Steup, Josef Kaderka Christl Prager
Was, sie san ka Floridsdorfer?  Rudi Luksch, Karl Mzik Rudi Luksch
Stammersdorfer Marsch Herbert Bäuml Herbert Bäuml & Norbert Haselberger
Der Gent aus Floridsdorf   Lothar Steup, Karl Mzik Karl Mzik  
In Floridsdorf am Spitz  Leopoldi, Herz,Wauwau Leopoldi & Milskaja
I hab an Weingarten am Bisamberg  Steurer   16er Buam
Alt Stammersdorf  Georg Luksch, Steup, Kaderka Rudi Luksch
Die Dörferrundfahrt   Lothar Steup, Josef Kaderka Die echten Wiener 
Einmal machts an Plumpser R. Czapek,  Schödl- Petrak  Duo Czapek
Donauwellen-Walzer  Ivanovici, Knabl  Hugo Strasser
Verlängerung auf 60 Minuten    
Der Floridsdorfer Standlvater  Horst Chmela, Lothar Steup Horst Chmela
Das alte Haus in der Kellergassen   Lothar Steup, Joe Hans Wirtl   Ossi Molzer
Stammersdorfer Marsch Karl Sprowaker, Swoboda Ernst Track 
Hausmasta Rock  Friedmann- Knight,  Pirron- Knapp Pirron- Knapp
I schupf alles nur mit l´amour  Günther Leopold, Kurt Werner Helmut Qualtinger
A Glaserl mit an Henkel  F. Püttner, Josef Kaderka  Luzzi Baierl, Franz Schuh, Faltl-Kemmeter Schrammeln
Meine Freunderln und Bekannten  Walter Hojsa, Schöndorfer  Trio Schmähparade
Der Handschuhmacher Roman Domanig- Roll  Die fidelen Hütteldorfer 
Warum hat der Wiener sei Wien so gern Ernst Arnold, Mathilde Holzinger  Ernst Arnold
Wenn du an Wien denkst   Josef Fiedler, Josef Petrak Walter Maier
Knuddeln, schnuddeln, das is schön H. Schmitzberger, Eva Oskera Eva Oskera, Herbert Bäuml+ Franz Horacek
 


03.09.2017: Roland Smetana 70er, Richard Czapek Todestag
Am Beginn stehen Musikwünsche und zwar zuerst von einem ganz treuen Hörer aus Japan. Herr Katsumi Akishino interessiert sich sehr für den Wiener Dialekt und ich freue mich immer, wenn ich ihm Spezialbegriffe verdeutlichen kann. Am Schiff hat mich ein Radiohörer aus Tirol angesprochen, der von mir gerne „Im grünen Wald von Mayerling gehört hätte- das Lied spiele ich leider nicht auf meiner Harmonika, dafür darf ich in der Radiosendung spielen. 
Dann wir anlässlich seines 70. Geburtstages Roland Smetana vorstellen, der wahrscheinlich vielen Hörern unbekannt ist. Er wurde am 14.9.1947 in Wien geboren, besuchte bereits mit 7 Jahren die Singschule und lernte Harmonika. Obwohl schon die Eltern viele Wienerlieder gesungen haben, ist er erst spät zur Wienermusik gekommen. Im Jahr 1987 gründete er die Penzinger Konzertschrammeln und in Schrammelbesetzungen fühlt er sich besonders wohl. Gemeinsam mit Peter Nagl (Sohn von Karl Nagl) und als Duo Smetana- Hauser spielt er aber auch im Packl. Seine Liebe zur Musik konnte er übrigens an seine Tochter Monika Smetana weitergeben, die gemeinsam mit Peter Rauscher den Kern der Cremser Selection bildet und als Duo Moped (Monika und Peter) auftreten. Im Interview, dass Marion gemacht hat, erzählt er über seine Aktivitäten. Wer mehr über ihn erfahren will, kann sich unter r.smetana@gmx.at zu einem Informationsdienst anmelden. 
Dann möchte ich an Richard Czapek erinnern, der am 3. Sept. 1997 verstorben ist. Ich habe die große Ehre gehabt und durfte mit meiner Harmonika den Richard bei einigen Veranstaltungen begleiten. Das war immer ein besonderes Erlebnis, denn der Richard Czapek hat so viele schöne Wienerlieder geschrieben und selbst auch gesungen. Mit Liedern von Richard Czapek könnte ich mehrere Sendungen füllen, mit seiner Stimme darf ich aber max. 3 Lieder spielen. Daher habe ich den Rest der Sendung mit Liedern aufgefüllt, wo Richard Czapek als Komponist oder Texter beteiligt ist, die aber von anderen Künstlern interpretiert werden. 
Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at
Tel. 0664-4873052
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Was wär der Karajan ohne sein Orchester Peter Wehle, Peter Herz, Fritz Muliar
Im grünen Wald von Mayerling Fiedler, Petrak, Qualtinger, Heller
Das geht in´s G´müat Lukas Kruschnik  wien-ton-schrammeln
Kaffeehäferl Ländler   Karl Föderl, Hochmuth- Werner Smetana- Hausner
Der Wein is a Luader  Willy Jelinek, Karl Schneider Smetana- Hausner
Vergeßts ma net aufs Weanerliad  Czapek/ Schödl Duo Czapek
Mensch sein des hast Geld verdienen (Elegie)  Kris Kristoffersen, Eitelbös/ Hans Denk Crazy Joe
Verlängerung auf 60 Minuten    
Di hat mir der Herrgott gschickt  Czapek/ Schödl, Felsinger  Duo Czapek
Ja wenn der Leopold  Richard Czapek   Radon- Gradinger
Alt Ottakring Richard Czapek, H. Schödl  Wolfgang Kahler, Schöndorfer- Poslusny
Bei mir füht der Herrgott Regie  R. Becherer    Richard Czapek Eva Oskera, Bäuml- Horacek
Wiener Melodien Czapek/ Schödl  Trio Wien
I hab halt a Faible für Ober St. Veit Richard Czapek, Josef Kaderka  Sabine Mach, Gradinger & Koschelu
Wann i mein Leb´n so betracht  Czapek, Lanske, Schödl Walter Heider
A klaner Beserlpark   Richard Czapek Marika Sobotka
Geh borg mir doch dei G´sicht   R. Czapek, R. Luksch, H. Schödl   Hannes Patek
Die Wahrheit kannst kann Menschen sagen R. Czapek, Hermi Lechner  Oskar Kainz 
Das ist mei Schicksal   Richard Czapek, Schödl, Lothar Steup Christl Prager
 


27.08.2017: Wiener Melange 190
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Es ist immer wieder erfreulich, dass sich auch jüngere Menschen für das Wiener Lied und auch für die wienerischen Lieder interessieren.
Neulich hat mich eine relativ junge Wienerin gefragt aus welchem Grund ich diese Sendungen eigentlich mache, da ich doch im Grunde keine finanziellen Vorteile habe sondern nur Zeit und Nerven opfere und teilweise sogar Spott dafür ernte. Hm, aber ist die Liebe zu einer Frau von anderen Eigenschaften nicht auch begleitet?  Ja und so geht es mir auch mit den Liedern, in die ich mich verliebt habe und so versuche ich halt auf meine Art sie anderen näher zu bringen.
Hört Euch doch die Titel meiner heutigen Sendung an und ihr werdet feststellen, dass alle einen ganz speziellen Hintergrund haben und in vielen Fällen auch zeitlos sind. Ein besonderes Beispiel dafür ist Lied Nummer 3 "Larifari" von Ernst Track das schon einige Jahre auf dem Buckel hat und trotz allem aktuell wie nie ist.
Es gibt kaum eine Musiksparte in der die Texte eine so tiefe Bedeutung haben wie in den wienerischen Liedern und Beispiele dafür sind in dieser Sendung zu finden wie das Lied "Mei Potschertes Leb'n" von Hans Orsolic, der erst kürzlich seinen 70-ten Geburtstag hatte und das im wesentlichen sein Leben mit allen Höhen und Tiefen beschreibt.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
A Liad ohne Worte Lehrkinder, Zib Kurt Stöfka
Das Weanaliad Franz Paul Fiebrich  Franz Pelz & F. Zachhalmel
Larifari Franz Hesik, Hans Schachner Ernst Track, Theo Ferstl Ensemble
Vorstadt, bleib so wie du bist F.P.Fiebrich, Walter Zorn Mizzi Starecek & Charly Machalla
Ane von der Wäsch Ludwig Prechtl, Franz Allmeder  Maly Nagl
Wem unser lieber Herrgott a Herzerl hat geb´n Oskar Schima  Franz Zimmer 
Da drunt bei mein Wirt´n  Willy Silhanek,  Johann Bregesbauer  Duo Gerner Bregesbauer
Karl du feschester Kerl von Wien R. Tandler  Stadlmayr- Kroupa 
Wenn der Herrgott net will  Ernst Arnold, Artur Kaps  Bisamberger Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten    
Ich trag im Herzen drinn Anton Profes Walter Gaidos, Günter Schneider
Grüß mir mein Wien Emmerich Kalman Brammer, Grünwald, Erich Kunz 
In Wien da weht ein eigener Wind   Robert Stolz, U. Becher, P. Preses Heinz Conrads
Lannermusik  Roman Domanig Roll, Koller, M. Zib Marion & Erich Zib
Zwischen Simmering und Favoriten A. Steinbrecher,  Erich Meder Brigitte Neumeister
Mei potscherts Leb´n   Hans Orsolic
I mecht für immer nur an deiner Seitn steh   Renate Lerch
D´Wäschermadln Rudi Luksch, Lothar Steup Elli Fischer
Lasst der Herrgott die Welt untergehn  Hans Lang, Josef Petrak Maria Andergast, Hans Lang
 


20.08.2017: Josef Knapp 100. Geburtstag
Im Mittelpunkt dieser Radiosendung stehen der 100. Geburtstag von Josef Knapp und die zweite Auflage vom Buch „Wienerlieder von gestern und heute, Band 1“ die seit kurzem erhältlich ist. Am Beginn einmal Geburtstagsgrüße an meine Tochter Marion, die am 30. August ihren 40. Geburtstag feiert und mit der Übernahme des Radio Wienerlied Musikverlages meinen eingeschlagenen Weg fortsetzt, was mich natürlich besonders stolz macht. Da passt nichts besser, als der Titel „I bin stolz auf mei Tochter“ von Richard Czapek und Hermi Lechner
Dann will ich an Josef Knapp erinnern, der kreative Teil von "Pirron und Knapp". Er wurde am 27. August 1917 geboren (gestorben 12. 2.1999). Eigentlich hat er ja Josef Gnapp geheißen und war gelernter Eisengießer. 1937 lernte er Robert Cuny de Pierron kennen, der sich dann Bobby Pirron nannte und ihr großes Vorbild war Wondra und Zwickl, die sie dann aber sicher an Bekanntheit deutlich überholten. Ihre Lieder wie „Tröpferlbad“, Ländermatch“ oder auch „Camping“ entwickelten sich zu wahren Gassenhauern. Pirron und Knapp waren von 1947 an gemeinsam tätig, trennten sich dann aber 1961. Knapp war der kreative Teil des Duos, während Pirron der kaufmännische Teil war. Knapp hat die Lieder geschrieben, Pirron hat das Duo vermarktet. Sie hatten vereinbart, dass sie die Musiktitel immer als gemeinsames Werk anmelden. Dann hat aber Knapp bei einer Produktion vergessen, den Bobby Pirron als Mitautor zu melden und das war das Ende des Duos Pirron & Knapp. 1984, also 23 Jahre nach der Trennung bekamen die Beiden eine goldene Schallplatte überreicht, aber sie grüßten sich nicht einmal und gaben sich auch nicht die Hand. Bobby Pirron versuchte dann noch eine Solokarriere, wobei ihm dann Heinz Riemer viele Texte schrieb. Das ist übrigens auch der Heinz Riemer, der im Buch Wienerlieder von gestern und heute mit einigen ganz tollen Titeln vertreten ist. Von Pirron & Knapp gibt es im Shop von Radio Wienerlied eine ganz tolle CD mit allen bekannten Melodien des Duos. Details zu dieser CD
Dann blättere ich musikalisch der zweiten, wesentlich verbesserten und erweiterten Auflage vom

Neuauflage: Buch Wienerlieder von gestern und heute- Band 1

3er CD Wienerlieder von gestern und heute- Band 1

Was hat sich geändert? Zahlreiche Korrekturen wurden vorgenommen, einige Bearbeitungen ausgetauscht und neue Lieder hineingenommen, darunter „Liebes Christkind“ und neue Lieder von Michael Perfler. Insgesamt sind im neuen Buch jetzt 125 Lieder und zum Buch gibt es schon seit April die 3er CD mit insgesamt 79 Musiktitel aus dem Buch und einer Spielzeit von 4 Stunden. 
Einen Aufruf möchte ich wieder einmal an alle Musikkollegen machen- bitte schickt mir für das Radio Wienerlied Musikarchiv Unterlagen über Euch und Eure Musik. Vor kurzem habe ich z. B. in der Kronenzeitung einen Artikel über die- wörtlich geschrieben- Heurigenlegende Werner vom Liebhartstal gelesen- ein Musiker der mir persönlich völlig unbekannt ist und über den ich auch nirgends etwas gefunden habe. Wäre toll, wenn ich da mehr Informationen hätte. 
Wenn Sie mich einmal persönlich sprechen wollen, kommen Sie doch zu einer unserer wöchentlichen Schifffahrten, die dieses Jahr bis Ende Dezember stattfinden. Ich spiele jeden ersten Donnerstag mit meiner Tochter Marion und jeden letzten Donnerstag mit Michael Perfler. Sie können mich aber auch gerne unter Tel. 0664-4873052 anrufen (am besten am Vormittag von 9-11h MEZ) oder Sie schreiben mir ein Mail an redaktion@radiowienerlied.at 
Ihr/ Euer
 
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Die Fahrkarten nach Wien (Das Flugticket nach Wien)   Lothar Steup, Josef Kaderka Erich Zib & Franz Horacek
I bin stolz auf mei Tochter R. Czapek, Hermi Lechner Duo Czapek
Im Tröpferlbad  Hans Lang, Erich Meder/ Knapp Pirron- Knapp
Im Kino J. Knapp, Pirron- Knapp Pirron- Knapp
A Sternderl am Himmel Alfred Gradinger, Michael Perfler Michael Perfler, Gradinger- Koschelu
Das Familienglück Fiebrich, Perfler Michael Perfler, Macourek- Horacek
Vorbei ist vorbei Fiebrich, Franz Pelz   Franz Pelz & Norbert Beyer
Verlängerung auf 60 Minuten    
Camping  J. Knapp, Pirron- Knapp Angelika Blum
Das Fräulein Vera  R. de Rose, Pirron- Knapp  Pirron- Knapp
Die Mondscheinbrüder  Johann Sioly, Perfler  Bradlgeiger 
Abschied vom Liebhartstal Handler, Radovan  Trio Wien
Draußen in Mauer  Alfred Gradinger, Erich Zib  Fredi Gradinger & Rudi Koschelu
S Haneferl   Josef Klein, Eduard Merkt Alfred Lehrkinder & Marion Zib
Weißt Du Muatterl was mir träumt hat Kutschera, E. Zib  Franz Pelz & Erich Zib
I bin a echta Weana Joh. Sioly, E. Herzog/ Perfler Michael Perfler, Macourek- Horacek
 


13.08.2017: Wiener Melange 189
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Diese Sendung steht diesmal wieder ganz im Zeichen einer Melange, denn sie ist eine Mischung aus fast allen musikalischen Sparten, in denen Wien eine Rolle spielt.
Abgesehen von nahezu klassischen wienerischen Liedern habe ich in der zweiten halben Stunde die Texas Schrammeln mit "Irgendwann", die Hubbubs, die in vielen Wiener Tanzlokalen die Wiener begeistert haben, mit "Frei wie a Vogel im Wind" und die Jazz Gitti mit "Tramway Foarn" in die Sendung mit aufgenommen.
Einen Höhepunkt dieser Sendung setzt Michael Perfler, der übrigens jeden letzten Dienstag im Monat im Wiener Augustinerkeller einen Wienerliedstammtisch ausrichtet, mit "Heut geh´ ich mit an Pupperl aus". Begleitet wird er von Marion und Erich Zib
Aber auch sonst ist viel Prominenz der Wienerliedszene, unter anderem Marika & Herbert Sobotka, das Duo Hojsa - Schaffer, Christl Prager, das Trio Wien, Heini Griuc & Girk Kurtl, Mizzi Starecek & Rudi Hermann, Duo Stadlmayr - Kroupa uam., in meiner "Wiener Melange" vertreten.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
              
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Spiel´n die Donaustadtschrammeln Leo Bredl, Pepi Stupka Marika & Herbert Sobotka, Rudi Luksch Trio
Vor meiner Herzenstür     Hojsa Schaffer 
I wass net  Josef Fiedler, Josef Petrak  Christl Prager
I brauch ka Visum Lothar Steup, Walinngé, Kaderka Siegfried Preisz, Lothar Steup Trio
Uhudler Dudler    Trio Altottakring
I red im Schlaf  Karl Loubé, Josef Petrak Trio Wien
Wo vorm Haus a greaner Buschn winkt  Karl Föderl    Franz Mika Kurt Girk, Heini Griuc
Wo die wunderschöne blaue Donau fließt   Hans Pekarek, Hans Sobotka   Mizzi Starecek, Rudi Hermann
Mei Naserl is so rot, weil ich so blau bin Hans Lang, Hans Werner Franz Horacek
Schön war´s amol (Im Wirtshaus zum silbernen Klee)  Karl Föderl, Steinberg- Frank   Stadlmayr- Kroupa
Wiener Luft  T. Windholz, Erich Benedini  Windholz- Benedini
Verlängerung auf 60 Minuten    
Nur fest dudln Hans Bartl Rudi Koschelu, Herbert Bäuml 
Die Messalina von Wien  Hans Eidherr Emmy Denk
Heut geh´ ich mit an Pupperl aus  H. Strecker, Steinberg Frank Michael Perfler, Marion & Erich Zib
Irgendwann Manfred Chromy Texasschrammeln
Frei wie a Vogel im Wind     The Hubbubs 
Tramway Foan  Robert Pistracher, Doris Steiner Jazz Gitti 
Bitt Sie, Herr Friseur   Hans Lang, Erich Meder Peter Alexander 
Mi kannst fragen nach hundert Jahren  Hein Hruza, Hans Eidherr Waltraud Haas
Mi reißt´s, wann i a Musi hör   Karl Grell, Felix Pichler Herbert Schöndorfer 
Wann das letzte Kranzerl verschwinden tuat   Horst Chmela Horst Chmela
 


06.08.2017: Erich Meder 120. Gbtg.
Am Beginn dieser Sendung gibt es Geburtstagsgrüße an Herbert Sobotka, der am 3. August seinen Geburtstag hat. Als Obmann vom Kulturverein Donaustadt organisiert er gleich zwei Veranstaltungsserien und zwar die Veranstaltungen im Bauernhof von den Blumengärten Hirschstetten, wo ich dieses Jahr auch mit Franz Pelz und Michael Perfler auftreten durfte und die Veranstaltungen im Donaupark. Bei beiden Veranstaltungsserien wird auch das traditionelle Wienerlied gepflegt. 
Im Mittelpunkt der Sendung steht aber Erich Meder, der am 28. Juli 1897 in Brünn geborenwurde. Zu seinem 120. Geburtstag hat Peter Meissner in Melodie und Nostalgie (Radio NÖ) eine eigene Sondersendung zusammengestellt. Erich Meder hat Texte zu üer 1200 Liedern geschrieben, daher könnte ich ein ganzes Jahr Sendungen nur mit Titeln von Erich Meder machen. Zuerst kommen 3 Lieder, die auf unsere inzwischen schon traditionellen Wienerliedfahrten hinweisen sollen, die es dieses Jahr sogar bis Ende Dezember jeden Donnerstag gibt. Dabei spiele ich jeden letzten Mittwoch mit Michael Perfler, am 23. November mit Ingrid Merschl und am 21. Dezember erwarten wir Peter Meissner mit seinem Programm „Auch Engel lachen gerne“. 
Ein besonderes Anliegen sind mir Künstler, die nicht so bekannt sind und davon hören Sie in dieser Sendung gleich vier: Zuerst Kurt Huber aus Wr. Neustadt mit seiner Gruppe „Die Entspannten“, dann kommt ein Titel von Pfeffer und Konsorten, die auch in Litschau aufgetreten sind.  Und in Freistadt in OÖ pflegt Jacky Müller, der als Nostalgie- Rocker auftritt auch das Wienerlied. Den Ausklang macht Gaby Kiessling aus Deutschland mit Ihrer Zither. Auch Gaby hat ein breites Angebot an Wienerliedern im Programm. 
In der 60 Minuten Sendung folgen dann lauter Titel aus der CD Serie „Unvergesslicher Hans Lang“, wo auch zahlreiche Lieder mit unterschiedlichen Interpreten aufgenommen wurden, wo Hans Lang die Musik und Erich Meder den Text geschrieben hat. Von dieser CD Serie gibt es noch einen Restposten im Shop von Radio Wienerlied. 
Einen Aufruf möchte ich an alle Musikkollegen machen- gerne stelle ich auch unbekanntere Künstler in der Sendung vor. Dazu brauche ich entweder eine CD oder ein MP3 mit dem Einverständnis der teilnehmenden Künstler. 
Herzlichst Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at         
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Geliebte Frau  A. Elsner Herbert Sobotka, Herbert Schöndorfer
Der Donaudampfschifffahrtskapitän Charly Loubé,  Erich Meder  Heinz Conrads
Wann der Steffl wieder wird  Hans Lang, Erich Meder Michael Perfler, Gabor Rivo
Bei Hrdlitschka ist Hausmusik Hans Lang, Erich Meder, Rudolf Carl   Ingrid Merschl  
Des is nix   Kurt Kubi Huber Die Entspannten
loss dae gsicht hoet foetn weafn Thomas Pfeffer Pfeffer und Konsorten
Glasscherben Tanz DP Jacky Mueller
Wiener Walzerklänge Kiessling Gaby Kiessling
Verlängerung auf 60 Minuten    
Der alte Herr Kanzleirat Hans Lang, Erich Meder  Peter Weck
Der Wurschtl  Hans Lang, Erich Meder  Heinz Conrads
Bist ein kleines dummes Tschapperl  Hans Lang, Erich Meder  Franz Schier 
Das Tagebuch einer Wienerin Hans Lang, Erich Meder  Ernie Bieler 
Du, mach mir kein x für ein u Hans Lang, Erich Meder  Fred Liewehr
Du bist die Rose vom Wörthersee Hans Lang, Erich Meder  Hans Lang, Maria Andergast
Liebe, kleine Schaffnerin Hans Lang, Erich Meder  Rudolf Carl  
Im Herzen vom Wiener     Hans Lang, Erich Meder  Lucie Baierl
 


30.07.2017: Wiener Melange 188
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Nach vier Folgen zum Thema "Alt" habe ich für meine heutige Sendung das Gegenteil im Titel gewählt, "Jung".
Obwohl ich mich bemüht habe Überscheidungen zu den vorigen Sendungen zu vermeiden ist mir das nicht ganz gelungen. 
Gleich zu Beginn der Sendung habe ich das Lied "Jung San Ma, Fesch San Ma" mit dem Gerhard Ernst, der einem breiteren TV-Publikum als Fleischhauer "Der Hofstädter" im Werbefernsehen bekannt wurde, aufgenommen. Wenn sich die Gelegenheit bietet werde ich im Laufe der Zeit noch andere Titel von diesem sympathischen Künstler vorstellen.
Was mich erstaunt hat, dass es im Bereich der Wienerlieder kaum Titel gibt, die sich mit jungen Wienern befassen, über die Alten findet man sehr viel mehr. 
Einen Titel in der Verlängerung möchte ich doch noch besonders erwähnen. Es handelt sich dabei und "Die Musi halt mi jung" von Franz Horacek zur Melodie vom Fiakerlied gesungen, dem ich das Prädikat "hörenswert" verliehen habe.
Aber nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
               
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Jung san ma Robert Stolz, Robert Gilbert  Brigitta Telberg, Wiener Deutschmeister Schrammeln
d Firmung Willy Jelinek, Karl Schneider Hans Schmid
Junge Weaner, alte Weaner  Erich Benedini, Herta Rokos Christl Prager, Orchester Erich Benedini
I war als junger schon a alter Weaner  Richard Czapek, Hans Schober Richard Czapek
Solang ma jung san  Fritz Beyer, Rudolf Denner  Eva Oskera
Ma is net z´jung und a net z´alt   Horst Chmela Horst Chmela
Mir jungen Weanaleut  Gert Last  Weaner Spatz´n
Kinder so jung kumm ma nimmer mehr zsamm Karl Haupt, Allmeder, Marion Zib  Marion & Erich Zib
Mir san no jung, Alter Rudi Luksch, Helmut Reinberger Rudi Luksch
20,30 Jahrln jünger sollt ma sein  Sepp Fellner, Peter Herz Heinz Conrads
Verlängerung auf 60 Minuten    
Die Musi halt mi jung Gustav Pick, Horacek Franz Horacek
Jeder Alte möcht so gern a Junge hab´n Fritz Jellinek  Ingeborg Vesely
Ois junga Mensch  Ditsch, Wizlsperger  Kollegium Kalksburg
Du machst kann Stich bei einer Jungen Hans Lang, Leo Parthé  Hilli Reschl, Ensemble Theo Ferstl
Wannst jung bist gibt´s Leb´n dir Kredit Helmut Schmitzberger, Hedy Slunecko Kaderka  Duo Schmitzberger
Zu jung um Liebe zu verstehen  Lippmann Dee Specht- Beyer
A klans Maderl so jung wie du  Horst Chmela, Lothar Steup Horst Chmela
Junger Mann sucht hübsches Fräulein Hermann Leopoldi, Erwin Rosenberg, Bertl Berndt  Helga Kohl, Andreas Kainz
Das Leben blüht auf wie der junge Wein  Heinrich Strecker, Gribitz  Emmy Denk, Heinz Holecek, Heinz Hruza & Solisten
Jünger wern ma nimmer  Hans Lang,  Hans Werner  Paul Hörbiger 
 


23.07.2017: Rückschau Schrammelklang Festival
Am Beginn dieser Sendung steht ein Wunsch von Horst Jirgl, der in Germering bei München das Wiener Backhendelhaus betreibt und wo es auch regelmäßig Wienerliedveranstaltungen gibt. Dann gibt es einen Rückblick auf das Schrammelklang Festival in Litschau mit einem Interview mit Franz Posch, der mit seinen Innbrüggler ein Höhepunkt dieses Jahres war. Er erzählt uns dazu ein wenig über seine Einstellung zum Wienerlied. Dann habe ich mich gemeinsam mit Marion bemüht ein möglichst breites Spektrum an Musik vom Höhepunkt der Wienermusik zu bringen. Dazu gehören Gruppen, die ich überhaupt nicht gekannt habe wie „Wiener Blond“, „Fiaker Fiasko“ oder „Pfeffer und Konsorten“, die auch auf der neuen Doppel CD vom Schrammelklang Festival zu hören sind. Dazu kommen Musiker, die man sonst auch oft in unserer Sendung hören kann. 
Dann gibt es noch eine Hörprobe aus der neuen CD aus dem GESA Verlag „Musikalische Edelsteinen von Heinrich Strecker“ mit dem symphonischen Schrammelquintett unter Rudi Malat und es singen Alexandra Reinprecht, und Michael Havlicek. 
Etwas möchte ich noch anfügen, weil es bei Gesprächen mit Künstlern oft ein Thema war- ich würde liebend gerne öfters neue und nicht so bekannte Künstler vorstellen, dazu brauche ich aber zumindest eine brauchbare Aufnahme, die aber auch ein Live- Mitschnitt sein kann. Dazu vielleicht eine kurze Beschreibung der Künstler. Ein Beispiel haben Sie in der letzten Sendung mit den „3/4 Schrammeln“ gehabt. Besonders gerne spiele ich natürlich Aufnahmen von Titeln aus dem Radio Wienerlied Musikverlag. Noten dazu gibt es völlig kostenlos auf unserer Homepage. Wenn Sie Wünsche oder Fragen haben, kontaktieren Sie mich am besten per Mail unter redaktion@radiowienerlied.at oder Telefon 0664-4873052.
Ihr/ Euer
Erich Zib               
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
I hab Hamweh nach Wean   Altspatzen Toni Strobl, Walter Hojsa, Fredi Reithofer
Der Dornbacher Pfarrer steckt aus  Hauer, Berg, Kaderka Franz Posch und seine Innbrüggler
Roterdstrossn   Wiener Blond
schaun, zaahn, drahn   Die Strottern
Ja ja der Wein is gut  Heinrich Strecker    Joe Gribitz  Reinprecht- Havlicek, Symphonisches Schrammelquintett Wien
Frühlingsstimmenwalzer Joh. Strauss Sohn Folksmilch
Verlängerung auf 60 Minuten    
Ein Lied aus der Wachau Heinrich Strecker    Kurt Nachmann   Alexandra Reinprecht    Symphonisches Schrammelquintett Wien
Es war ja nur ein Flirt  Heinrich Strecker    Joe Gribitz   Michael Havlicek    Symphonisches Schrammelquintett Wien
Ubaun   Fiaker- Fiasko
Die Leut ´hab´n z´wenig Geld Carl Lorens 16er Buam
da megliche   Pfeffer und Konsorten
A Tanzerl aus der unter´n Lad Ludwig Gruber    Franz Allmeder  Rudi Koschelu
I hab die schönen Maderln ned erfunden Ludwig Schmidseder    Theo Prossel  Rohnefeld & Havlicek
Solche lieben Guckerln Franz Zelwecker  Kurt Girk, Rudi Koschelu    Bäuml- Koschelu
Gypsi macht´s kan Pflanz  Franz Horacek  Franz Horacek
 


16.07.2017: Wiener Melange 187
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Nun ist es so weit, diesmal steht die vierte und letzte Sendung mit dem Thema "ALT" im Titel am Programm. Ich habe selbst nicht geglaubt dass es tatsächlich so viele sind, dabei gäbe es doch tatsächlich noch ein paar mehr. Aber ich will unsere Hörer nicht überfordern.
Als besonders hörenswert müsste ich eigentlich sagen: "Hört Euch die ganze Sendung in ruhiger Atmosphäre bei einem Gläschen Wein oder noch besser bei einem guten Kaffee an." Es ist aber so, dass ich wirklich nicht in der Lage bin spezielle Lieder hervorzuheben.
Wer zu meiner "Eine Wiener Melange" einen Themenvorschlag machen möchte oder gerne das eine oder andere Lied in meiner Sendung hören möchte, dann schreibt mir eine E-Mail und wenn es möglich werde ich den Wunsch gerne erfüllen.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
                
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Die uralten Stana Lothar Steup, Josef Kaderka Duo Fauland
Die alte Hüttn  Walter Hojsa Hojsa- Schaffer
Die alten Freunde Kurt Horwath, Hanns Schachner Gerner- Hofbauer
Zum alten Heller  Fritz Wolferl  Maly Nagl
Der alte Wirt  Horst Chmela Horst Chmela
Die feine, alte Wiener Art Lothar Steup,  Karl Bazant  Lothar Steup Trio
Nach´n alten Weanaschlag Carl Lorens, B: Lothar Steup Christl Prager 
Wo bleibt die alte Zeit Volkslied, Anton Ernst Kurt Girk Trio, Koschelu- Bäuml
Verlängerung auf 60 Minuten    
Ja so war´ns unsre Alten g´wohnt  Rudolf Kronegger, Josef Hadrawa  R. Koschelu, Doris Windhager
Meine zwa Alten Lothar Steup, Erich Veegh  Rudi Luksch
Die guate alte Zeit  P. Jordan, W. Kramer  Walter Kramer, Gradinger Koschelu
O du alter Stefansturm Carl Lorens, Paul Witt  Waltraud Haas
Solang der alte Steffel steht Carl Lorens Heinz Zednik, Philharmonia Schrammeln
Wien, mein liebes altes Wien Toni Stricker, Fritz Haas Heinz Holecek 
Wo san die alten Drahrer Hans Eidherr/ Fritz Killer  Franz Stanner/ Fritz Silberbauer
Weil i a alter Drahrer bin Johann Sioly, Ludwig Pollhammer Die fidelen Hütteldorfer
Wann mir amol mei Alte gfallt  Hans Eidherr Die 2 Strawanzer
Steht ein altes Haus da drunten am Brillantengrund Heinrich Strecker, Hans Steger  Walter Heider
Wenn nach dem Alter die Jugend kam  Hans Lang Heinz Conrads 
Alt Wiener Miniaturen (2)  Lukas Kruschnik Hodina- Reisner
 


09.07.2017: Neue CDs von Horst Chmela
Schon seit vielen Jahren habe ich im CD Programm von Radio Wienerlied CDs mit früheren Aufnahmen von Horst Chmela vermisst. Jetzt gibt es 3 Boxen mit jeweils 3 CDs mit den alten Aufnahmen, die aber auf heutigen Standart gebracht wurden. Horst Chmela erzählt im Interview, wie es dazu gekommen ist. Ganz neue Aufnahmen bietet die CD von Karl Hodina, Peter Havlicek und Tini Kainrath „Geborgene Schätze“, wo Karl Hodina bis 2 Tage vor seinem plötzlichen Tod im Studio gestanden ist und diese CD wird auch alle Freunde der Jazz Musik von Karl Hodina begeistern. 
Neben den Top Stars der Wienermusik möchte ich diesmal aber auch ein paar nicht so bekannte Künstler und Gruppen vorstellen:
Da wäre einmal die Gruppe 3/4 Schrammeln, bestehend aus Herbert Rupp, Harmonika, Alois Tesar Kontragitarre und Maria Patera Geige. Dann noch Regine Pawelka, die Tochter von Eva Oskera, die von Natascha Rojatz (Klarinette) und Andi Sagmeister (Kontragitarre) begleitet wird, das neue Favoritner Mandolinenorchester mit Christina Maria Fercher und Beppo Binder und den Nostalgie Rocker aus OÖ Jacky Müller, 
Eine recht interessante CD ist bei Zillertal Records erschienen, wo Fredi Gradinger auf der Harmonika 18 Musiktitel spielt und da gibt es auch ein Notenbuch für Akkordeon.
Wenn Ihnen Wienermusik gefällt, kommen sie doch zu unserem Radio Wienerlied Stammtisch, immer am letzten Dienstag im Monat ab 19h im Augustinerkeller- als Stargäste erwarten wir am 25. Juli das Duo Hojsa- Emersberger und am 27. Juli bin ich wieder mit Michael Perfler am Schiff. 
Herzlichst Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at             
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Auf der Lahmgruabn da steht ein altes Haus  Heinrich Strecker, Steinberg- Frank Heinz Holecek, Heinz Hruza & Solisten
Aufe geht´s langsam, unten bist schnell  Horst Chmela  Horst Chmela 
Wie a Schlafwandler Horst Chmela  Horst Chmela 
Vater, i dank dir   Horst Chmela  Horst Chmela 
I liassert Kirschen für di wachsen ohne Kern  Pissecker, Hodina  Hodina, Kainrath, Havlicek
Verlängerung auf 60 Minuten    
I hob di goa so gern  Trad., Hodina, Kainrath
Wein, Weib  Herbert Rupp, Alois Tesar  3/4 Schrammeln
I häng an meiner Weanastadt Fritz Wolferl  Regine Pawelka  
Wenn die kleinen Veilchen blühen Robert Stolz  Christina Maria Fercher/ Beppo Binder, Neues Favoriten Mandolinenorchester
Das hat ka Goethe g´schrieb´n Joh. Sioly, Wiesberg, Jacky Müller
Muatterl, i bin verliabt  Trad, Agnes Palmisano, Sulzer- Fuchsberger 
Das geht ins G´müat  Anton Kruschnik Fredi Gradinger
Wenn einmal in fernen Tagen Charly Gaudriot Ernst Franzan
Dornbacher Hetz Joh. Schrammel  3/4 Schrammeln
 


02.07.2017: Wiener Melange 186
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
In meiner dritten Sendung zum Thema "Alt" habe ich im ersten Teil zwei Unterthemen untergebracht, die mein Interesse geweckt haben. Da sind zum einen Musikinstrumente, wie,eine alte Drehorgel, auch Werkel genannt, eine alte Quetschn, das ist auf Wienerisch ein Akkordeon, und die alte Geig'n, klassisch als Violine bezeichnet.
Das andere Unterthema bezeichnet die Geräte mit denen man die Zeit misst, also Uhren. Und da werden eine alte Uhr, eine alte Standuhr, eine alte Spieluhr und eine alte Pendeluhr besungen.
Ja, ich weiss, dass es zu diesen beiden Unterthemen noch mehrere andere Titel gibt, aber nur mehr wenige im Zusammenhang mit "alt".
Ihr habt Interesse Wiener Musik auch nah und von echten Musikern zu erleben? Unter www.radiowienerlied.at findet ihr unter Veranstaltungen entsprechende Hinweise.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Die alten Lieder  Fred Wottitz Fred Weston (Wottitz)
Die alte Zeit  Volksweise Maly Nagl, Willi Strohmayer
Der alte Werkelmann Rudolf Müntner Karl Nagl
Die alte Uhr Ludwig Gruber, Martin Schenk Erich Zib
Die alte Standuhr  Frank Filip Hans Moser
Die alte Spieluhr   Walter Simlinger, Dietrich Schrammeln
Die alte Pendeluhr R. Brettner, C. Haslinger Karl Jakobi
De oide Quetsch´n  Rudi Bichler  Hans Ecker Trio
Die alte Geig´n  Wirtl/Haller  Joe Hans Wirtl 
Verlängerung auf 60 Minuten    
A klaner Bua spielt sich im Sand  Richard Czapek, H.Karner, W.Lechner Fritz Jellinek, Faltl Schrammeln
Was gschicht mit dir, du alte Weanastadt S. Schieder, Hochmuth/ Werner Duo
Die alte Engelmacherin Gerhard Bronner Gerhard Bronner
Du alte Schlafhaub´n Horst Chmela Die Weltpartie
Der Traum von an alten Weana   Erwin Siebenhandel
Der alte Herr  Lothar Steup, Grete Rubesch Franz Zimmer
Der alte Zeugwart R. Koschelu, G. Heger  Trio Schmerzgrenze
Du guate, alte Zeit  Franz Horacek Alfred Gradinger & Franz Horacek 
Die alte Fotolad Fritz Hayden, Othmar Franke Duo de Zwa
Alt Wiener Miniaturen Lukas Kruschnik Hodina- Reisner
 


25.06.2017: Peter Meissner "Schau ma amoi"
Am Beginn dieser Sendung steht die neue CD „Schau ma amoi“ von Peter Meissner und sein neues Buch „Niederösterreichisch für Fortgeschrittene“. Im Interview erzählt Peter Meissner über seine neue CD, das Buch, aber auch seine Verbindung zum Wienerlied. Gerne hätte ich ja mehr aus der CD in der Sendung gebracht, aber ich darf leider nur 3 Titel aus einer CD in eine Sendung einbauen. 
Mit dem Titel „Unser Wiener Alphabeth“ will ich darauf hinweisen, dass das Duo Hojsa Emersberger unsere Stargäste beim Radio Wienerlied Stammtisch am 25.Juli 19h im Augustinerkeller sind. (In der Sendung wird irrtümlich der 27. Juni angesagt- das ist Walter Gaidos unser Stargast) Der Titel war auch ein Wunsch von Hans Blei. 
Im zweiten Teil der Sendung werden Titel von Heinrich Strecker gebracht. Der Anlass sind die schon traditionellen Konzerte in der Strecker Villa:
Gartenkonzert „Musikalische Edelsteine aus der Feder von Heinrich Strecker“ 
Sonntag 2. Juli, 16h mit Alexandra Reinprecht, Michael Havlicek, Peppo Binder und das Ensemble von Konzertmeister Georg Ille. Als besondere Einlage kommt die Kindertanzgruppe der Musikschule Baden. Durch das Programm führt Herbert Fischerauer. 
Kartenpreis: € 27,- Erwachsene, € 15,- für Schüler und Studenten
Garten der Strecker Villa, 2500 Baden bei Wien, Marchetstrasse 76
Bei Schlechtwetter um 16,30h im Casino Baden
Sommerkonzert in der Strecker Villa mit Führung durch die Villa und Garten
Sonntag 16. + 30. Juli, 13.+ 20 August Beginn Konzert jeweils 16h, Dauer 90 Minuten 
Besetzung: Solisten der Bühne Baden und der Volksoper Wien, Barbara Payha, Theresa Dittmar, Michael Havlicek, Beppo Binder
Pianist: Manfred Schiebel, Pavel Singer, Moderation: Herbert Fischerauer 
Kartenpreis: € 19,- 
Villa Strecker - Marchetstraße 76, 2500 Baden. Die Sommerkonzerte finden bei jedem Wetter statt!
Kartenvorverkauf: 
Beethovenhaus Baden, Rathausgasse 10, 2500 Baden, DI – SO 10.00 - 18.00 Uhr
Telefonische Reservierungen: 02252 / 86800 / 630 // willkommen@beethovenhaus-baden.at
Am Sonntag 2. Juli können Sie mich aber auch gemeinsam mit Michael Perfler und Franz Pelz ab 14h in den Blumengärten Hirschstetten hören. 
Ihr 
Erich Zib                 
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Mein Navi Peter Meissner Peter Meissner
Kleiderkauf Peter Meissner Peter Meissner
Was andre suchen Peter Meissner Peter Meissner
Schau ma amoi Peter Meissner Peter Meissner
Unser Wiener Alphabeth R. Österreicher, T. Marzik  Hojsa Emersberger
Es is a alte G´schicht  Josef Fiedler, Josef Petrak Kurt Girk, Rudi Luksch
Hätt ma´s net, so tät ma´s net   Heinrich Strecker, Alfred Steinberg Frank Sabine Schier & Marion Zib
Schottenfeldermarsch DP, Perfler Radio Wienerlied Trio
Drunt in der Lobau Heinrich Strecker Duo Wamser- Rutz
Verlängerung auf 60 Minuten    
Jessas, Jessas, wo is´ denn a Musi? Heinrich Strecker, Mauriz Hans Heger  Walter Heider, Herbert Schöndorfer
Ja,ja,der Wein is gut Heinrich Strecker, Joe Gribitz Cremser Selection
Auf der Lahmgruabn und auf der Wieden Franz Böhm Heinz Holecek, Philharmonia Schrammeln
Das ist die Weanersprach Heinrich Strecker, Karl Leibinger Jörg Maria Berg, Malat Schrammeln
Heimat  Heinrich Strecker, Hans Heger, Peter Minnich, Wiener Opernballorchester
Mädel aus Wien Heinrich Strecker, Joe Gribitz, Peter Minnich, Wiener Opernballorchester,
Heut geh´ ich mit an Pupperl aus  Heinrich Strecker, Alfred Steinberg Frank Michael Perfler
Cäcilia  Heinrich Strecker Andreas Sauerzapf, Björn Maseng
Pfüat Euch Gott Alfred Lehrkinder, Elvira Kotruba Alfred Lehrkinder
 


18.06.2017: Wiener Melange 185
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Heute kommt die zweite Sendung zum Thema "ALT" mit dem Untertitel "Berufe".  Es ist unglaublich wie viele Berufe im Wienerlied besungen werden. Dabei ist das diesmal nur eine kleine Auswahl. Das geht vom ausgestorbenen Beruf des Rastelbinders der durch die Straßen gezogen ist über Handwerker, Wirte bis zum Beamten. Und ich kann versprechen es kommen in den nächsten Sendungen noch einige dazu.
Eine Ausnahme ist heute im ersten Teil dabei. Lothar Steup besingt in seinem Lied "Der alte Mann" den Schmid Hansl und sein Lokal und da habe ich das Wiener Original mit seinem Titel "Wie i so alt war wie du" natürlich mit in die Sendung aufgenommen.
Ich hoffe meine Zusammenstellung gefällt Euch, aber ich bin für Wünsche und Anregungen an meine E-Mail-Adresse offen.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Der alte Schorschi  Hans Lang,  Erich Meder Hans Moser, Austrophon Solisten
Der alte Rastelbinder  Richard Czapek, Herma Karner, Walter Lechner, Herbert & Marika Sobotka
Der alte Schmied vom Lerchenfeld  F. Pelikan, E. Buchta Trio Karl Zacek
Der alte Schneidergsell  Franz Zib Franz Zib, Theo Peterzelka
Der alte Fiaker Ernst Track, Lothar Steup  Eva Oskera, Ensemble Herbert Seiter
Der alte Herr  Lothar Steup, Grete Rubesch Lothar Steup
Wie i so alt war wie du  Josef Fiedler, Petrak, Christian Schmid Hansl 
Der alte Herr Kanzleirat  Hans Lang, Erich Meder   Wolfgang Ambros
Der alte Fischer  Robert Becherer Becherer, Renate Schemmel 
Verlängerung auf 60 Minuten      
Der alte Kicker Rudi Luksch, Ernst Buchta  Rudi Luksch
Der alte Sünder Hans Lang, Erich Meder, Costa Paul Hörbiger 
Der alte Mann Alfred Gradinger, Irene Neuwerth Michael Perfler, Alfred Gradinger & Franz Horacek
Der alte Linagraben Rudolf Kronegger, Walter Herbe, Franz Pelz F. Pelz & F. Zachhalmel
Der alte Drahrer von Wien   Duo Czapek
Der alte Akatziebam Horst Chmela  Horst Chmela
Der alte Baron H. Lorenz,  O. Amon Felix Dvorak, Weana Spatzen
Der alte Wirt von Sievering  F. Jecha, K. Bognar  Walter Heider
Der alte Huber von Gumpoldskirchen   Hans Lang, Peter Herz Herbert Prikopa
Der alte Römer Felix Lee, Irene Neuwerth Felix Lee
Vogerl aus Wien K. Grell, H. Winter  Solistenorchester, Karl Grell
 


11.06.2017: Vatertag, 135. Gbtg. Roman Domanig Roll
Am 11. Juni wird in Österreich Vatertag gefeiert und daher stehen die „Vaterlieder“ im Mittelpunkt dieser Sendung. Das bekannteste Lied zum Vatertag ist sicher das Vaterlied von Peter Schwarz, Text Welisch, dass von Herta Staal gesungen wird und ich gratuliere damit allen Vätern zum Vatertag, besondere Grüße aber an den Ehemann von Christine Vejtisek, die sich das Lied auch gewünscht hat. Dann wird in der Sendung an Trude Marzik erinnert, die am 6. Juni den 94. Geburtstag gehabt hätte und die ich bei hunderten Lesungen mit meiner Harmonika begleiten durfte.  
Am 7. Juni wäre Prof. Karl Hodina 82 Jahre alt geworden. Ich habe ihn nicht nur als Musiker, Komponist, Texter, Maler und Architekt geschätzt, sondern auch als einen besonderen Menschen, der immer die Musik von anderen geehrt und geschätzt hat. Karl Hodina hat wunderbar Traditionelles gespielt und Neues gestaltet. 
Außerdem will ich noch an Roman Domanig Roll erinnern, der am 9. Juni 1882, also vor 135 Jahren geboren wurde (er starb am 16. März 1938). Er war eigentlich Beamter, hat Musik nur als Hobby gemacht, war aber auch 6-facher Vater. 1920 gründetet er mit Ludwig Gruber die Gesellschaft „Wiener Volkskunst“, die heute noch im Schutzhaus Ameisbach jeden Monat eine ganz tolle Veranstaltung abhält. 
Ich hoffe, die Sendung gefällt Ihnen und vielleicht haben Sie Zeit und besuchen mich bei einer meiner Veranstaltungen, aber ich komme auch gerne bei Ihrer Veranstaltung mit meiner Harmonika vorbei.
Beste Grüße Ihr
Erich Zib 
redaktion@radiowienerlied.at                 
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Vaterlied  Peter Schwarz, E.A.Welisch Herta Staal
Vaterl, liabs Vaterl   Franz Zachhalmel jun., Peter Herbst  Franz Zachhalmel, F. Pelz
Vaterl, stoss an mit mir   L. Grossmann, Eva Oskera Eva Oskera, Herbert Bäuml+ Franz Horacek
I wer blad  R. Österreicher, Trude Marzik  16er Buam
Gedanken bei Schrammelmusik Trude Marzik Trude Marzik
Servus Traurigkeit Karl Hodina, Walter Pisecker Karl Hodina
Fesch muaß geh´´n     Oskar Schima, Franz Prager Hodina, Reiser
Lannermusik Roman Domanig Roll, Koller, Marion Zib  Marion & Erich Zib 
Penzinger Kircherl  Roman Domanig- Roll, Franz Allmeder   Ingrid Merschl
Verlängerung auf 60 Minuten     
Der Wiener Troubadour  Roman Domanig- Roll, Walter Herbe, M. Perfler, M. Perfler
Im Himmel spielt der Ziehrer Rudolf Kronegger, Roman Domanig Roll Girk Kurt, Willy Lehner, Weana Spatzen
A Weaner Shimmi  Rudolf Kronegger, Roman Domanig Roll 16er Buam
Weana Drahrermarsch Rudolf Kronegger, Roman Domanig Roll Trio Karl Zacek 
Das hab ich nur von mein Herrn Vatern Track, Berdach  Ernst Track, Karl Zaruba Ensemble
Vater i hab di so gern  Lothar Steup, Franz Zimmer Franz Zimmer
I g´rat mein Vater nach  Franz Hub    Rudi Kreitner 3 Mecky´s
Großvater, i´hör dir gern zua Alfred Gradinger, Irene Neuwerth Alfred Gradinger
Hätt i nur mein Vater g´folgt  Rudi Schipper, Rudi Kreitner Rudi Schipper

  


04.06.2017: Wiener Melange 184
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Ob es um "A guate alte Zeit" oder "A alte Bassena" geht, in beiden und noch allen anderen Titeln ist ALT im Titel vorhanden vorhanden. Wobei ja nicht nur das menschliche Alter wie in "A alter Werkelmann spielt auf" eine Rolle spielt, sondern auch mechanische Elemente, zum Beispiel drei Titel mit Schienenfahrzeugen, und mit "A alte Brieftaube" und "A altes Fiakerpferd" die Tierwelt mit Titeln vertreten sind.
Da ich aber noch mehrere Titel zum Thema "Alt" gefunden habe wird es natürlich noch mindestens eine Sendung dazu geben.
Selbstverständlich bin ich für Vorschläge und Anregungen via E-Mail offen und werde Wünsche nach Möglichkeit gerne erfüllen, aber nicht nur zu diesem Thema sondern auch ganz allgemein zu meiner Sendung "Eine Wiener Melange". 
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
               
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
A guate alte Zeit Hans Neroth, Martin Sonnberg Walter Kramer, Das Louis Quine Trio
A alter Werkelmann spielt auf Lothar Steup, Uli Wehofer Franz Zimmer
A alter Tisch Franz Grohner, Kurt Fauland Duo Fauland
A alter 48er Karl Hodina Duo Karl Hodina
Die alte Bassena  K. Gründler, K. Sprowaker Die 3 Kolibris
Die alte Brieftaube Alfred Gradinger, Michael Perfler M. Perfler, Gradinger- Horacek
A alte Knöpferlharmonika Richard Czapek, Schödl, Schreiber Duo Czapek
A alt´s Akkordeon Lothar Steup, Erwin Hauer Walter Broz, Die 3 Grinzinger
A alter Mann im Park Kurt Weizmann   Ch. Prager, Kurt Weizmann
Alt Weana Marsch E. Resch Duo Malat Reiser 
Verlängerung auf 60 Minuten    
Die alte Zahnradbahn Ludwig Bernauer Marika Sobotka 
A alte Dampflok Lothar Steup, Erwin Hauer Wolf Aurich
Die alte Dampfdramway     Richard Czapek, Schödl- Ichmann Duo Czapek
Alter i steh auf di   Bernhauer Bräuer- Bernhauer 
Altersheim Hans Eidherr Toni Strobel
Die alte Blumenfrau Karl Grell, Peter Herz Ernie Bieler
Alt Ottakring  Richard Czapek, Hilde Schödl  Gradinger- Koschelu
A altes Fiakerpferd Karl Nemec, H. Neroth Nemec- Hofbauer 
Alt willst net werdn  Hans Eidherr, H. Schober, A. Herzog Fritz Nidetzky
A alter Weana  DP,  Alfred Gradinger Trio Wien
 


28.05.2017: 50 Jahre Bohemia, 90 Gbtg. Willy Hagara
Im Mittelpunkt dieser Radiosendung steht Helmut Schmitzberger anlässlich 50 Jahre Bohemia und Willy Hagara, der am 4. Juni 1927 geboren wurde. Am Beginn stehen aber Grüße vom Ehepaar Karnive, die unseren gemeinsamen Freund Pepi Hauenschild, der am 22. Mai Geburtstag gehabt hat, alles Gute zum Geburtstag wünschen. 
Vor 50 Jahren hat Helmut Schmitzberger die „Blasmusikkapelle Bohemia“ gegründet und dieses Jubiläum wird am 28. Mai im Kurpark Oberlaa, Südeingang groß gefeiert. Nach der Gründung der großen Böhmischen Blasmusik "Bohemia" im Jahr 1967 folgten Fernsehauftritte bei Heinz Conrads, Peter Frankenfeld, in Karl Moiks "Musikanten Stadel" und sogar im ZDF bei "Ein Abend in Wien" gemeinsam mit Peter Alexander. Es folgten Tourneen nach Deutschland und Frankreich. 1981 folgte die Gründung von "Onkel Jaromir und seine Böhmischen Musikanten" und die heimsten beim „Musikanten Stadel“ mit Alfred Böhm gleich den 1.und 3. Platz bei der "Volkstümlichen Hit- Parade" ein. 1984 erfolgte die Gründung vom „Wienerlied-Duo Schmitzberger“ mit Herman Mazurkiewicz und die beiden wurden bei der „Barbara Karlich Show“ dem Publikum vorgestellt. Als „Der Trobadour aus dem Gemeindebau“, wie Helmut liebevoll von seinen Freunden und Fans genannt wurde, reiste er nach Italien und es gab viele Aufführungen im ORF und ROI.
Aus der großen Blasmusik BOHEMIA entstand 1990 beim "ORF - Frühschoppen" aus Tulln „BOHEMIA – das kleinste Blasorchester der Welt“ mit Felix Nentwich, Reinhard Stöckl, Gerhard Zwickl, Gottfried Kölbl und Peter Janoch. 
Lieber Helmut Schmitzberger, wir alle wünschen Dir und Deiner BOHEMIA alles Gute zu diesem schönen Jubiläum und wir wünschen uns, daß ihr uns mit eurer Musik noch viel Freude bereitet!
Diese Informationen habe ich von Hedy Slunecko Kaderka bekommen, die gemeinsam mit Helmut Schmitzberger etliche Musikstücke geschrieben hat.
Dann will ich an den Sänger Willy Hagara, der am 4. Juni 1927 in Wien geboren wurde und am 15. Mai 2015 in Wiesbaden gestorben ist, erinnern. Bekannt wurde er eigentlich durch seine Schlager wie „Mandolinen und Mondschein“, „Casetta in Canada“ oder „Eine Kutsche voller Mädels“ und durch die zahlreichen Filme in denen er mitwirkte. Eigentlich war er Postbeamter, dann gewann er einen Schlagerwettbewerb und widmete sich auch der Volksmusik. Er hat aber auch Wienerlieder gesungen und beim Titel "I muaß wieder einmal in Grinzing sein" habe ich noch nachschauen müssen, ob ich nicht irrtümlich die Aufnahme von Peter Alexander erwischt habe. 
In der Muttertagssendung habe ich einen Titel von Peter Meissner gespielt und da wurde der Wunsch geäußert, ob ich da vielleicht noch etwas auf Lager habe. Glücklicherweise gibt es da auch CDs mit den Stücken von Peter Meissner. 
Den Abschluss der Sendung macht Crazy Joe, der als Einziger jede Woche bei der wöchentlichen Donauschifffahrt dabei ist, an Bord für die Technik sorgt, sich um die Gäste kümmert und auch immer wieder gefeiert wird, wenn er ein paar Lieder singt. Nutzen Sie diese Möglichkeit, unseren Crazy Joe auch persönlich kennenzulernen. 
Na und vielleicht sehen wir uns bei einer Schifffahrt auf der Donau oder einer anderen Veranstaltung
Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Zwei aus Ottakring Alex. Steinbrecher Monika & Peter Hana
I hab Hamweh nach Ottakring Fredi Gradinger, Kurt Girk F. Pelz/Keyboard
So san mir Landsleut (Weanaleut) Pekarek, Zorn  Mizzi Starecek, Rudolf Hermann
Das silberne Kanderl  F.P.Fiebrich  Willy Hagara
Man wartet oft ein ganzes Leben*  Hans Weiner Dillmann Willi Hagara
Ich muß wieder einmal in Grinzing sein* Ralph Benatzky Willy Hagara
Wannst jung bist gibt´s Leb´n dir Kredit Helmut Schmitzberger, Hedy Slunecko Kaderka Duo Schmitzberger
I bin a Favoritner Kind  Schmitzberger  Helmut Schmitzberger
Liebe Freunde stosset an Schmitzberger, Matejka Bohemia
I bin aus der Hauptstadt von Wien*  Schmitzberger, Wenzel   Ingrid Merschl 
So war´s amol draußt an der Als*  Oskar Schima, Alois Eckhardt Rudi Stahl, Schmitzberger- Horacek
Trara es brennt*  R. Lamp, Josef Kaderka  Helmut & Gerlinde Schmitzberger
Nur net Hudeln, lass dir Zeit*   H. Schmitzberger, Eva Oskera  Eva Oskera, Bäuml- Horacek
Wellness zum Geburtstag* Peter Meissner Peter Meissner
Die Geburtstagstafel* Peter Meissner Peter Meissner
Solang der Drahrer net ausstirbt*    Walter Kramer 
Mein Simmering* Felix Lee, Siegfried Preisz Siegfried Preisz
Ein kleiner Lausbua Oskar Schima, Schneider Crazy Joe
In mein Garten in Wien  Volkslied, T: Hans Denk Crazy Joe & Helga Ullig
* nur in der 60 Minuten Sendung
               
  


21.05.2017: Wiener Melange 183
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Das musikalische Thema der heutigen Sendung ist der Prater. Er wird in vielen Liedern besungen und ich habe die bekanntesten, romantischesten und lustigsten für Euch zusammengestellt. Es sind auch wieder einige historische Aufnahmen dabei für deren Tonqualität ich mich an dieser Stelle auch gleich entschuldigen möchte.
Ich möchte mich auch für die Reaktionen und Anregungen zu meiner "Wiener Melange" ganz herzlich bedanken und auch gleich die Bitte aussprechen, wenn Ihr Wünsche habt so scheut  Euch nicht sie mir unter der unten angegebenen Mailadresse mitzuteilen. Wenn es möglich ist werde ich sie gerne erfüllen.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
       
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Im Prater bin i z´Haus Johann Schrammel, Hans Eidherr  Hans Eidherr 
Im Frühling, im Mondschein, im Prater in Wien  Robert Stolz, Franz Marischka Ingrid Merschl
In den grünen Praterauen    Maria Andergast & Hans Lang
Im Prater an an Sonntag Helmut Schmitzberger, Erich Veegh Duo Schmitzberger
Sonntag im Prater Emmerich Zillner, Hans Werner  Erni Bieler 
Praterbua E. Halletz Walter Heider
Auf dem Bankerl unter alten Praterbäumen Hans Weiner Dillmann  Peter Heinz Kersten
Im Prater blühn wieder die Bäume  Robert Stolz,  Kurt Robitschek  Erich Kunz
A alter Praterstitzi     Peter Trenkwalder
Frühlingsgruß an Pauline Johann Schrammel Philharmonia Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten     
Wien im Mai Pallos, Grünbaum  Maly Nagl, Lanner Terzett Haselbrunner
I Tausch mit kaner Gräfin net    Josefine Pollak mit Waldschnepfen-Terzett 
Prater, Prater, Ringelspiel H. Eidherr, Heinz Hauptmann  Fred Perry 
Ein altes Praterhutschpferd  Karl Grell, Karin Bogner  Christl Prager
Kränk di net- Böhmischer Prater Mühlhofer/ Benesch  Specht- Beyer
Am Abend in den Praterauen    Franz Schier
A Sternderl am Himmel  Hans Ecker Hans Ecker Trio
Oft genügt ein Gläschen Sekt Robert Stolz, Ernst Marischka  D'Burgspatzen, Gerhard Ernst & Brigitta Terlberg
Die Huberin in der Eisenbahn     Pirron & Knapp 
 


14.05.2017: Muttertag, Kurt Girk 85. Gbtg.
Der Beginn dieser Sendung ist den Müttern gewidmet, denn in Österreich lassen wir am 14. Mai unsere Mütter mit dem Muttertag hochleben. Dann gibt es Hörerwünsche, Kurt Girk am 22. Mai seinen 85 Geburtstag und Karl Savara hätte am 19.5. seinen 110. Geburtstag. Da könnte jedes dieser Themen eine Radiosendung füllen. 
Mit dem ersten Musikwunsch möchte ich mich bei Peter Meissner bedanken, der in der Radiosendung „Melodie und Nostalgie“, jeden Sonntag um 20,04h auch das Wienerlied hoch leben lässt, der aber auch ein ganz fantastischer Kabarettist, Musiker und Sänger ist. Wer Peter Meissner einmal persönlich hören will, der hat dazu am 19. Mai Gelegenheit, wo er mit der Gruppe Reisfleisch im Pfarrkultursaal in Absdorf auftritt, Beginn ist 19,30h. Dann sind noch Wünsche von Geurt Nibbeling- ein Holländer, der in Peking einen Eissalon betreibt und von Jürgen Badjura. Er schreibt: „Ich suche einen Titel, wo es darum geht, dass eine Straße, nachdem die Arbeit erledigt ist, immer wieder aufgerissen wird“. 
Kurt Girk, auch Frank Sinatra aus Ottakring genannt, feiert am 22. Mai seinen 85. Geburtstag. Der gelernter Schneider hat sein ganzes Leben in Wien- Ottakring gelebt und er kommt immer pickfein gepflegt mit eleganten Hemd und Anzug, alles fein gebügelt, wie aus dem Ei gepellt, ganz einfach ein richtiger Sir. Zum Wienerlied hat ihm 1953 Heini Criuc gebracht, später hat er dann mit Trude Mally gesungen, mit der er sogar eine CD aufgenommen hat, die fehlt allerdings im Radio Wienerlied Archiv. In den letzten Jahren ist er gemeinsam mit Tommy Hojsa und Rudi Koschelu aktiv, wo sie als „Kurt Girk Trio“ noch immer auftreten. Ihm wurde vor ein paar Jahren ein Lungenflügel entfernt, das hindert ihm aber weder am Singen, noch am Rauchen. Das Buch, dass vor ein paar Jahren über ihm geschrieben wurde, ist schon lange vergriffen und wird zu Liebhaberpreisen gehandelt. 
Ein weiteres Geburtstagskind im Mai ist Karl Savara, geboren am 19. Mai 1907, also vor 110 Jahren, gestorben am 2. Mai 1974. Mit den Liedern, wo er den Text geschrieben hat, könnte ich auch problemlos eine ganze Sendung ausfüllen. Der bekannteste Titel von ihm ist sicher „Stellt´s meine Ross im Stall“, wo man in der Sendung eine moderne Fassung von Otto Hablit hört. 
Jetzt hoffe ich noch, wir sehen uns bei der einen oder anderen Veranstaltung persönlich. Wenn Sie übrigens Musikwünsche oder Fragen haben, kontaktieren Sie mich unter redaktion@radiowienerlied.at oder Telefon 0664-4873052.  
Ihr
Erich Zib         
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Mutterlied (Die Schützenliesl)   Edmund Eysler Erich Kunz
Wär mei´ Muatterl  net a Weanarin Rudi Koschelu, Michael Perfler Michael Perfler
Der Jahreslauf  Peter Meissner Peter Meissner
Sehns das is weanerisch Lorens, Alzner, Stricker, Lorens, Wehle, Marzik  Peter Alexander, Johannes Fehring
Der Wiener Straßenbau  Ernst Arnold Ernst Arnold 
Ottakringer Marsch  Karl Föderl, Walter Zorn  Kurt Girk, Heini Griuc, Sulzer- Koschelu
Stellt´s meine Ross in Stall  Ferry Wunsch, Ichmann, Savara Otto Hablit, Vorstadtcombo
Verlängerung auf 60 Minuten    
A liad für d Roserl  G. Girk, R. Koschelu Kurtl Girk, Weana Spatzen
In letzter Zeit vergeht die Zeit so schnell   Volkel, Koschelu  Girk- Lehner, Weana Spatzen
I mecht an Wein sehn  Hans Lang, Erich Meder Girk- Koschelu, Weana Spatzen
Das stolze Herz  rumänische Volksweise  Kurt Girk
I häng an mein Taufschein Rudi Schipper, Karl Savara Christl Prager
Man soll net älter wird´n H.W.Dillmann, Karl Savara, W. Richter Hodina Reiser
Solang der Huat net brennt  Josef Felsinger, Karl Savara Duo Fauland 
So lang der Hafer blüaht  Rudi Schipper, Savara Duo De Zwa
 


07.05.2017: Wiener Melange 182
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Mit dem Titel "I Hab Halt a Freud' Mit an Weanerlied" spricht mir das Duo Stadlmayr-Kroupa ganz aus dem Herzen. Wer Wien liebt für den ist auch das Wienerlied eine Herzensangelegenheit.
Das hören wir auch immer bei den Heurigenschifffahrten mit Wienerliedern, jeden Donnerstag auf dem Donaukanal und der Donau, wo uns die zahlreichen, zum Teil auch internationalen Gäste, immer wieder von der Wiener Musik vorschwärmen. Was uns besonders freut, dass da viele internationale Gäste dabei sind, die regelmäßig unsere Radiosendung hören. 
Zurück zur heutigen Sendung, die wieder mit zahlreichen Highlights glänzt, so unter anderem mit den "Pepi Wichart Schrammeln - Wenn du an Wien denkst", "Peter Heinz Kersten und Emmerich Arleth - I hab' die schönen Maderl net erfunden" oder auch mit dem "Duo Czapek - Heut war die alte Zeit bei mir".
Aber nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
              
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
I hab halt a Freud mit an Weanerlied Labre Stadlmayr- Kroupa
Meine Freunde Grünauer, Eder Die Weltpartie
Wenn du an Wien denkst  Fiedler, Petrak  Pepi Wichard Schrammeln
Ich hab die schönen Maderln net erfunden L. Schmidseder, T. Prosel Peter Heinz Kersten & Emmerich Arleth, Wiener Solistenorchester, Karl Grell
In letzter Zeit vergeht die Zeit so schnell  Volkel, Koschelu Girk- Lehner, Weana Spatzen
Großvater, i´hör dir gern zua Alfred Gradinger, Irene Neuwerth Alfred Gradinger 
Bei unser´n Wirt´n Specht/ Beyer Specht- Beyer 
Ja, da kann man nichts machen Hans Lang, Erich Meder, Martin Costa Emmy Denk
Es is alles net wahr  Wolf Frank, Erich Veegh  Wolf Frank
Badner Madln   Karl Komzak  Wiener Strauss Kapelle, Rudi Bibl
Verlängerung auf 60 Minuten    
Heut war die alte Zeit bei mir  Czapek, Schödl, Kreitner  Duo Czapek
Alter Drahrer   Sioly, Polhammer, Hörigl Viktor Michalek, Wiener Meisterschrammeln
Mir ham ka klan´s Geld (Steinriegler- Marsch)  Karl Por, Josef Hornig Butschetty Quartett mit Gesang
Der Häusermusikant  Mika- Drechsler Franz Mika, Terz Wagner
I wackel hin und her  Karl Föderl, Steinberg- Frank Fritz Imhof 
Mit dir möcht i alt werdn Ferry Andree, H. Karner Lechner- Fasching
Wanns die Geigen heimlich streicheln Adolf Hirsch Gradinger- Koschelu, Berg & Tal Schrammeln
An Brief den man net schreibt  Horst Chmela Franz Pelz
A Weanaliad auf Krankenschein  M.Chromy  Manfred Chromy, Texas Schrammeln
Zwei Verliebte in Wien  Harry Harald, Hans Haller, G. Last  Prager/Heider, Wienerberg Schrammeln
In Erdberg is a Gasserl  R.H.Dietrich Walter Berry, Heinz Zednik, Philharmonia Schrammeln
 


30.04.2017: Franz Pelz Geburtstag
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht Franz Pelz, der am am 29. April 1943 geboren wurde. Er ist mit seiner Kontragitarre fixer Bestandteil beim Radio Wienerlied Stammtisch. In dieser Sendung hören wir Franz Pelz aber auch am Keyboard, das er, nachdem er schon als Kind Klavier gelernt hat, hervorragend beherrscht. Mit dem Keyboard spielt er auch als Alleinunterhalter oder gemeinsam mit Michael Perfler zum Tanz auf. Sein Programm scheint unerschöpflich zu sein. Das merkt man am Titel „Servus Traurigkeit“. Im Radio Wienerlied Archiv gibt es von dem Titel eine einzige Aufnahme und die stammt von Franz Pelz. Mit seiner Kontragitarre hat er auch oft bei den Malat Schrammeln gespielt. Unübertroffen ist er mit Norbert Beyer, wo wir einige Titel hören.
Da Heinrich Berté vor 160 Jahren am 8.5.1857 geboren wurde (gestorben am 23.8.1924) habe ich eine Potpourri aus „Das Dreimäderlhaus“ mit eingebaut. 
Zu hören sind auch „Die Murlis“ und vielleicht hat jemand der Radiohörer eine Ahnung, welche Musiker in der Gruppe gespielt haben. 
Noch ein ganz dezenter Hinweis- ab Donnerstag 4. Mai bin ich jeden ersten Donnerstag bis Oktober gemeinsam mit meiner Tochter Marion an Bord der MS Vindobona musikalisch tätig. Da auch Crazy Joe dabei ist, haben sie bei diesen Fahrten die Möglichkeit, das komplette Team von Radio Wienerlied persönlich kennenzulernen. 
Euer
Erich Zib 
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Der Wiener braucht sein Stammcafe  Bruno Uher, Ernst Marischka Jörg Maria Berg
Servus Traurigkeit  Karl Hodina, Walter Pissecker Franz Pelz
Wenn ihnen nach Musik zumut´ ist Franz Pelz Duo Pelz- Beyer
Du guater Schilling, pfüat di Gott  Ludwig Prechtl, Franz Pelz  Franz Pelz & Norbert Beyer
Mein Vatern san zwa Sau krepiert* Beyer, Pelz Franz Pelz & Norbert Beyer
Das Weanaliad *  Franz Paul Fiebrich F. Pelz & F. Zachhalmel
A laarer Sack der steht net *  Alfred Gradinger, Franz Pelz  Michael Perfler
Immer guat drauf*   Franz Pelz, Hans Ecker Hans Ecker Trio
Sechs Jahr (Wie´s manchmal kommen kann)*  Rudi Luksch, Franz Pelz   Franz Pelz
Das Dreimäderlhaus  Heinrich Berté  Karl Terkal, Lotte Rysanek, Else Liebesberg, Christine Spierenberg, Leo Heppe
Bleib a Mensch*   Kurt Svab, H. Suchanek  Murlis 
Heimatlied (Sehns das is Grossau)*   Franz Vodosek   Franz Vodosek
Wien im Mai*  Paul Pallos, Fritz Grünbaum  Gerhard Heger
Frühling in Wien*  Robert Stolz, Arthur Rebner  Helga Kohl
Das ist der Frühling in Wien Robert Stolz, Arthur Rebner, Karl Bruell Neues Favoriten Mandolinenorchester
Du bist wos i wü Renate Lerch Renate Lerch
* Diese Titel sind nur in der 60 Minuten Sendung 


23.04.2017: Wiener Melange 181
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Das Thema dieser Sendung ist in erster Linie "Vorstadt" und so habe ich einige Titel dazu herausgesucht. Da möchte ich besonders mit dem Duo Specht-Beyer den Titel "Zauber der Vorstadt" und mit Wolf Frank den "Vorstadt Blues"hervorheben.
Ein weiterer Punkt ist der 62. Geburtstag des in Musikerkreisen allseits beliebten Alfred "Fredi" Gradinger, der in einer Vielzahl von Musikerformationen und -kombinationen aktiv ist. Er hat bisher auch viele Lieder komponiert, arrangiert und/oder mit Texten versehen. Unter anderem spielt er mit den "Weana Spatzen", dem "Trio Wien" und den "Vindobona Schrammeln". 
Um den Wunsch von Franz Pelz den Musiker Robert Becherer nicht in Vergessenheit geraten zu lassen habe ich das "Alzerl", das der Franz auch in seinem Repertoire hat, aufgenommen.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
              
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Die Vorstadtbuam  Gründler, E. Hauer  Die Fiakerbuam
Zauber der Vorstadt  Korzee, Schneider Specht- Beyer
Im Vorstadtbeisl  Alois Loidl Die Weltpartie
Vorstadt Blues Herwig Gratzer, Erich Veegh  Wolf Frank
Das ist mein Wien in den dunklen Vorstadtgäßchen Heinrich Strecker, Armin Philipp Walter Heider, Malat Schrammeln
Mir jungen Weanaleut   Gert Last  Weaner Spatz´n
Wiener Melodien F. Lawitschka, R. Czapek Trio Wien
Mister Wonderful  Völkel, Turracher, Siggi Semmering Fredi Gradinger
A Alzerl hat ma g´fehlt Robert Becherer Robert Becherer
Im Kaffeehaus Joh. Schrammel  Vindobona Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten    
Der schiefe Turm von Grinzing   Bruno Hauer, Josef Kaderka Guntram Spiegel Frank, Franz Stanner
Wann´s d´letzten Schrammeln ausetragn Ferry Wunsch, Hermi Karner  Die Vorstadtspatzen    Lanske Schrammeln
Wia´s amol war, wird´s nimmer wer´n Oskar Schima    Eckhardt Unzeitig, Fritz Silberbauer
A Dirndl aus Ottakring Horst Chmela Horst Chmela
Bangerl Lukas Goldschmidt, Günter Seidl Ulli Baer & Die Vorstadtgfraster
Wo a greans Kranzerl hängt  Franz Hohenberger, Georg Detter Griuc & Lehner, Roland Sulzer & Rudi Koschelu
Frauenkäferl   trad  Steurer/ Rutka- 16er Buam
Wer kane Schilling hat und kane Groschen  Heinrich Strecker,  Josef Wolf   Jörg Maria Berg, Malat Schrammeln
Natürlich nur in Wien  Hans Partsch, Karl Savara  Duo Dworak, Joschi Scholler und Solisten
 


16.04.2017: Frohe Ostern
Ein wichtiger Hinweis für unsere Hörer auf Radio Orange: 
Ab sofort sendet Radio Orange die komplette Sendung mit 60 Minuten. Die Sendung wird jetzt immer von 7,30h- 8,30h ausgestrahlt!     

Am Beginn dieser Sendung steht der Titel „Wann am Kalvarieberg, das letzte Standerl steht“ von Rudi Schipper, der an den Ostermarkt am Kalvarienberg in Wien- Hernals erinnert. Dann gibt es noch Musikwünsche von Rudi Korbes aus Wien, Bernd Ehmann aus Schwäbisch- Fränkischen Wald (beide Herren sind Musikkollegen) und Carla Schiller aus Mecklenburg, die das Lied ganz speziell ihrem Gatten Harmuth widmet. 
Dann will ich in der Sendung an Louis Beduschi erinnern, geboren am 29. August 1915 und gestorben am 23.4.1992 ist gestorben, also vor 25 Jahren. Der „Beduschi“, wie er immer genannt wurde war in der Szene fast so etwas wie ein Gott des Wienerlieds war. Bekannt war der Beduschi vor allem für sein unerschöpfliches Repertoire. Aber ich keine richtige CD von Louis Beduschi und so bin ich sehr froh, dass ich von Hrn. Horst Nowotny aus dem 10. Bezirk einmal 3 Musikkassetten mit Live- Aufnahmen von Louis Beduschi bekommen habe. Die Kassetten habe ich digitalisiert und damit kann ich Ihnen doch noch anbieten. Auf diesen Bändern sind zahlreiche Medleys von Beduschi und 1 Medley ist in der Sendung zu hören.
Dann will ich an Andreas Schindlauer erinnern, der am 26. April 1892, also vor 125 Jahren in Wien geboren wurde und am 30. Juli 1953 in Bad Hall im Rahmen einer Konzertournee an einem Herzinfarkt starb. Er hat über 300 Musikstücke geschrieben, darunter auch Kirchenmusik und Orchesterstücke, seine Liebe aber galt dem Wienerlied. 
Den Ausklang der Sendung macht Walter Gaidos, dem ich nachträglich zu seinem Geburtstag gratulieren will, den er am 12. April gefeiert hat.
In der 60 Minuten Sendung gibt es dann noch Musik von den Künstlern, die bei der Radio Wienerlied Gala aufgetreten sind und ich stehe noch immer ganz im Eindruck der Radio Wienerlied Gala, wo meine Tochter Marion das Duo Pelz- Beyer, Horacek- Schöndorfer und Michael Perfler engagiert gehabt hat und die haben gemeinsam mit Marion und mir eine Gala hingelegt, wo die Leute restlos begeistert waren. Die Gäste, die noch VIP Karten ergattert hatten (wir hätten doppelt so viele VIP Karten benötigt) konnten sich über einen gemütlichen Ausklang mit Musik bis nach 21h freuen beim gemütlichen Ausklang hat uns neben unseren Stammsängern Crazy Joe, Margarete Strubreiter, Rudi Stahl und Walter Gaidos die Sängerin Ella Hinrichs aus Holland begeistert, die nicht nur das kleine Beisl auf Holländisch gesungen hat, sondern auch zahlreiche Wienerlieder gesungen hat.  
Damit noch schöne Osterfeiertage
Ihr Erich Zib
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Wann am Kalvarienberg Schipper, Rathauscher  Rudi Schipper
Die Zeit vergeht  Walter Pissecker, Karl Hodina Karl Hodina & Peter Havlicek
So an Menschen wia di Karl Nemec, Lothar Steup  Duo Fauland
Du Horst Chmela Horst Chmela
Medley   Louis Beduschi 
Ich hab heut dem Herrgott geschrieben*   Zeisner, Erich Meder Louis Beduschi
Wann i mein letztes Glaserl  Andreas Schindlauer Louis Beduschi 
Weanaliad, goldenes brauchst dich net kränken A. Schindlauer, Franz Prager   Vienna Trio
I brauch ka Monte Carlo und a ka Hawaii*  Andreas Schindlauer, Alois Eckhardt   Trude Maly, Pepi Matauschek
Du bist a klane Osterratschen* Helmut Schmitzberger, Hedy Slunecko Kaderka  Thomas Malik
Die Dankbarkeit*   Johann Schrammel, Wilhelm Wiesberg   Franz Pelz
Dem Wiener sein Stundenplan*  Herbert Bäuml, Michael Perfler Michael Perfler, Bäuml- Horacek
A Wiener Cowboy* Hans Denk   Crazy Joe
I geh in d Rentn* Peter Bruckner Peter Bruckner
Ja, des is mei Land* Herbert Schöndorfer Herbert Schöndorfer
Nussdorfer Sternderl  Sepp Fellner Walter Gaidos
Am Laaerberg*  Erich Zib Marion & Erich Zib
* Diese Titel sind nur in der 60 Min. Sendung 


09.04.2017: Wiener Melange 180
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
"Frühling" ist das Thema meiner Wiener Melange in dieser Woche. Die Natur erwacht und alles grünt und blüht. Und auch die Gefühle erwachen bei Jung und Alt.
Das schlägt sich auch in den Wiener Liedern nieder.  "Peter Alexander - Das ist der Frühling in Wien", "Eva Oskera - Ein Frühlingstag in Wien" und " Helmut Ofner-Aichfeld - Im Prater, Im Frühling" sind nur einige Beispiele dieser jahreszeitlichen Musikrichtung.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
                  
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Das ist der Frühling in Wien  Robert Stolz, Arthur Rebner, Karl Bruell  Peter Alexander
Ein Frühlingstag in Wien Leopold Großmann, Lea Warden Eva Oskera
Frühling im Wienerwald  Heinrich Strecker,  Alfred Steinberg- Frank Walter Heider
Im Prater, im Frühling Hans Eidherr, Herbert Seiter Helmut Ofner- Aichfeld
Wenn im Wienerwald die ersten Veilchen blühn   Heinrich Strecker, Hans Spirk Emmy Denk, Walter Heider, Malat Schrammeln
Im Frühling, im Mondschein, im Prater in Wien Robert Stolz, Franz Marischka Ingrid Merschl 
Frühlingsstimmen-Walzer  Johann Strauß, Genée Ingeborg Hallstein
Frühling im Paradies  Kurt Schmid Symphonisches Schrammelquintett Wien
Verlängerung auf 60 Minuten    
Wenn´s wieder Frühling wird Rudi Denner Walter Kramer, Das Louis Quine Trio
Du und eine Frühlingsnacht dazu   Horst Winter
D´Vögerln ausn Wienerwald P. Baschinsky Trio Karl Zacek 
Der zweite Frühling Willy Silhanek, Hans Bregesbauer  Duo Gerner- Bregesbauer
Denk dir die Welt wär ein Blumenstrauss H. Toifl, J. Hochmuth- H. Werner Schmid Hansl & Walter Steibel
Die Fahrkarten nach Wien  Lothar Steup, Josef Kaderka Franz Pelz
Wollt´s wissen, wer i bin? Kronegger Trude Mally & Karl Nagl
Schafberglied Karl Hodina Duo Karl Hodina
Mitten im Dritten Alfred Gradinger  Michael Perfler
Ich bin verliebt in meine eigene Frau Robert Stolz Peter Minich 
 


02.04.2017: Nachruf Karl Hodina
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht Karl Hodina, der am Freitag 24. März nach einem Fußball Match zusammengebrochen ist nicht mehr reanimiert werden konnte. Mit dem Tod von Prof. Karl Hodina haben wir einen hervorragender Komponist, Texter, Harmonikaspieler, Maler, Architekt und einen Freund von Radio Wienerlied verloren. Immer, wenn wir uns getroffen haben, hat er sich zuerst bedankt, für die Mühe, die ich mir mit der Radiosendung mache- und das passiert mir selten, dass sich ein Künstler bedankt- und dann hat er auch immer gleich gefragt, wie es meiner Tochter geht- mit der Bemerkung: „Sie spielt so toll Kontragitarre“. Er hat ganz einfach auch die Arbeit von anderen geschätzt. Er war ein Bewahrer der Tradition und hat gleichzeitig viel Neues eingebracht. 
Zum Gedenken an Prof. Karl Hodina greife ich auf eine Sendung zurück, die ich am 6.Juni 2010 zu seinem 75. Geburtstag mit einem Interview ausgestrahlt habe, wobei ich ihm damals zum Geburtstag, zum Urenkel und zum Auftritt mit Dagmar Koller und Hansi Hinterseer gratuliert habe. 
Besonders bedanken möchte ich mich bei Peter Meissner, der am Sonntag nach der Nachricht vom Tod von Prof. Karl Hodina nach St. Pölten ins Studio gefahren ist und eine Sondersendung produziert hat, die am Sonntag 26. März ausgestrahlt wurde. Wer diese Sendung verpasst hat- ich habe eine Aufnahme gemacht, die man sich bei mir ausborgen kann. Auch im ORF III gab es am Sonntag um 22h eine Reportage über diesen unersetzlichen Künstler. Der Kronenzeitung war der Tod eines der größten Wiener Künstler aber leider nicht einmal eine einzige Zeile wert. 
Dann gibt es noch einen Nachruf auf Ralph Koschelu, der am 9. Februar in seiner Wohnung Tod aufgefunden wurde. Er wurde am 25.7.1045 geboren, war also im 72. Lebensjahr. Bedanken möchte ich mich in diesem Zusammenhang bei Frau Petra Schalko, die den Nachlass von Ralph regelt und aus diesem Nachlass eine ganze Menge CDs, LPs und Noten für das Radio Wienerlied Archiv gespendet hat und sogar extra zu mir in die Föhrenau gekommen ist. 
Dann kommen noch angenehmere Themen. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich von einer Wienerliedervereinigung zum singen und zu spielen eingeladen werde, manchmal komme ich dabei, so wie zuletzt bei der Wiener Volkskunst mit Christian Müller zusammen, der am 20. März seinen 70. Geburtstag gefeiert hat. Christian Müller wurde am 20. März 1947 in Bad Ischl geboren, war dann bei den Florianer Sängerknaben, studierte Oper und Gesang am Linzer Bruckner Konservatorium und war von 1971 an festes Ensemblemitglied der Wiener Volksoper. Bereits 1974 war er im Fernsehen und Rundfunk erfolgreich, gab zahlreiche Konzerte im In- und Ausland bis nach Japan und zuletzt viele Jahre auf den großen Kreuzfahrtschiffen auf allen Weltmeeren unterwegs. 
Es gibt noch ein Geburtstagskind aus dem Bereich „Wienermusik“, den ich gratulieren will, wenngleich seine Musik nicht dem normalen Wienerlied zuzuordnen ist. André Heller wurde am 19.3.1947 geboren, also einen Tag vor Christian Müller. Es gibt eine wunderschöne CD von André Heller und Helmut Qualtinger, die heißt „Heurige und gestrige Lieder“ und aus dieser CD habe ich zwei Titel ausgesucht. 
Darf ich zum Schluss auf die Radio Wienerlied Gala am Samstag 8. April von 15- 18h im Schutzhaus Ameisbach erinnern. Würde mich sehr freuen, wenn wir uns da sehen Ihr
Erich Zib
            
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Herrgott aus Sta  Karl Hodina Karl Hodina, Rudi Koschelu
Uns fehlt a klans Garterl im Liebhartstal Karl Hodina Hojsa- Schaffer
Deine Haar Karl Hodina Joschi Schneeberger Sextett mit Karl Hodina
Bruader war i daneb´n Karl Hodina Joschi Schneeberger Sextett mit Karl Hodina
I hab di gar so gern Rudolf Kronegger Karl Hodina, Rudi Koschelu, Trude Mally 
Ringofentanz  Karl Hodina Hodina- Koschelu
Karl Hodina Marsch Eduard Reiser Hodina Reiser
Verlängerung auf 60 Minuten    
s Vogerl am Bam Karl Hodina Radon- Gradinger
Der Herzenstürschlüssel Edwin Kölbl    Josef Kaderka Kurt Girk    Bäuml- Koschelu
s is vorbei  Ralph Koschelu, f. Gschwandtner  P. Fields Felix Dvorak    Weana Spatzen
Wienerwald A.Hirsch         Christian Müller    Schrammeln a.d.Wienerwald
Die Weinprobe P. Schwarz    Rudolf Carl  Christian Müller    Schrammeln a.d.Wienerwald
Wean, du bist a Taschenfeitl  Stricker, Heller Qualtinger, Heller
Im grünen Wald von Mayerling Fiedler, Petrak Qualtinger, Heller
 


26.03.2017: Wiener Melange 179
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Der Inhalt meiner heutigen Wiener Melange wurde am 28. 02. 2017 von den Besuchern des Wienerliedstammtisches im Wiener Augustinerkeller, der jeden letzten Dienstag im Monat stattfindet ausgewählt.
Man könnte fast meinen es handelt sich um eine Hitparade der bekanntesten Wienerlieder. Und darum möchte ich mich für die Mitwirkung ganz herzlich bedanken.
Selbstverständlich können auch Sie sich an der Programmgestaltung beteiligen indem Sie mir in einem Mail Ihre Wünsche mitteilen.  
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Der Dornbacher Pfarrer steckt aus   Bruno Hauer, Kaderka, W. Berg Duo Fauland  
Lannermusik Roman Domanig- Roll Hannes Patek
I waß a klans Wirtshaus Karl Hodina Duo Karl Hodina
Aufhörn und hamgehn Franz Grohner, Hermi Lechner  Rita Krebs
I häng an meiner Weanerstadt  Fritz Wolferl   Schmid Hansl 
Der narrische Kastanienbaum  Pepi Wakovsky, Hans Pflanzer  M. Perfler, E. Zib & F. Pelz
I därf an Wien net denken Horst Chmela Rudi Stahl, Schmitzberger- Horacek
Es steht ein alter Nussbaum Emmerich Zillner, Hochmuth, Werner Marika & Herbert Sobotka, Rudi Luksch Trio
Im silbernen Kanderl  Fiebrich, Erich Zib Erich Zib
Verlängerung auf 60 Minuten    
Zimmer, Kuchl, Kabinett Lothar Steup, Josef Kaderka Elli Fischer
Ja, so warn meine Leut Kurt Schaffer  Christl Prager
Die Kellerpartie J.M.Kratky, Erich Meder  Herbert Prikopa
Wenn i mein Lebn so betracht Richard Czapek Schlader- Oslansky 
Das klingt wie ein Märchen aus Wien Karl Föderl, F.J. Hub  Duo Czapek
Mei Naserl is so rot, weil i so blau bin Hans Lang, Peter Christian, Hans Werner Wolfgang Ambros, Rainhard Fendrich
Geh Alte schau mi net so deppert an  Friedl Szalat, E. Geiger, 3 Mecky´s
Ich wünsch mir einen Fensterplatz im Himmerl   Fred Oldörp, Hannes Schlader  Trio Wien
Ich kenn ein kleines Wegerl im Helenental Alexander Steinbrecher  Willi Forst
In einem kleinen Cafe in Hernals  Hermann Leopoldi, Peter Herz  Jörg Maria Berg

  


19.03.2017: Neue 3er CD von Radio Wienerlied
Die heutige Sendung steht ganz im Zeichen der neuen 3er CD zum Notenbuch Wienerlieder von gestern und heute, Band 1, die am 8. April von 15- 18h im Schutzhaus Ameisbach präsentiert wird. Karten zum Preis von 15,-€ gibt es bei Ö-Ticket und bei meiner Tochter, bzw. auch bei mir bei allen Veranstaltungen. Auf der neuen 3er CD sind 76 Musiktitel mit einer Spieldauer von fast 4 Stunden. Der günstige Preis von 19,90€ für alle 3 CDs ist nur möglich, weil uns zahlreiche Künstler unterstützt haben und uns kostenlos Aufnahmen zur Verfügung gestellt hat. Und diese Künstler stehen am Beginn der Sendung, wo Sie die Bradlgeiger, das Innviertler Packl mit Valerie, Trio Wien, Duo de Zwa, Duo Specht- Beyer, 16er Buam und Franz Zimmer hören, sowie unsere Stammkünstler Michael Perfler, Duo Pelz Beyer und Alfred Lehrkinder. Die neue 3er CD kann ab sofort bestellt werden und wird ab Anfang April verschickt. Details und Hörproben
Am Beginn der Sendung steht aber ein Wunsch von Herrn Katsumi Akishino, ein treuer Radiohörer aus Japan, der in Japan über Internet zuhört. Übrigens ich freue mich über Ihre Musikwünsche. Ganz einfach ein Mail an redaktion@radiowienerlied.at schicken
Ihr 
Erich Zib
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Grüß Euch Gott Erich Zib, Marion Zib Marion & Erich Zib
Glasscherben Tanz Volkslied, Kugler, Lechner Fritz Muliar
Die Mondscheinbrüder Johann Sioly/ Perfler, H. Schöndorfer Bradlgeiger
Das hat ka Goethe g´schrieb´n Johann Sioly, Wilh. Wiesberg/ Perfler Hans Weiner, Innviertler Packl
Wiener Fiakerlied  Gustav Pick  Klaus Steurer, 16er Buam
Abschied vom Liebhartstal Radovan, Franz Handler Trio Wien
I und der Mond  Ferdinand Leicht, Alexander von Biczo   Specht- Beyer
Das Glück is a Vogerl  Karl Kratzl, Biczo/ Perfler Valerie & Hans Weiner, Innviertler Packl
Unvergessener Franz Schubert Franz Schubert, Alfred Lehrkinder Erich & Marion Zib
Verlängerung auf 60 Minuten    
Der erste Schnee Johann Sioly, Wilh. Wiesberg Franz Zimmer, Herbert Schöndorfer
Stille enge Gassen (Bilder aus Alt Wien) Fiebrich, Franz Pelz Franz Pelz & Norbert Beyer
Es wird a Wein sein Ludwig Gruber Duo de Zwa 
Handy Couplet  Heinz Riemer, E. Zib Erich Zib & Michael Perfler
Mir haben´s mei Frau g´stohl´n Alfred Gradinger, Michael Perfler Michael Perfler    Gradinger- Koschelu
Wann die Welt amol stirbt  Fiebrich, Franz Pelz Franz Pelz & Norbert Beyer
An alter Weana DP/Lehrkinder Alfred Lehrkinder
Pfüat Euch Gott Alfred Lehrkinder, Elvira Kotruba Alfred Lehrkinder
 


12.03.2017: Wiener Melange 178
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Es kommt immer wieder vor, dass es zu einer Sendung von mir kein Thema und keinen Bezug gibt. Natürlich abgesehen dass es sich um Wiener-  und wienerische Lieder handelt. Unfair wäre es jetzt einzelne Interpreten besonders hervorzuheben, da sie alle in ihrer besonderen Weise sich um das Wienerlied verdient gemacht haben.
Auf den Internetseiten www.radiowienerlied.at und www.heurigenmusik.at, wo es übrigens auch Veranstaltungshinweise gibt, sind auch Gästebücher, wo ihr Eure Kommentare zu unseren Sendungen "Wienerlieder von gestern und Heute" mit Erich Zib und meiner Sendung "Eine Wiener Melange" hinterlassen könnt. Und wir freuen uns über jeden Eintrag
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
                   
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Am Kellerberg  Lothar Steup, Erich Veegh Walter Heider
Die Kellerpartie J.M.Kratky, Erich Meder Maly Nagl, Lanner Terzett Haselbrunner
Heut bin i schwerelos  Felix Lee, Franz Schweidler  Radon- Gradinger
I red im Schlaf  Loubé, Petzak, Welisch  Stadlmayr- Kroupa
Es is alles net wahr  Wolf Frank, Erich Veegh Wolf Frank
Seniorendrahrer  Franz Zib Erich & Marion Zib
Weil i a alter Drahrer bin  Joh. Sioly, Polhammer Fritz Imhoff
Wann i a Weinderl beiss Karl Loubé, Josef Petrak, E. Welisch Hans Moser, Wiener Schrammeln  
Mama, geh bitte schau oba Karl Bazant  Karl Mzik (Europa Charly), Vienna Trio
Vom Donaustrande  Joh. Strauss Sohn Wiener Philharmoniker
Verlängerung auf 60 Minuten     
I hab ka Ahnengalerie Czapek/ Schödl, Leo Parthe Duo Czapek
Geh, Peperl plausch net   Viktor Korzhé, Franz Prager Fritz Jellinek
Das war a Weinderl Franz Horacek Bäuml- Horacek
Bruada war i daneben Karl Hodina Hodina- Koschelu
s Vogerl am Bam Karl Hodina Blues & More- Manfred Chromy, Herbert Schöndorfer, Oliver Gruen & Rudi Staeger
Jeden Tag sagt ein Stückerl Alt Wien ade Rudi Schipper, Rudi Kreitner Christl Prager
A klaner Beserlpark  Richard Czapek Die 3 Grinzinger
Das Reserl von Wien Josef Fiedler, Josef Petrak   Schmid Hansl 
Alt Spatzen Marsch E.Schneider/ R. Koschelu Girk- Heger, Weana Spatzen
Weana Gstanzln  Felix Lee, Erich Veegh Franz Zimmer, Herbert Schöndorfer
 


05.03.2017: Josef Schrammel- 165. Geburtstag

Am Beginn der Sendung stehen Liedwünsche von Rudi Korbes und Lisa Meissner und dann wird an den 165. Geburtstag von Josef Schrammel erinnert, der am 3. März 1852 in Wien- Ottakring geboren wurde. Bereits mit 9 Jahren spielte Josef öffentlich mit seiner Geige, mit 17 Jahren machte er schon mit Onkel und Tante eine Tournee in den Nahen Osten, die in nach Teheran, Kairo, Beirut, Alexandria und vielen weiteren Städten brachte. Im Jahr 1878 überredete er seinen Bruder Johann, mit dem Gitarristen Anton Strohmayer ein Trio zu bilden. Aus dieser Formation entwickelte sich dann zuerst das Schrammel Terzett und in der Folge das Schrammel Quartett, das in dieser Form bis heute erhalten geblieben ist. 
Es wird auch an Theodor Wottitz erinnert, der am 11. 3. 1937 kurz vor seinem 62. Geburtstag gestorben ist. Seine Musik war eigentlich die ernste Musik, er studierte Musik an der Wiener Musikakademie, machte das Staatsexamen, war Pianist, Alleinunterhalter, Militär Kapellmeister und Mitbegründer des AKM. 

Bei 3 CDs im Shop von Radio Wienerlied gibt es jetzt neu für jeden Titel eine Hörprobe und für jede CD einen Schnelldurchlauf: 
16er Buam: Wir wern kann Richter brauchen: Da hören Sie in der Sendung einen Durchlauf durch alle Titel und weitere 2 komplette Titel in der 60 Minuten Sendung. 
Eine sehr interessante CD ist für mich die CD „Prokopetz gibt Conrads“, die jetzt  statt 18,-€ nur 14,90€ kostet. (Querschnitt durch die CD)
Die dritte CD stammt von Manfred Chromy: Texas Schrammeln- Live Buschenschank Schöll- (Querschnitt durch die CD).

Ihr Erich Zib

Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Was gschicht mit dir, o du alte Weanastadt  S. Schieder, Hochmuth/ Werner Fritz Jellinek, Faltl Schrammeln
Ein zärtliches Wienerlied  Leo Bredl  Walter Heider
Vindobona, du herrliche Stadt   Josef Schrammel, Paul Witt Waltraud Haas
Nur di alani hab i gern  Th. Wottitz, J. Hadrawa  Duo Hodina
Weana Vollblutkinder  Theodor Wottitz, Josef Hadrawa Kurt Girk,Bäuml- Koschelu
Schnucki, ach Schnucki  Hermann Leopoldi, Rudolf Skoutajan  Joesi Prokopetz
Ganz afoch Meidling Manfred Chromy  Manfred Chromys Texas- Schrammeln
Pester Polka  Josef Schrammel, B: W.Wasservogel Malat Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten    
Erinnerungen an die goldene Bachhendlzeit Wottitz, Hadrawa   Stadlmayr- Kroupa
Die Fichte Theodor Wottitz, Kanitz, Sinek, Hugo Wiener Robert Kolar & Manfred Schiebel
Die Glocke von St. Stephan Theodor Wottitz, B: Lehrkinder    Hermann Steinschneider Alfred Lehrkinder, Marion Zib
Die höchsten Tanz  Theodor Wottitz, Josef Hadrawa   Walter Berry, Heinz Zednik    Philharmonia Schrammeln
Zwa Fiedeln, a Klampf´n, a Maurerklavier T. Wottitz, K. Leibinger  Michael Perfler, Gabor Rivo
32 Groschen Hermann Leopoldi, E.W.Spahn 16er Buam
I wer blad R. Österreicher, Trude Marzik 16er Buam
Der Mann mit dem schwarzen Bart Trojan Welisch, Kurt Karsten Joesi Prokopetz
Der Wurschtl Hans Lang, Erich Meder Joesi Prokopetz
 


26.02.2017: Wiener Melange 177

Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Meinem Freund Erich Zib habt ihr das Thema der heutigen Sendung zu verdanken, denn er brachte mich auf auf den "Kaffee" und in Verbindung damit auch auf das Kaffeehaus.
Kaffee und Kaffeehaus haben in Wien eine lange Tradition und auch eine große gesellschaftliche Bedeutung. Besonders das Kaffeehaus war in der Vergangenheit Wohnzimmer, Büro und auch Treffpunkt für viele bedeutende Künstler aus den verschiedensten Bereichen. Unzählige literarische Meisterwerke wurden in den Wiener Kaffeehäusern geschrieben.
Und all dies schlägt sich auch in vielen Wiener und wienerischen Liedern aus Vergangenheit und Gegenwart nieder.

Jetzt noch eine Bitte: Besuchen Sie uns bei der Radio Wienerlied Gala am Samstag 8. April von 15.00 bis 18.00 Uh im Schutzhaus am Ameisbach, 1140 Wien, Braillegasse 1-3. Für gute Musik sorgen Norbert Beyer, Franz Pelz, Herbert Schöndorfer, Franz Horacek, Michael Perfler und Erich & Marion Zib. Karten um 15,- € gibt es im Internet auf oeticket.com, in jeder Libro- Filiale, Media, Saturn, Raiffeisenbanken und bei vielen Trafiken, unter verlag@radiowienerlied.at oder telefonisch unter 0664-3237792 und bei allen Veranstaltungen von Erich Zib.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at

Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Kaffee, Kaffee    unbekannt
Der Wiener braucht sein Stammcafe  Bruno Uher, Ernst Marischka Franz Schier
Im alten Kaffeehaus in Döbling Hermann Leopoldi, Peter Herz  Franziska Vondru, Otto Honeck
Wenn der Wiener kein Kaffeehaus hätt Bruno Uher, R. Bertram Ludwig Stössel 
A Schalerl Kaffee  Lothar Steup, Erwin Hauer Rita Krebs, Die 3 Grinzinger
Das schönste ist doch a Kaffee Walter Simlinger  Walter Simlinger, Dietrich Schrammeln
A warmer Ofen, a Schalerl Kaffee Hermann Leopoldi, H. Haller, Bernstein Leopoldi, Helly Möslein
Kaffee Spezial  Kurt Peche, Hans Eidherr   Herbert Suchanek
In einem kleinen Café in Hernals Hermann Leopoldi, Peter Herz Marika Sobotka
Im Kaffeehaus Joh. Schrammel  Vindobona Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten    
Das Literatencafe Lothar Steup, Josef Kaderka  Franz Zimmer
Das letzte Kaffeehaus  Gerhard Bronner, Peter Wehle Fritz Muliar
In an Vorstadtkaffeehaus Hans Eidherr, Charly Mayrhofer Fred Perry
Ich geh so gern ins Witwencafé  Hugo Wiener Cissy Kraner, Hugo Wiener Klavier
Kaffeehäferl Ländler Karl Föderl, Hochmuth- Werner Maria v Schmedes
Der Kaffee ist fertig Peter Cornelius Peter Cornelius
Vielleicht gibt’s im Himmel a Wiener Cafe Strobl, Hojsa, Berndt  Walter Heider
Café in Hernals (Café Oriental) Alstone, Tabet,  Reinberger  Die 3 Spitzbuam

  


19.02.2017: Vorschau Radio Wienerlied Gala
Im Mittelpunkt dieser Radiosendung steht die Radio Wienerlied Gala, zu der meine Tochter Marion am Samstag 8. April ins Schutzhaus am Ameisbach im 14. Bezirk einladet. Die Veranstaltung findet von 15h bis 18h statt. Der Eintritt kostet 15,-€  und Karten gibt es bei Ö-Ticket und damit im Internet auf oeticket.com, in jeder Libro- Filiale, Media, Saturn, Raiffeisenbanken und bei vielen Trafiken, bei meiner Tochter Marion unter verlag@radiowienerlied.at oder 0664-3237792 und bei allen meinen Veranstaltungen (VIP Tickets sind leider schon ausverkauft). 
Bitte unterstützen Sie Radio Wienerlied mit Ihrem Besuch. Für die traditionelle Wienermusik sorgen Franz Pelz & Norbert Beyer, Herbert Schöndorfer & Franz Horacek, Michael Perfler und natürlich auch meine Tochter und ich. Bei der Gala wird auch die neue 3er CD präsentiert, die zum Notenbuch „Wienerlieder von gestern und heute Band 1“ neu produziert wurde. An dieser CD arbeiten wir momentan ganz intensiv, ein paar Aufnahmen aus der neuen CD hören Sie in dieser Sendung. 
Dann will ich an den ganz großen Tenor Niccolai Gedda erinnern, der am 8. Jänner verstorben ist. Der russischstämmige Schwede wurde 1925 in Stockholm geboren, war aber auch gern gesehener und gehörter Gast bei den Salzburger Festspielen und in der Wiener Staatsoper und er hat auch einige Robert Stolz Lieder gesungen. 
Nach dem russischstämmigen Schweden kommt eine Gruppe aus Bad Aibling, die ebenfalls Wienerlieder singen und spielen und die sogar eine richtige Wienerlied CD herausgebracht haben. Die CD heißt „I hab nur a Freud mit an Wienerlied“. Es singt darauf Konrad Thalmeier und er wird von der Aiblinger Geigenmusi begleitet. Es freut mich immer ganz besonders, wenn ich Aufnahmen von Kollegen bekomme, die außerhalb von Wien das Wienerlied pflegen. Es zeigt ganz einfach, wie beliebt das Wienerlied auch im Ausland ist.
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Spielts was ihr wollt´s Franz Pelz, Norbert Beyer Beyer- Pelz
Die alte Uhr  Ludwig Gruber Herbert Schöndorfer
Mei Naserl is so Rot, weil ich so blau bin Hans Lang, Hans Werner, Peter Christian Franz Horacek, Erich Zib
Im silbernen Kanderl  F.P.Fiebrich, Erich Zib Michael Perfler, Erich & Marion Zib
Zwei Herzen im Dreivierteltakt  Robert Stolz,  Reich, Robinson Nicolai Gedda, Anneliese Rothenberger
I hab nur a Freud mit an Wienerlied  Labres, Krehlik Konrad Thalmeier, Aiblinger Geigenmusi
Es steht ein alter Nußbaum Zillner, Hochmuth, Werner  Konrad Thalmeier, Aiblinger Geigenmusi
I muaß alle Tag mei Weanaliad hörn Fritz Wolferl             Rudi Stahl, Schmitzberger- Horacek
Wachauer Wein Rottenfußer Aiblinger Geigenmusi
Verlängerung auf 60 Minuten     
Ned mit mir Arnold Wolf  Arnold Wolf, Group 66
Erinnerung an die Schrammelzeit  Alfred Gradinger  Michael Perfler, Erich & Marion Zib
Das grösste Glück Franz Paul Fiebrich, Pelz Franz Pelz
Die Mondscheinbrüder  Johann Sioly, Perfler  Michael Perfler, Herbert Schöndorfer
Draußen in Mauer Alfred Gradinger, Erich Zib Fredi Gradinger & Rudi Koschelu
In Lichtental, da steht ein Haus Fiebrich, Franz Pelz Franz Pelz & Norbert Beyer
 


12.02.2017: Wiener Melange 176
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Diesmal kommt der zweite Teil der Liederreihe über die Wiener Fiaker.
Ein kleines Kuriosum das derzeit in Wien sehr stark diskutiert wird ist eine Errichtung einer Fahrverbotszone in der Wiener Innenstadt. Gewisse Straßenzüge dürfen von den Fiakern nicht befahren werden und zu diesem Zweck wurden sogar besondere Verkehrszeichen aufgestellt, wobei diese wieder ein normales Pferdefuhrwerk darstellen. Ich berichte dies einmal ohne diesen Umstand weiter zu kommentieren, aber das sagt ja auch schon manches.
In der Verlängerung der Sendung auf 60 Minuten habe ich Hörerwünsche erfüllt, die schon einige Zeit bei mir vorlagen, aber bisher keinen Platz gefunden haben. Darunter für den Erwin, einem lieben Berufskollegen, vom Duo Christmann-Merta den Titel "Mülimadl" und für den Josef vom Trio Wien den zeitgemäßen Titel "Es war net aufg´straht".
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
  
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Fahren in einem Fiaker Hermann Leopoldi, Peter Herz  Horst Winter
A alter Weaner Fiaker   trad., Erich Kunz
Fiakermilli- Lied  Hans Lang, Martin Costa   Ingrid Merschl 
Die Fiaker von Wien  Karl Grell, Peter Herz Peter Heinz Kersten
Fiaker- Gedicht  Josef Köber  Josef Köber 
Wiener Fiaker Humor   Walter Berry, Heinz Zednik, Philharmonia Schrammeln
Also fahr ma euer Gnaden Kurt Peche, Hans Eidherr Herbert Suchanek
Der alte Schorschi  Hans Lang, Erich Meder  Hans Moser 
Stellts meine Ross in Stall   Ferry Wunsch, Ichmann/ Savara Schmid Hansl 
Fiaker Galopp  Johann Schrammel, B: Schöndorfer  Vienna Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten    
Wann d´Ross mal ausgspannt san Hans Eidherr Walter Heider
Im Fiakerhimmel  Siegfried Lang,  K. Sprowaker Die 3 Kolibris
A Landpartie mit 'm Zeiserlwag'n Ludwig Gruber  Manfred Kraft (Akkordeon und Gesang)
Hüaho, alter Schimmel, hüaho Kennesy, Fritz Beda/ Fritz Löhner  Fred Perry
Zwischen Simmering und Favoriten Alexander Steinbrecher  Charlotte Ludwig, Herbert Schöndorfer, Roland Stonek
Es war net aufgstraht F. Wunsch, Hans Hauenstein Trio Wien
's Mülimadl Volksw., B.: Franz Belay  Duo Christmann-Merta
Sachertort´n oder Guglhupf    Walter Kramer
Spät is wur´n Herbert Seiter  Franz Zimmer
 


05.02.2017: Hörerwünsche, neue CD 16er Buam
Am Beginn der Sendung gibt es einen kleinen Rückblick auf den letzten Radio Wienerlied Stammtisch, wo wieder eine einmalige Stimmung war und gleichzeitig eine Vorschau auf den nächsten Stammtisch, wo das Duo Pelz- Beyer erwartet wird. Weiter geht es dann mit der neuen CD „Lorens- Fiebrich- Kronegger“, die von den 16er Buam herausgebracht wurde. Dann gibt es Musikwünsche, wobei der von Geurt Nibellink hervorsticht, der ein ganz treuer Hörer unserer Sendung ist, in Peking ein Eisgeschäft betreibt, aus Holland stammt und seine Frau wohnt in Bad Vöslau. Wenn Geurt nach Österreich kommt, ladet er immer Crazy Joe und mich zu einem gemütlichen Abend mit Freunden ein und dann gibt es eine ganz einzigartige Vorstellung. Im lockeren Freundeskreis spielen wir abwechselnd Wienerlieder und Countrymusik. Ist direkt schade, dass es diese Kombination nicht öfters gibt. Dann ich auf Ossy Molzer erinnern, die hinweisen, die am 9. Februar 85 Jahre alt geworden wäre. 
Herzlichst Ihr
Erich Zib  
           
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Spielts was ihr wollts Franz Pelz Duo Pelz- Beyer
Bleib so wie du bist Winkler Wolf Aurich
A Weaner Shimmi  Rudolf Kronegger, Roman Domanig Roll 16er Buam
Die alte Spieluhr  Richard Karger, Hans Eidherr Rosemarie Isopp
In einem kleinen Cafe in Hernals Hermann Leopoldi, Peter Herz Crazy Joe
Handy Couplet  Heinz Riemer, Zib Duo Erich & Marion Zib
Kinder, seid´s alle beinand? F. Büttner, B. Böhm Ossy Molzer
Hätt ma´s net, so tät ma´s net  Heinrich Strecker, Steinberg- Frank Ossy Molzer
Verlängerung auf 60 Minuten     
An der schönen blauen Donau J. Strauß    Franz von Generth Chorvereinigung Jung Wien
Wer no net draußn war im schönen Liebhartstal F.P.Fiebrich 16er Buam
Mein lustigstes Erlebnis Hans Lang, Josef Petrak Maria Andergast, Hans Lang
Bist ein kleines dummes Tschapperl Hans Lang, Erich Meder  Franz Schier
Der alte Huber aus Gumpoldskirchen Hans Lang, Peter Herz  Herbert Prikopa
Auch wenn du nicht mehr sagst  Hans Lang, Herta Rokos Eva Oskera
Wer Wien nicht liebt  Hans Lang, Charles Berndt  Greta Keller
Bevor i mi schlagen lass  Hans Lang, Hans Werner  Poldi Müller
Querschnitt durch die neue CD der 16er Buam    16er Buam
 


29.01.2017: Wiener Melange 175
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Seid ihr schon einmal mit einem Fiaker gefahren? Ich verstehe, so eine Fiakerfahrt ist nicht gerade billig, aber sehr romantisch. Oh ihr wißt nicht was ein Fiaker ist. Nun ich will versuchen es zu erklären:
Ein Fiaker ist eine vierrädrige Kutsche, es gibt sie offen wie ein Kabriolett oder geschlossen mit einem festen Verdeck. Gezogen wird sie von 2 Pferden und gelenkt von einem Kutscher. Vor vielen, vielen Jahren war der Fiaker das übliche Verkehrsmittel in der Stadt, der aber in der Folge in seiner Funktion von Taxis ersetzt wurde. Heute ist er eine Fremdenverkehrsattraktion für Fahrten zu den Sehenswürdigkeiten Wiens.
Der Fiaker wird in zahlreichen Wienerliedern besungen, von denen jedoch mit ganz wenigen Ausnahmen viele kaum bekannt sind. In dieser und auch meiner folgenden Sendung möchte ich Euch einige der unbekannteren vorstellen, aber selbstverständlich darf das allseitsbekannte "Wiener Fiakerlied" nicht fehlen, das es sogar in einer Berliner Fassung von Jürgen Bacher als "Berliner Droschkenkutscher" gibt.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at         
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Ein Fiaker, der ghört halt zu Wien Gerhard Track, Michael Salmen, Alex. Track Marika Sobotka
Fiaker spann ei  Hans Eidherr Hans Eidherr
Mir san und bleib´n Fiaker Rudolf Tichy, Josef Hadrawa Perthold, Gegenbauer, Witt Schrammel Quartett
I bin a Fiakerkutscher Walter Reinbrecht  Kurt Diemann
Heut hat mi a Fiaker gführt Leopold Großmann, Joh. Nogol-Gerlich Emy Denk, Agrelli
Fiaker Buam Georg Luksch, Walter Heider Walter Heider, Grinzing Schrammeln
Der alte Fiaker Ernst Track, Lothar Steup Eva Oskera
Wiener Fiakerlied  Gustav Pick, Pick/ Perfler  Michael Perfler
Fiaker Hetz Marsch Joh. Schrammel Oberbaumgartner Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten    
Fiaker Gstanzeln Volkslied  Heinz Zednik, Philharmonia Schrammeln
Die Fiakermilli  Hans Lang, Martin Costa Gretl Rath
A Fiaker, der hat sich verirrt Lothar Steup, Herta Rokos Karl Jakobi
Der englische Fiaker H. Gratzer, Erich Veegh Erwin Steinhauer
Altes Fiakerlied   Inzersdorfer Unkonserviert & Walter Czipke
A alt's Fiakerpferd  Karl Nemec, Hans Neroth Duo Nemec-Hofbauer
Fiakerduett (Der Liebeswalzer) Bodanzky, Grünbaum E. Bauer, Peter Minich
Die Fiaker Latern Ernst Track Schmid Hansl
Mei Rawuzl   Lothar Steup, Rudi Luksch Christl Prager
Berliner Droschkenkutscher Gustav Pick, B: Martin Wulff, J. M.Bacher   Jürgen Michael Bacher
 


22.01.2017: Nachruf Lothar Steup
Radiosendung 22. Jänner 2017
Am 9. Jänner ist Lothar Steup verstorben und als Rückblick steht im Mittelpunkt der Sendung die CD „Best of Lotschi“, die Radio Wienerlied auf Wunsch von Lothar produziert hat, wobei er auch die Auswahl der Aufnahmen gemacht hat. Auf dieser CD sind insgesamt 28 Musikstücke mit einer Spiellänge von fast 80 Minuten. In der 30 Minuten Sendung hören Sie die Refrains von den meisten Titeln, in der 60 Minuten Sendung meist mit einer Strophe dazu. Damit können Sie sich ein wenig ein Bild über das Schaffen dieses grandiosen Komponisten, Texters, Musikers und großen Freund des Wienerlieds machen. 
Am Schluss der Sendung noch eine Erinnerung an einen der bekanntesten Wienerlied Komponisten, an Hans Lang. Er verstarb vor 25 Jahren am 28. Jänner 1992. Von Hans Lang gibt es eine 3er CD Serie unter dem Titel „Unvergesslicher Hans Lang“ und da habe ich jetzt von allen Titeln Hörproben gemacht und zu jeder CD einen Schnelldurchlauf und dazu noch eine Hörprobe durch alle 3 CDs. In der Sendung hören Sie einen Schnelldurchlauf der CD „Unvergesslicher Hans Lang 3“ zeigen mit den Stimmen von Rudolf Carl, Hans Lang, Maria Andergast, Herbert Prikopa, Jane Tilden, Marika und Herbert Sobotka, Heinz Conrads, Liane Augustin, Paul Hörbiger, Eva Oskera, Günther Frank, Fred Liewehr und Lucie Baierl gehört. Auf den beiden anderen CDs findet man noch Aufnahmen von Peter Weck, Ossy Kolmann, Louise Martini, Günther Tolar, Franz Schier, Heidi Thimik, Fred Perry, Brigitte Neumeister, Poldi Müller, Ernie Bieler, Peter Wehle, Greta Keller, Horst Winter, Günther Frank und Fred Liewehr. Aber dazu kommen wir leider nicht mehr, weil wir schon wieder am Ende der Sendung sind. Aber vielleicht besuchen Sie die Homepage von www.radiowienerlied.at und hören sich einmal den Schnelldurchlauf durch alle 3 CDs an. Alle 3 CDs gemeinsam kosten auch nur 35,-€. 
Wer Lothar Steup die letzte Ehre geben will- am Montag 23. Jänner 12h werden wir Lotschi am Friedhof Groß Jedlersdorf im 21. Bezirk bei seinem letzten irdischen Weg begleiten. 
Ihr
Erich Zib         
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Die Fahrkarten nach Wien             Lothar Steup,  Josef Kaderka Die 3 Grinzinger
I war a Stiefkind Rudi Luksch, Lothar Steup Rudi Luksch
A klans Maderl so jung wie du Horst Chmela, Lothar Steup Horst Chmela
Zimmer, Kuchl, Kabinett Lothar Steup, Josef Kaderka, Christl Prager  
Um Wien zu lieben Robert Stolz, Lothar Steup, Josef Kaderka Wolf Aurich 
Nur in Wien möcht ich leben Lothar Steup, R. Brettner Christl Prager
So an Menschen wia di Karl Nemec, Lothar Steup Nemec- Hofbauer
In Ottakring  Karl Grell, Lothar Steup Franz Zimmer
Muatterl kennt kan Feiertag  Hans Lang, Lothar Steup Heinz Conrads
Mei Herzensdiab  Hans Lang, Lothar Steup Lothar Steup
A Liadl, a Gspusi, an Wein  Lothar Steup, Franz Zimmer Franz Zimmer
Lüg mich noch einmal an  Lothar Steup, Josef Kaderka, Christl Prager
I brauch an Menschen wia di Lothar Steup, Josef Kaderka Siegfried Preisz
Mei Balkon Karl Hodina, Lothar Steup Karl Broz
s erste Mal, s letzte Mal  Karl Grell, Lothar Steup Heinz Effenberg
I könnt auf all´s verzichten Chmela, Steup, Josef Kaderka Uli und Lotschi  
Es is a Gaude  Lothar Steup, Karl Mzik Europa Charly
A Thermophor mit blonde Haar Franz Belay, Lothar Steup Die 3 Grinzinger 
Wann di´s Schicksal ins Winkerl stellt  Franz Belay, Lothar Steup, Die 3 Grinzinger
Laß das doch den Opa machen Lothar Steup, Kurt Fauland Duo Fauland  
Mir fehlt mein Freund  Horst Chmela, Lothar Steup Horst Chmela
Unvergesslicher Hans Lang CD 3 Schnelldurchlauf   Rudolf Carl, Hans Lang, Maria Andergast, Herbert Prikopa, Jane Tilden, Marika und Herbert Sobotka
Heinz Conrads, Liane Augustin, Hans Lang, Maria Andergast, Paul Hörbiger, Herbert Prikopa, Eva Oskera, Günther Frank, Hans Lang, Maria Andergast
Fred Liewehr, Lucie Baierl
A mal is´s so weit  Lothar Steup, Josef Kaderka, Kurt Strohmer  
Verlängerung auf 60 Minuten    
Di hat a jeder gern Lothar Steup, Peter Trenkwalder  Peter Trenkwalder 
Mama... Zeit is´ zum geh´n  Lothar Steup, Jeannette Steup, Christl Prager
 


15.01.2017: Eine Wiener Melange 174
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Ihr werdet es nicht glauben, aber diesmal bin ich wirklich auf den Hund gekommen. Denn das Thema der diesmaligen Sendung ist der "HUND".
Wie man sagt ist ja der Hund der beste Freund des Menschen und da ist es auch nicht sehr verwunderlich das es auch einige Wiener und wienerische Lieder zum Thema Hund gibt.
Ihr werdet sicher einige der gespielten Lieder kennen, aber mir selbst ist es passiert, dass ich erst im Zuge meiner Suche auf mir unbekannte Titel gestoßen bin.
Besonders erwähnenswert finde ich von Hilli Reschl, Maxi Böhm, Hans Lang und Prof. Hagen "Was wär a Hunderl ohne Herrl", von den 3 Spitzbuben "Der alte Hund", und im 2. Teil ein akustischer Filmausschnitt mit Hans Moser "Der Dienstmann".
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
   
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Das Lied von der Hundetreue Ernst Arnold, Erwin Spahn Ernst Arnold
Dem Hund geht´s besser   Walter Kramer
Das kann einem Hunderl nicht passieren G. Zelibor, Karl Farkas  Fritz Muliar
Orma Amadeus! Orma Hund!  Alexander Blechinger, Brigitte Pixner Alexander Blechinger
Fipsi hieß mein süßer Hund aus "Fürst Casimir"  Carl Michael Ziehrer Ektarina Michailova, Sopran, Christian Drescher, Tenor    Original C.M.Ziehrer Orchester unter Hans Schadenbauer
Was wär a Hunderl ohne Herrl  Hans Lang, F. Keller Reschl, Böhm, Lang, Hagen
Der alte Hund Zeisner, Reinberger Die 3 Spitzbuam
Mei Hund is immer hundsmiad     Erwin Unterlechner, Pauli Paulus
Die letzte Bitt´ vom Hund   unbekannt
Souvenir- Polka    Johann Strauss II
Verlängerung auf 60 Minuten    
Wie a Hund Arik Brauer Arik Brauer
Hunderl im Stroh Horst Chmela Horst Chmela
Der Hund Georg Kreisler Georg Kreisler
Der Dackel  Toni Krutisch Toni Krutisch
Wenn ich mit meinem Dackel Hans Lang, A. Ronnert   Erich & Marion Zib 
Ich hab mir für Grinzing einen Dienstmann engagiert  Bruno Uher, Fritz Rotter  Erich Kunz
Der Dienstmann Hans Moser Hans Moser, Schrammelbegleitung
Hallo Dienstmann Hans Lang, Erich Meder Hans Moser, Paul Hörbiger, Wiener Filmorchester- Hans Lang
s is a Kreuz auf der Welt  R. Landschütz, Perfler Michael Perfler, Erich Zib

  


08.01.2017: Geburtstagsgrüße und Rückschau 2016
Radio 8.1.2017
Zuerst einmal ein Prosit 2017, ich wünsche Ihnen viel Glück, vor allem aber Gesundheit, dann noch danke für die zahlreichen Glückwünsche. Am Beginn der Sendung stehen heute Grüße und Geburtstagsgrüße an treue Radiohörer und dann möchte ich auf 2016 zurückblicken. Es war ein Jahr, wo wir von vielen Künstlern des Wienerlieds Abschied nehmen mussten, am 10. Februar ist Franz Zachhalmel Senior gestorben (der Vater von Franz Zachhalmel, der bei die Strebersdorfer Buam Harmonika spielt), am 4. April Charly Mayerhofer, am 28. Juni Felix Kerl, am 30. Juni Ossy Molzer, am 11. Juli Peter Fröhlich, am 4. August Hannes Schlader, am 19. November Luise Seitler und am 11. Dezember Trude Marzik. Es war schon ein sehr starker Verlust für die Wienerlied Szene. Aber es hat auch viel Positives gegeben, z. B. die Radio Wienerlied Gala mit Buchpräsentation im April, die so gut gelaufen ist, dass meine Tochter für den 8. April 2017 wieder eine organisiert. Es macht eben mehr Spaß, wenn man auch einen Erfolg sieht, wie z. B. auch bei unserem Radio Wienerlied Stammtisch im Augustinerkeller, der immer sehr gut besucht war. Die Wienerlied Rathausgala und das Schrammelklang Festival waren ein Beweis, dass das Wienerlied noch immer unzählige Freunde hat. Und dann gab es einen tollen Wienerlied- Nachwuchswettbewerb wo die jüngste Nachwuchssängerin mit 8 Jahren teilgenommen hat und mit der 8-jährigen Nicole Kutalek beginnt auch diese Sendung. 
An drei Künstler möchte ich noch erinnern- an Karl Randweg, der am 11.1.1992 gestorben ist, dann Rudolf Carl, gestorben am 15.1.1987 und Gerhard Bronner, gestorben am 19.1.2007. Mich hat einmal ein Kollege gefragt, wieso ich mehr Gedenksendungen für verstorbene Künstler als für lebende Künstler mache. Da gibt es zwei Gründe: Zu einem gibt es bei einem verstorbenen Künstler eben zwei Gedenktage, einmal zum Geburtstag und dann noch zum Sterbetag. Aber es gibt noch einen ganz banalen Grund- ich habe seinerzeit von Emmerich Arleth jun. das gesamte Radioarchiv übernommen und damit viele Unterlagen von früher. Von den heutigen Künstlern fehlen mir solche Unterlagen und ich habe schon oft versucht, von einzelnen Leuten etwas zu bekommen, es ist mir ganz ehrlich zu mühselig. Daher werden viele Künstler nicht geehrt, weil ich gar keine Ahnung habe, wann sie geboren wurden. 
Darf ich Sie noch auf unsere Internetseite www.radiowienerlied.at aufmerksam machen, wo sie auch eine Veranstaltungsseite habe mit Hinweisen auf unsere Veranstaltungen und ich freue mich immer, wenn ich bekannte Hörer, aber auch wenn ich Radiohörer treffe, die ich noch nicht gekannt habe. Eine gute Möglichkeit zum Kennenlernen ist der Radio Wienerlied Heurigenabend am Freitag 20. Jänner um 19h beim Heurigen Mayer am Pfarrplatz und unser Radio Wienerlied Stammtisch am Dienstag 31. Jänner im Augustinerkeller, Beginn jeweils 19h, bitte bei beiden Veranstaltungen aber unbedingt reservieren. Auf unserer Homepage gibt es auch einen Shop und da haben wir ganz neu eine CD von Jazz Gitti aufgenommen und der Titel „Du bleibst immer mei Kind“ lässt diese Sendung ausklingen. Im Shop gibt es übrigens einen Schnelldurchlauf durch die ganze CD.  
Noch einmal alles Gute im neuen Jahr, bis zum nächsten Mal 
Ihr Erich Zib
        
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Heut kommen d´Engerln auf Urlaub nach Wean Franz Ferry Wunsch Nicole Kutalek, Karl Macourek
I kann net allweil brav sein Walter Kramer, Karl Erhard Walter Kramer
Laß das doch den Opa machen Lothar Steup, Kurt Fauland, Josef Kaderka Duo Fauland
Briefträger Song Fritz Jellinek, Siegfried Preisz  Siegfried Preisz, Lothar Steup Trio
Wenn´s Wien nicht gäbe Udo Augartner, Arkis Peter Alexander
I bin a echter Wiener Patriot Hans Eidherr, Hans Schober, Franz Grohner Emmerich Arleth
Die Fahrkarten nach Wien Lothar Steup, Josef Kaderka Rudi Stahl, Schmitzberger- Horacek
Das Wiener Fiakerlied Gustav Pick Philipp Landgraf, Karl Macourek
Du bleibst immer mei Kind Robert Hickl, Oliver Kerschner, Stockert, Jazz Gitti
Verlängerung auf 60 Minuten    
Oh Weanaliad, gold´nes Franz Zachhalmel  Franz Zachhalmel 
Meine Heimat ist Wien Charly Mayerhofer, Gretl Rubisch  Charly Mayerhofer
In Wien kannst no leben Felix Kerl Herta Aschenbrenner, Altmannsdorfer Schrammelquartett
Das Reserl von Wien Josef Fiedler, Josef Petrak  Ossy Molzer, Strebersdorfer Buam
Bezirksräte Blues   Götz Kauffmann, Peter Fröhlich
Austria is net Australia  Fürsatz, Schlader Hannes Schlader
Der Schusterpokerl   Karl Randweg Joe Hans Wirtl 
Die Weinprobe P. Schwarz, Rudolf Carl, Theo Ferstl  Rudolf Carl 
Der Kartentippler Blues Gerhard Bronner, Heinz Riemer Gerhard Bronner
 


01.01.2017: Wiener Melange 173
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Wieder ist ein Jahr zu Ende und eine neues Jahr beginnt, das hoffentlich friedlicher verläuft wie das vergangene. Wir werden es ja sehen.
Aber nun zu meiner Sendung. Vom vergangenen Jahr sind mir ein paar musikalische Wünsche von treuen Hörern und Besuchern der Veranstaltungen übrig geblieben, die ich gleich zu Beginn in meine Sendung aufgenommen habe. Dann geht es weiter mit Liedern, wobei ich wieder versucht habe ein möglichst abwechslungsreiches  Programm zusammenzustellen. Es war mir ein Anliegen dabei auch die Faschingszeit mit humorvollen Titeln und die Ballsaison mit entsprechenden Liedern zu würdigen.
Höhepunkt der Wiener Ballsaison ist der Opernball und aus diesem Grund habe ich aus der gleichnamigen Operette "Der Opernball" von Richard Heuberger das bekannte Duett "Gehen wir ins Chambre Separée" gesungen von Helga Hildebrand und Anneliese Rothenberger in die Sendung aufgenommen.
Ja und wieder meine Hinweise auf den Shop von www.radiowienerlied.at in dem viele der heute gespielten Lieder auf Tonträger zu finden und käuflich zu erwerben sind. 
Einen Hinweis noch- am 10. Jänner ab 19h spiele ich mit Erich Zib für eine Freundesrunde in Bad Vöslau beim Heurigen Wienerlieder und Countrylieder. Ist zwar eine private Veranstaltung, aber es wären noch für spezielle Freunde noch ein paar Plätze frei. Reservierung nur über Erich Zib oder mich. 
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Musik a Wein und Du S. Sacham, Eva Oskera  Eva Oskera, Bäuml-  Horacek
Jessas, Kinder, kost´s den Wein Fritz Wolferl  Nagl Maly
Servus, du alter Leopoldiberg F.H. Wolf, Marienschek  Liebhartstaler, Lanske Schrammeln
Das Wackerlied W. Hojsa, Krutisch Walter Hojsa
I hab mein Typ g´funden Alfred Gradinger, Kaderka Gradinger- Radon
Hob i Geld hob i Uhr hob i Hosntürl zua  Bernd Huber Die Weltpartie 
I bin der schönste Mann der Welt Rudi Luksch, Karl Mzik Karl Mzik (Europa Charly), Vienna Trio
Es ist nicht s erste Mal  H.Weiner-Dillmann, Josef Petrak  Franz Horacek
Hallo Fräulein Fürsatz, Schlader Hannes Schlader
Wer net kummt  Franz Zib Franz Zib
Flirt-Galopp C.M.Ziehrer Original Hoch- und Deutschmeister / Julius Herrmann
Verlängerung auf 60 Minuten     
Gehen wir in’s Chambre separée  aus „Der Opernball“ Heuberger Anneliese Rothenberger, Helga Hildebrand
Bei zärtlicher Musik Mohr, Richter Greta Keller
Ich möcht gern dein Herzklopfen hörn Josef Sirowy Erni Bieler, Rudi Hofstätter, Halletz Tanzorchester 
Hrdlicka´s Muse  Rudi Luksch, Hermi Lechner Hermi Lechner
G´stanzeln trad.  Erich & Marion Zib
Fifi (Die Waschmaschine) Knapp, Stulik   Pirron- Knapp
Ich kann mein Schlüsselloch net finden Karl Loube, Josef Petrak Hans Moser
Jünger werd´ma nimmer Hans Lang, Hans Werner  Paul Hörbiger
Sechts Leutls so wars (Penzinger Kircherl)  R. Domanik- Roll, Franz Allmeder Walter Gaidos, Prof. Otto Fechner
Alt Spatzen Marsch  E.Schneider/ R. Koschelu  Girk- Heger, Weana Spatzen